Stiftung Warentest

24. Juli 2019 04:52; Akt: 28.07.2019 12:15 Print

Vor Bambusbechern wird jetzt offiziell gewarnt

Sie gelten als umweltfreundliche Variante des Coffee-to-go-Bechers. Doch nun warnt die Stiftung Warentest davor – aus verschiedenen Gründen.

Bildstrecke im Grossformat »
Um die Abfallberge nicht noch weiter anwachsen zu lassen und um die Umwelt zu schonen, ... ... verzichten immer mehr Menschen darauf, ihren Coffee-to-go aus einem Pappbecher zu trinken. Stattdessen setzen viele auf die wahlweise als recycelbar, organisch und ökologisch angepriesenen Becher aus Bambus, um unterwegs Kaffee trinken zu können. Doch so nachhaltig wie die Becher aus Bambusfasern angeblich sind, sind sie gar nicht. Denn so gut wie alle Bambusprodukte ... ... inklusive Besteck und Geschirr ... ... enthalten Kunststoff als Bindemittel. Damit sind sie schon einmal nicht recycelbar, wie von vielen Herstellern angegeben. Hinzu kommt, dass von dem oft in den Bechern enthaltenen Kunststoff eine Gesundheitsgefahr ausgeht. Denn meist handelt es sich dabei um Melaminharz, ... ... der aus Formaldehyd und ... (Im Bild: in Formaldehyd eingelegte Tiere) ... Melamin besteht. Beide Substanzen können dem menschlichen Organismus schaden. Erhöhte Formaldehyd-Konzentrationen in der Luft führen zu Reizungen der Augen, der Nase und des Rachens. Beschwerden wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und Unwohlsein können auftreten. Wird Formaldehyd über längere Zeit eingeatmet, wird die Lungenfunktion geschädigt und das Risiko von chronischen Atemwegs- und Tumorerkrankungen erhöht sich. Melamin, das auch oft in Plastik-Geschirr vorkommt, ... ... erhöht das Risiko für Blasen- und Nierensystemerkrankungen. In den Coffee-to-go-Bechern dienen die beiden Substanzen dazu, die Gefässe hart und bruchfest zu machen. Das Problem: Wird eine bestimmte Temperatur überschritten, lösen sich die Substanzen und gehen in das Heissgetränk über. Die heikle Grenze liegt bei 70 Grad, also in etwa der Temperatur, mit der Tee oder Kaffee üblicherweise eingefüllt werden. Doch wenn man kochendes Wasser direkt in den Bambus-Becher giesst ... ... oder den Becher mitsamt Inhalt in der Mikrowelle aufwärmt, wird die Grenze schnell überschritten – und das munter machende Getränk wird gesundheitsschädlich. Um das zu umgehen, empfehlen Experten, den Kaffee und Tee unterwegs aus Porzellan- oder Edelstahlbechern zu trinken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Lassen Sie die Finger von Bambusbechern» – so deutlich warnen die Experten der deutschen Stiftung Warentest vor Trinkbechern aus Bambusfasern. Zuvor hatten sie zwölf gängige Coffee-to-go-Becher auf Herz und Nieren überprüft.

Umfrage
Wie trinkst du deinen Coffee-to-go meist?

Das Ergebnis ist niederschmetternd: Denn in jedem Bambusbecher steckt auch Kunststoff, weshalb sie bei weitem nicht so gut abbaubar oder recyclierbar sind, wie von vielen Herstellern behauptet. Andererseits, weil die Experten in vier der Becher bereits nach der dritten Befüllung sehr hohe Melamin-Werte feststellten, in drei weiteren nach der siebten Befüllung. Auch Form­aldehyd wurde in teils hohen Mengen in der Flüssig­keit nachgewiesen.

Warum das nicht nur unappetitlich, sondern auch gesundheitsschädlich ist, erfahren Sie in der obigen Bildstrecke. Welche Becher wie abgeschnitten haben, erfahren Sie unter diesem Link.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DerEine am 24.07.2019 06:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn

    Warum muss man auch einen Kaffee durch die Gegend tragen?

    einklappen einklappen
  • Don Normalo am 24.07.2019 05:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso denken

    Man muss so einen Becher ja auch nicht hinterfragen. Nur SOFORT Kaufen, Hypen und Hipstern! (Am besten beim Klimastreik)

    einklappen einklappen
  • Fred am 24.07.2019 05:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Durch nichts zu ersetzen

    Tja, ein dünnwandiger Wegwerfkunststoffbecher ist halt nicht so schnell zu ersetzen. Und für die korrekte Entsorgung bist du alleine verantwortlich und nicht etwa die böse Industrie, Nestle oder die SVP.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Samu Rai am 25.07.2019 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    So tun als ob

    Wer beschäftigt und Intellektuell aussehen will muss einen Becher to go haben. Nun meistens sind es Studenten und Sozis die damit herumlaufen und deshalb stimmen die ersten beiden Betitelungen sowieso nicht.

  • Avenarius am 25.07.2019 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Faulheit bekämpfen

    Mein ETH-Trinkglas aus medizinischem Glas und verschliessbarem Deckel passt immer in den Rucksack/Tasche usw. CHF 18.-- Für mich ein Rätsel, dass dieses Problem noch nicht gelöst wurde. Ah ja, die Faulheit der Menschen.

    • Markus am 25.07.2019 17:57 Report Diesen Beitrag melden

      Gratulation

      Unglaublich, welche Sachen die ETH erfindet.

    einklappen einklappen
  • Armin am 25.07.2019 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Selber doof ist auch selber schuld

    Wenn sich diese Möchtegern-"hach-ich-bin-so-Schuss-"Wichtigtuer/innen längerfristig selber vergiften, anstatt sich mal hinzusetzen und einen Kaffee/Espresso aus einer Porzellantasse mit Genuss zu schlürfen (und nicht diese Zuckershots von diesem widerlichen SB), geht mir das am Allerwertesten vorbei. Dass sich viel von denen irrtümlicherweise dann - weil es aktuell grad so schön mode ist - angeblich auch noch für die Umwelt einsetzen bzw. so tun als ob, ist für mich dann auch noch Ausdruck über deren zweifelhaften Intelligenz.

  • R.T. am 25.07.2019 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Der Staat sollte hohe Gebühren verlangen

    Nur so verleidet es den Konsumenten Kunststoffgebinde zu kaufen.

  • Zu Viel Geld am 24.07.2019 23:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verblödung:

    Seit Jahren muss man den Kaffee zum Laufen konsumieren! Warum ist mir ein Rätsel! Wir haben als Kinder schon gelernt zu frühstücken und habe das meinen Kindern stresslos so weiter gegeben und sie machts jetzt bei ihren 3 Knöpfen. Das einzige was ich beim Laufen konsumiere, könnte mal ein Cornet sein. Aber ALLES andere finde ich bescheuert, da es nur Wichtigtuerei ist und aussehen soll nach geschäftstüchtig. Wenn, hocke ich hin in einem Kaffee, Gartenbeiz.. und nehme genüsslich einen Kaffee und sonst warte ich, bis ich zu Hause bin!