Evolutionär bedingt

29. September 2018 12:13; Akt: 29.09.2018 12:13 Print

Warum sind Bananen gelb und Kirschen rot?

Feigen sind lila, Erdbeeren rot. Das weiss jedes Kind. Nur war bislang unklar, warum. Eine neue Studie sorgt für Klarheit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass das leuchtende Rot einer Beere hungrige Vögel anlocken soll, ist keine neue Idee. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts gehen Forscher davon aus, dass die Farben von Früchten nicht zufällig entstanden sind, sondern dazu dienen, die Aufmerksamkeit bestimmter Tiere auf sich zu ziehen – damit die sie aufsammeln, wegtragen und die Samen an einem anderen Ort fallen lassen.

Umfrage
Essen Sie gerne Früchte?

Nur endgültig bewiesen werden konnte das nicht. Unter anderem deshalb, weil viele Studien davon ausgehen, dass Tiere Farben genauso wahrnehmen wie wir Menschen. Dem ist aber nicht so, wie Kim Valenta von der Duke University im US-Bundesstaat North Carolina sagt: «Mit Ausnahme einer Handvoll anderer Primaten sieht kein anderes Tier auf der Erde Farben so, wie wir es tun.»

So könne eine Frucht, die für uns schwarz aussieht, ultraviolette Strahlen reflektieren, die Vögel sehen, Menschen aber nicht.

Wellenlängen bringen Licht ins Dunkel

Um Klarheit zu schaffen, haben Valenta und ihre Kollegen Blätter und Früchte von fast 100 Pflanzenarten aus Nationalparks in Madagaskar und Uganda gesammelt. Dann bestimmten sie die Reflexionswerte bei der Bestrahlung mit unterschiedlichen Wellenlängenbereichen.

Dabei zeigte sich, dass Früchte, die vor allem von Säugetieren wie Affen gegessen werden, im grünen Wellenlängenbereich reflektieren, während typische Vogelmahlzeiten rote Lichtanteile stärker zurückwerfen, wie es im Fachjournal «Scientific Reports» heisst. Vögel können besonders gut Farben sehen und entdecken so rote Beeren oder Früchte zwischen Blättern. Bei Affen ist dagegen der Geruchssinn bei der Futtersuche wichtiger.

Die Forscher werten das als Bestätigung dafür, dass die Evolution der Farbe tropischer Pflanzen durch Tiere beeinflusst wurde, die sie fressen. Schliesslich verteilen sie die Früchte und tragen so zur Verbreitung der Pflanzen bei.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Farbschwindel am 29.09.2018 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    Warum sind Grüne nicht grün?

    Es wäre praktisch wenn Grüne wirklich grün rumlaufen würden. Die Politik der Grünen kommt mir manchmal wie vom Mars vor. Wenn man genau hinschaut weiss man aber, weswegen die Grünen so aussehen wie der Durchschnitt. Einige schreiben jedem andern ihren Lebensstil vor aber selbst halten sie sich auch nicht daran. Wasser predigen und Wein trinken.

    einklappen einklappen
  • Der wahre Denker am 29.09.2018 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umgekehrt?

    Ist es nicht eher umgekehrt, so dass sich die Tiere den für sie überlebenswichtigen Farben anpassten um Nahrung einfacher zu finden? Bin zwar kein Biologe aber könnte mir vorstellen, dass eine Evolution von Menschen/Tieren einfacher als bei Pflanzen ist. Die können ja kaum wissen, welches Farbspektrum von den versch. Tierarten wahrgenommen wird.

    einklappen einklappen
  • Lyrik am 29.09.2018 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist Farbe?

    Besiedelten nicht zuerst die Pflanzen unseren Planeten und dann erst kamen die Tiere? Könnte es sein,die Tiere haben ihre Nahrung den Farben angepasst?Die Farben,die intuitiv eher ihrer Wahrnehmung für Essbarem entsprachen,wurde somit auch zu ihrer Hauptnahrung.Ich dachte,die Beschaffenheit einer Oberfläche gibt dem Gegenstand die Farbe durch Sonneneinstrahlung.Habe in diesem Falle etwas neues gelernt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin am 29.09.2018 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schön

    Eigendlich einfach. Gott schuf die Pflanzen, dann die Tiere. Wundervoll hat er es gemacht.

    • Typhoeus am 30.09.2018 09:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martin

      Und wers glaubt, wird selig,

    einklappen einklappen
  • Lyrik am 29.09.2018 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist Farbe?

    Besiedelten nicht zuerst die Pflanzen unseren Planeten und dann erst kamen die Tiere? Könnte es sein,die Tiere haben ihre Nahrung den Farben angepasst?Die Farben,die intuitiv eher ihrer Wahrnehmung für Essbarem entsprachen,wurde somit auch zu ihrer Hauptnahrung.Ich dachte,die Beschaffenheit einer Oberfläche gibt dem Gegenstand die Farbe durch Sonneneinstrahlung.Habe in diesem Falle etwas neues gelernt.

    • Typhoeus am 30.09.2018 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lyrik

      Schon das Innere der Einzeller ist farbig

    einklappen einklappen
  • Der wahre Denker am 29.09.2018 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umgekehrt?

    Ist es nicht eher umgekehrt, so dass sich die Tiere den für sie überlebenswichtigen Farben anpassten um Nahrung einfacher zu finden? Bin zwar kein Biologe aber könnte mir vorstellen, dass eine Evolution von Menschen/Tieren einfacher als bei Pflanzen ist. Die können ja kaum wissen, welches Farbspektrum von den versch. Tierarten wahrgenommen wird.

    • Pascal am 29.09.2018 23:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der wahre Denker

      da hast du sicher nicht unrecht, wahrscheinlich stimmen beide theorien. pflanzen können aber sehr wohl herausfinden, welche farbe gewisse tiere bevorzugen: mit try and error. so läuft wohl der grösste teil des evoluzionsprozesses ab. darum dauert der ja auch so lang...

    • leser79 am 30.09.2018 07:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der wahre Denker

      Bei Evilution geht es nicht um Bewustes Steuern. Unauffällige Früchte werden weniger oft von Tieren gegesen und verschleppt. Somit ist die Pflanze in der Ausbreitung weniger erfolgreich und stirbt eher aus oder vermehrt sich nicht. Die Pflanzen und Früchte die wir sehen waren alle sind alle Erfolgreich die die es nicht waren giebt es nicht mehr. So funktioniert Evolution. Eine kleine Mutation oder Gendefekt kann also zum Erfolg oder zur Niederlage beitragen.

    • Josef am 30.09.2018 08:12 Report Diesen Beitrag melden

      Gemeinsame Entwicklung

      Erkennt ein Vogel eine bestimmte Farbe, wird er eher Futter finden. Umgekehrt verbreiten sich die Früchte der Pflanze besser. Danach geht es zu wie in der Wirtschaft. Wer besser sieht, erhält mehr. Wer stärkere Farben herstellt, verkauft mehr.

    • Bonny am 30.09.2018 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der wahre Denker

      Bäume mit roten Beeren werden / wurden vermehrt gegessen. Dadurch haben sie sich Besserung vermehrt

    • Typhoeus am 30.09.2018 09:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pascal

      sagte die Pflanze und verdörrte

    einklappen einklappen
  • Georges, ZH. am 29.09.2018 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    In der Natur

    Ist eigentlich alles was Rot ist, Gift und kann gefährlich werden.

    • 50+ am 29.09.2018 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Georges, ZH.

      komisch, dass es auch grüne Pflanzen und Tiere gibt, die extrem giftig sind

    • etwas frustriert? am 29.09.2018 18:13 Report Diesen Beitrag melden

      Der einzige

      der hier rumgifelt ist 50+

    • F.R. am 30.09.2018 00:58 Report Diesen Beitrag melden

      @Georges, ZH

      Hmmmm.... dann muss ich wohl auf Kirschen, Erbeeren, Himbeeren usw verzichten.

    einklappen einklappen
  • Farbschwindel am 29.09.2018 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    Warum sind Grüne nicht grün?

    Es wäre praktisch wenn Grüne wirklich grün rumlaufen würden. Die Politik der Grünen kommt mir manchmal wie vom Mars vor. Wenn man genau hinschaut weiss man aber, weswegen die Grünen so aussehen wie der Durchschnitt. Einige schreiben jedem andern ihren Lebensstil vor aber selbst halten sie sich auch nicht daran. Wasser predigen und Wein trinken.

    • Fragender am 29.09.2018 15:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Farbschwindel

      Was genau hat dies mit dem Thema zu tun?

    • dr Kari vo Horw am 29.09.2018 15:27 Report Diesen Beitrag melden

      Die erkannt

      man aber an der Bekleidung. Gestrickte Mütze, Pullover und Socken.

    • 50+ am 29.09.2018 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Farbschwindel

      hat nix mit dem Thema zu tun! Wie sieht es dann mit den Farben der anderen Parteien aus?

    einklappen einklappen