60 Gramm pro Tag

07. Juli 2018 08:10; Akt: 07.07.2018 08:10 Print

Was die Nussdiät für Männer tun kann

Wenn es trotz vieler Versuche mit dem Kinderkriegen nicht klappen will, ist die Verzweiflung gross. Doch es gibt Hoffnung: Nüsse.

Bildstrecke im Grossformat »
Männern, die eine Familie gründen wollen, sei geraten, regelmässig Nüsse zu essen. Wie spanische Forscher an der 34. Jahrestagung der European Society of Human Reproduction and Embryology berichteten, dürfen sich Männer, die täglich 60 Gramm Nüsse essen, über deutliche Verbesserungen bei der Anzahl, Vitalität, Motilität und Morphologie ihrer Spermien freuen. Doch obwohl die Resultate eindeutig sind, geben sich die Forscher vorsichtig, was die Prognose für Männer mit Fruchtbarkeitsproblemen angeht. Da alle Teilnehmer der Studie gesund und fruchtbar waren, sei nach wie vor unklar, ob die tägliche Ration Nüsse auch Männern mit Zeugungsschwierigkeiten helfen könne. Das sollen weitere Studien zeigen. Weitere spannende Fakten zum männlichen Geschlecht verraten wir Ihnen in den folgenden Bildern. Im männlichen Geschlechtsteil enden rund 4000 Nerven. Das erklärt, warum Vorhaut, Eichel und das Vorhautbändchen zu den wichtigsten erogenen Zonen eines Mannes zählen. Apropos Details: Von der Vorhaut über das Vorhautbändchen und den Hodensack bis zum Damm verläuft die Penisnaht (Raphe penis). Dabei handelt es sich um eine Verwachsungsnaht. Bis zur 7. Schwangerschaftswoche sind die Genitalien aller Embryos weiblich. In der 8. Woche beginnt im Körper von Embryos mit männlicher Anlage die Produktion von männlichen Hormonen. Die winzigen Schamlippen schliessen sich und formen sich zur Verwachsungslinie. Obwohl dieser Teil der Entwicklung bei allen Penissen gleich läuft, gibt es zwei Arten Penis: Der Blutpenis ist im schlaffen Zustand klein. Er wächst während der Erektion deutlich. Der Fleischpenis ist auch schlaff schon ziemlich gross und hat dem im erigierten Zustand meist nur wenig hinzuzufügen. Der längste dokumentierte Penis soll übrigens sage und schreibe 48,3 Zentimeter lang sein und dem Pornostar Long Dong Silver gehören. Allerdings gibt es Behauptungen, die imposante Länge verdanke er einer geschickten Bildmanipulation und einer täuschend echten Prothese. Laut dem amerikanischen Pionier der Sexualforschung, Alfred Kinsey, kann ein Mann übrigens innerhalb von drei Sekunden eine Erektion bekommen. Je nach Alter des Mannes wird sein Penis etwa elfmal pro Tag steif. Zusätzlich bekommt das männliche Geschlecht im Schlaf durchschnittlich fünf weitere Erektionen. Von einer Dauererektion (Priapismus) spricht man, wenn die Erektion länger als zwei Stunden anhält. Doch wünschen sollte man sie sich nicht. Denn die Angelegenheit ist ziemlich schmerzhaft. Priapismus ist immer ein Notfall. Deshalb muss ein Arzt spätestens sechs Stunden nach dem Beginn der Dauererektion die Behandlung einleiten, sonst stirbt Gewebe unwiderruflich ab. Beim Liebesakt mit Nadja Abd El Farrag soll sich Dieter Bohlen einst einen Penisbruch zugezogen haben. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine richtige Fraktur. Vielmehr wird das Einreissen der Penis-Schwellkörper als Penisbruch bezeichnet. Dies kann nur im erigierten Zustand passieren, etwa wenn er beim Sex zu ruckartig abgeknickt wird. Bei einem Penisbruch ist ein knackendes, peitschenartiges Geräusch zu hören. Danach setzt ein heftiger Schmerz ein, der Penis schwillt an und färbt sich blau. Viele Männer haben Komplexe wegen ihres vermeintlich zu kleinen Penis. Dabei ist der Riesenpenis nichts anderes als ein Riesenmythos. So haben 95 Prozent der Männer einen - im Ruhezustand - zwischen 7,5 und 15 Zentimeter langen Penis. Alles über 19 Zentimeter ist als Ausnahme zu betrachten. Nach Schätzungen haben weltweit nur 5000 Männer einen Penis, der erigiert länger als 30 Zentimeter ist. Noch bevor der Mann zum Höhepunkt kommt, tritt ein leicht klebriges und farbloses Sekret aus der Penisspitze: der Lusttropfen (Präejakulat), das männliche Pendant zum weiblichen Scheidensekret. Zusammen wirken beide wie ein natürliches Gleitmittel. Der Penis stösst das Ejakulat mit einer Geschwindigkeit von etwa 17 Kilometern pro Stunde aus. Das ist vergleichbar mit dem Tempo von Langstreckenläufern. Bei einzelnen Männern wurden sogar Geschwindigkeiten von bis zu 50 Kilometern pro Stunde gemessen. Tempo ist wichtig, damit die Spermien mit möglichst viel Druck in die Vagina gelangen. Das steigert die Chancen einer erfolgreichen Befruchtung. Beim Sex ist das Ejakulat durchschnittlich um 20 Prozent umfangreicher, als wenn der Mann selbst Hand anlegt. Laut Forschern produzieren Männer in ihrem Leben rund 50 Liter Sperma. Vorausgesetzt, sie ejakulieren von Jugend bis zum Rentenalter jeden zweiten Tag einmal. Für manche Männer ist nicht nur die Grösse ihres besten Stücks wichtig: Auch stark muss er sein. Den Titel als Mann mit dem stärksten Penis der Welt sicherte sich 1995 ein gewisser Mo Ka Wang aus Hongkong. Er stemmte 120 Kilogramm mit seinem Glied. Möglich war das nur dank jahrelangem Training. Wer sich bisher die Männlichkeit verletzte, hatte das Nachsehen. Doch nun ist es Forschern gelungen, im Labor ein Glied zu züchten, das wie ein normaler Penis funktioniert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Will sich einfach kein Nachwuchs einstellen, sehen Paare oft keine andere Möglichkeit, als zu versuchen, mit ärztlicher Hilfe Eltern zu werden (siehe Infobox). Doch das ist aufwendig, nicht frei von Nebenwirkungen und kostet ordentlich Geld.

Umfrage
Sind Kinder für Sie ein Thema?

Geld, das man sich möglicherweise sparen könnte – zumindest wenn der Kinderwunsch an den Spermien des Mannes scheitert. Denn laut spanischen Wissenschaftlern verbessert schon eine Handvoll Nüsse am Tag die Qualität des Spermas.

14 Wochen lang Nüsse

Für die an der Jahrestagung der European Society of Human Reproduction and Embryology vorgestellte Studie hat das Team um Albert Salas-Hueto von der Universität Rovira i Virgili 119 Männer zwischen 18 und 35 Jahren in zwei Gruppen eingeteilt.

Die Teilnehmer assen während 14 Wochen zusätzlich zu ihrer normalen Ernährung 60 Gramm Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse. Die anderen ernährten sich weiter wie bisher. Alle Probanden mussten jeweils zu Beginn und am Ende des Untersuchungszeitraums eine Spermaprobe abgeben.

Verbesserungen auf ganzer Linie

Die Auswertung dieser Vorher-nachher-Vergleiche zeigte, wie viel der Konsum von ein paar Nüssen am Tag bewirken kann. So hatten die Männer, die geknabbert hatten, deutliche Verbesserungen bei der Anzahl (+16 Prozent), Vitalität (+5 Prozent), Motilität (+6 Prozent) und Morphologie ihrer Spermien (+1 Prozent).

Kurz: Sie hatten mehr Samenzellen, die besser in Form waren, schneller waren und sich weiter fortbewegten.

Doch obwohl die Resultate eindeutig sind, geben sich die Forscher vorsichtig, was die Prognose für Männer mit Fruchtbarkeitsproblemen angeht. Da alle Teilnehmer der Studie gesund und fruchtbar waren, sei nach wie vor unklar, ob die tägliche Ration Nüsse auch Männern mit Zeugungsschwierigkeiten helfen könne. Das sollen weitere Studien zeigen.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tomtom am 07.07.2018 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    Dass Nüsse für die Nüsse gut sind liegt eigentlich auf der Hand.

    einklappen einklappen
  • Markus am 07.07.2018 09:49 Report Diesen Beitrag melden

    Super Titel

    Klasse Titel und Introtext. Nur blöde, dass am Ende des Artikels dann steht "Da alle Teilnehmer der Studie gesund und fruchtbar waren, sei nach wie vor unklar, ob die tägliche Ration Nüsse auch Männern mit Zeugungsschwierigkeiten helfen könne. ". Es stimmt also nicht, es gibt keinen einzigen Beweis dafür.

  • WaleLi am 07.07.2018 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überbevölkerung ist gefährlich

    Ich meine, die Menschheit pflanzt sich schon ohne Nachhilfe von Nüssen und dergleichen viel zu stark fort und bringt sich damit langfristig selbst in Gefahr.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Flunder am 08.07.2018 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Nüsse

    Ab jetzt streiche ich Nüsse von meinem Speiseplan. Vielleicht dreht ein Weib durch und fischt ein Kondom raus, um Schwanger zu werden. Da gehe ich lieber auf Nummer sicher!

  • Martial2 am 08.07.2018 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich liebe Nüsse, ohne Kinder...

    Bald 4 Milliarden Menschen auf dieser Erde, mit oder ohne Nuss-Konsum. Diese Studie ist mehr als banal...!

  • Pitri11 am 07.07.2018 23:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann klappen

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen ja es kann helfen. Wir haben es fast 2Jahre versucht und kurz vor der Schwangerschaft mit unserem Sohn hatte 20min. schon einmal einen Artikel dazu veröffentlicht. Ich dachte mir da ok hilfts nicht schadet es nicht. Aber es hat geholfen und nun haben wir 2 Kinder

  • chris cour am 07.07.2018 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    umkehrschluss

    umkehrschluss: keine nüsse zu essen ist ein teil der verhütung

  • Tubi am 07.07.2018 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Nüsse the Best

    Nüsse beinflussen stark beim Mann den Testosteronspiegel und die Libido. Viel Glück allen die Eltern wollen werden.

    • M. Keller am 07.07.2018 19:46 Report Diesen Beitrag melden

      Ich weiss nicht!

      Wenn man den Title liest.... also Männer und Kinderkriegen.... wird zwar immer wieder versucht, aber ob da Nüsse helfen?

    einklappen einklappen