Künstliches Blut

01. März 2015 13:50; Akt: 01.03.2015 14:18 Print

Wattwürmer könnten Millionen Leben retten

Weltweit fehlen Millionen Liter konserviertes Blut. Abhilfe soll künftig künstliches Blut aus Wattwürmern schaffen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für gewöhnlich finden Wattwürmer nur wenig Beachtung. Wenn überhaupt, werden die von ihnen ausgeschiedenen Sandwürste wahrgenommen, die wie kleine Kothäufchen aussehen. Doch sie sind alles andere als eklig. Vielmehr sind sie Anzeichen dafür, dass der Strand sauber ist. Denn die Würmer ernähren sich von Mikroorganismen und scheiden komplett reinen Sand aus.

Doch die Tiere halten nicht nur Strände in Schuss, sondern können künftig womöglich auch Menschenleben retten. Denn die Würmer besitzen ein besonderes Molekül, das Sauerstoff durch ihren Körper transportiert.

Grosses Interesse

Die gleiche Aufgabe könnte es laut dem Biotech-Start-up Hemarina auch im Blut von Menschen übernehmen. Das französische Unternehmen hatte für eine Studie Mäusen und Kaninchen den eigenen Sauerstofftransporter – das sogenannte Hämoglobin – entzogen und ihn durch das sogenannte Hemarina M101 ersetzt, die es zuvor aus den Wattwürmern gewonnen hatte.

Das Ergebnis ist vielversprechend: Denn anders als beim Vermischen verschiedener menschlicher Blutgruppen kam es beim Hemarina M101 zu keinen lebensgefährlichen Abstossungsreaktionen: Es scheint universell einsetzbar zu sein, wie die «Wirtschaftswoche» Firmengründer Franck Zal zitiert.

Das Interesse der Mediziner an Hemarina M101 ist gross. Sogar die US-Navy ist darauf aufmerksam geworden. Sie testet derzeit, ob sie damit Schäden durch Blutgerinnsel im Gehirn lindern kann, die durch Explosionsdruckwellen entstehen. Die Idee: Nehmen Soldaten M101 nach einer Detonation ein, könnte es das Gehirn schützen. Das könnte auch bei Patienten mit Verdacht auf einen Schlaganfall funktionieren.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • anouk am 01.03.2015 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    finde ich nicht ok

    nicht jeder kann blut spenden. ich darf aus gesundheitlichen gründen nicht. sollte mir desshalb niemand blut geben wenn ich es mal bräuchte?

  • Schneefrosch am 01.03.2015 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ist nur Geldmacherei

    Das Blut im eigenen Land brauchen und nich in andere Länder verkaufen zB. Griechenland !!

  • jasi am 01.03.2015 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zviel oder zwenig

    also langsam komme ich nicht mehr draus.einmal heisst es,man hat zuviel blut und nachher heisst es wieder man hat zuwenig blut.was den nun?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michiko am 02.03.2015 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Überbevölkerung

    Wenn Millionen Leben gerettet werden können, dann muss auch dafür gesort werden, dass Millionen nicht geboren werden.

  • Andro am 02.03.2015 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    ich ging regelmässig Blutspenden...

    bis ich das letztemal in Ohnmacht fiel und keiner sich um mich kümmerte!?

  • Michael87 am 02.03.2015 00:46 Report Diesen Beitrag melden

    Mangel oder zu wählerisch?

    Es gibt lauter sinnlose Ausschlusskriterien für Blutspender. Bsp Zu viele Geschlechtspartner in einem Zeitraum oder Homosexuelle. Ob man dabei immer verhütet hat bzw. sich vorsichtiger verhält als jemand mit wenigen Partnern, wird gar nicht gefragt. Durch solche oberflächliche Fragen fallen diverse Spender weg. Man sollte 1. die Fragebögen anpassen und 2. "Risikopersonen" die Möglichkeit geben, gegen eine Gebühr das Blut untersuchen zu lassen und diese komplett oder zumindest teilweise wieder zurückerstatten, wenn das Blut in Ordnung ist.

  • George am 02.03.2015 00:04 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht jeder darf

    Ich war 6 Monate in Gibraltar auf dem Schiff, ist nun Grund genug das ich nicht mehr Blut spenden darf. Eingekauft haben wir in Spanien, also nix mit Rinderwahnsinn, aber Blut spenden darf ich nie mehr!

  • Marc am 01.03.2015 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bedeutet das

    Dass man das gespendete Blut dadurch auch länger konservieren kann? Wäre natürlich sehr gut.