Fotowettbewerb

30. November 2019 22:02; Akt: 30.11.2019 22:02 Print

Wieso überquerte das Faultier die Strasse?

Die British Ecological Society hat die Gewinner ihres Fotowettbewerbs bekannt gegeben. Die Bilder bieten faszinierende Einblicke in die Natur.

Bildstrecke im Grossformat »
«Why did the sloth cross the road?» von Andrew Whitworth, aufgenommen auf der Osa-Halbinsel, Costa Rica. Das abgebildete Tier ist ein Dreifinger-Faultier. «Red night» von Roberto García Roa, aufgenommen in Madagaskar. Zu sehen ist eine Madagaskar-Hundskopfboa. «Autumn texture» von Mikhail Kapychka, aufgenommen bei Mahiljou, Weissrussland. Das Foto zeigt einen Birkenwald im Herbst. «Small Warrior» von Roberto García Roa, aufgenommen in Malaysia. Eine kleine Spinne fängt eine vergleichsweise riesige Ameise. «Are you seeing the same as me?» von Pablo Javier Merlo, aufgenommen am Beagle-Kanal, Feuerland, Argentinien. Eine Kuh und ein Chimangokarakara geniessen die Aussicht. «Sleeping still» von Felix Fornoff, aufgenommen in Deutschland. Das Foto zeigt den Nachwuchs der Blattschneiderbiene. «Watchful» von Khristian V. Valencia, aufgenommen in der San Cipriano Natural Reserve, Kolumbien. Eine kleine Schlange (Sibon nebulatus) fixiert mit ihrem Blick ihre Beute. «For the Love of Flamingos» von Peter Hudson, aufgenommen am Magadisee, in Kenia. Flamingos fliegen in Herzformation über den See. «Teeny Tiny World» von Sanne Govaert, aufgenommen in Deutschland. Abgebildet ist ein winziger Pilz (Mycena spp.), der in einem faulenden Baumstamm wächst. «The Rhinos Annual Haircut» von Molly Penny, aufgenommen in Südafrika. Einem Nashorn wird das Horn abgeschnitten, um es vor Wilderern zu schützen. «Capturing tundra vegetation change» von Gergana Daskalova, aufgenommen auf Herschel Island (Qikiqtaruk) in Kanada. Forscher nutzen Drohnen, um sich einen Überblick über die Auswirkungen des Klimawandels auf die nördlichen Ökosysteme zu verschaffen. «Fluorescence» von Roberto García Roa, aufgenommen in Madagaskar. Ein kleiner Skorpion fluoresziert unter UV-Licht. «Harlequin» von Khristian V. Valencia, aufgenommen in der San Cipriano Natural Reserve, Kolumbien. Das abgebildete Tier ist ein Harlekin-Baumsteiger. «Flames in flumes» von Nilanjan Chatterjee, aufgenommen in Rishikesh, Indien. Das Tier auf dem Bild ist eine Wasserrötel. «Thawing away» von Gergana Daskalova, aufgenommen auf Herschel Island (Qikiqtaruk) in Kanada. Abgebildet ist das Schmelzen von Permafrost. «Battle in the undergrowth» von Ben Goodheart, aufgenommen im Kafue Nationapark, Sambia. Eine Angola-Grünschlange schnappt sich einen Frosch. «A side of fries» von Nigel Taylor, aufgenommen in Kuala Lumpur, Malaysia. Javaneraffen fressen, was der Mensch weggeworfen hat. «Misty crater lake» von Tessa Driessen, aufgenommen in Java, Indonesien Ein Baum im Kawah Putih, einem schwefligen Kratersee. «Bringing the bacon home» von Peter Hudson, aufgenommen im Naturschutzgebiet Masai Mara, Kenia. Eine Löwin packt ein Warzenschwein-Ferkel. «Sleeping Beauty» von Katherine Mullin, aufgenommen in Madagaskar. Zu sehen ist ein schlafendes Chamäleon.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Why did the sloth cross the road?» So lautete der Titel des Siegerbilds in der Kategorie «Menschen und Natur» des diesjährigen Fotowettbewerbs der British Ecological Society. Der Titel ist angelehnt an einen Antiwitz, den in der englischsprachigen Welt jedes Kind kennt. Im Original heisst die Frage: «Why did the chicken cross the road?» (Wieso überquerte das Huhn die Strasse?). Die Antwort ist simpel: Weil es auf die andere Seite wollte.

Umfrage
Fotografierst du auch?

Das war wohl auch bei diesem Dreifinger-Faultier in Costa Rica der Fall. Dank einem aufmerksamen Autolenker überstand das Weibchen seinen Ausflug unbeschadet. Das Foto gelang Andrew Whitworth, von der Osa Conservation, einer Organisation, die sich für den Erhalt der Artenvielfalt auf der Osa-Halbinsel in Costa Rica einsetzt. Die Jury würdigte das Foto als «spannenden und eigenständigen Blick auf die Beziehung zwischen Mensch und Natur».

Die weiteren Gewinnerbilder findest du in der obigen Bildstrecke.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nothelfer am 30.11.2019 22:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Bilder

    So tolle Aufnahmen, danke

  • frei am 30.11.2019 22:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bobi

    weil es auf die andere seite will !

    einklappen einklappen
  • Klarer Fall am 30.11.2019 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Badezimmer

    Weil die Faultier-Toilette dort ist natürlich!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sentencer am 01.12.2019 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Einzigartige Tierwelt!

    Sehr schöne Bilder! Vor allem die Wasserrötel im reissenden Bach (Nr.14) und der Birkenwald im Herbst (Nr.3) sind sehr beeindruckend. Aufnahme Nr. 10 stimmt dann schon eher nachdenklich: Dass man einem Nashorn sein Horn abschneiden muss um das Tier vor Wilderern zu schützen ist schon ziemlich traurig. Wobei man den Wilderern nicht einmal was vorwerfen kann: Es sind die Kunden die dafür sogar noch sehr viel zahlen!

  • Nitro86 am 01.12.2019 16:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vielleicht

    weil es auf die andere Strassenseite wollte

  • Herr Kleiderbügelig am 01.12.2019 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    genau, überqueren

    soll das Faultier über die Strasse Fliegen oder was !??

  • MadChengi am 01.12.2019 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Cooler Typ

    Und ich dachte es sein ein Navy-Seal!!

  • Heugümper am 01.12.2019 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fleissiges Faultier

    Das ist eben kein richtiges Faultier, sonst wäre es nicht über die Strasse gerannt. Gümpi lässt Grüssen