Aus anderer Galaxie

11. Februar 2020 22:12; Akt: 11.02.2020 22:12 Print

Die Erde empfängt alle 16 Tage Signal aus dem All

Dass die Erde immer wieder mit Radiofrequenzen «beschossen» wird, ist mittlerweile bekannt. Bislang geschah dies ohne Muster – das hat sich nun geändert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf diese Signale ist Verlass: Beim Radioteleskop Chime in der kanadischen Provinz British Columbia kommt seit 2018 genau alle 16 Tage eine Frequenz aus dem tiefsten Weltall an. Wie der «Tages-Anzeiger» schreibt, ist es den Astronomen nun gelungen, in den Radiowellen, nur Millisekunden dauernde «Fast Radio Bursts» (FRB), ein Muster zu erkennen. Die schnellen Funksignale seien ansonsten unvorhersehbar und würden ohne erkennbares Muster durch das All rasen, was die Erforschung schwierig mache.

Umfrage
Glauben Sie, dass es Aliens gibt?

Die Astronomen der Chime/FRB Collaboration und der US-Universtität Cornell schreiben in ihren Resultaten, die sie als nicht begutachteten Vorabdruck auf dem Dokumentenserver Arxiv freigaben, dass die Herkunft der Radioblitze noch unbekannt ist. Was man weiss: Der geheimnisvolle Sender ist 500 Millionen Lichtjahre von uns entfernt und konnte einer Spiralgalaxie und einer Region mit einem Durchmesser von sieben Lichtjahren zugeordnet werden.

«Das ist erstaunlich»

Es ist nicht das erste Mal, dass «Fast Radio Burst»-Signale auf der Erde gemessen werden. Bislang ging man davon aus, dass die Signale von einem Schwarzen Loch oder einem Neutronenstern mit einem starken Magnetfeld stammen. Doch aufgrund der aktuellen Regelmässigkeit wird diese Theorie nun wieder infrage gestellt.

Duncan Lorumer, ein Astrophysiker der Universität West Virginia, fasst die neuen Erkenntnisse in einem kurzen Satz zusammen: «Das ist erstaunlich.» Einige Wissenschaftler schliessen nicht aus, dass jemand in einer weit entfernten Galaxie diese Signale kontrolliert verschickt.

Anderer Ansicht ist aber Leon Oostrum vom niederländischen Institut für Radio-Astronomie. Gegenüber dem «Scientist» gibt er an, dass Aliens die Frequenzen wohl in viel kürzeren Abständen verschicken würden: «Stellen Sie sich vor, Sie bekommen alle 16 Tage ein Signal. Es bräuchte eine Ewigkeit, um eine ganze Nachricht zu verschicken.» Er glaubt beispielsweise, dass lediglich ein Objekt um einen Stern oder ein Schwarzes Loch kreist, welches es alle 16 Tage umrundet. In der Zeit, in der dieses unbekannte Objekt zu uns gewandt ist, sollen die starken Wellen wohl verschickt werden.

(rab/heute.at)