USA

25. Februar 2019 17:02; Akt: 25.02.2019 17:02 Print

Wegen Youtube glauben Leute, die Erde sei flach

Seit einiger Zeit nimmt die Zahl der Menschen zu, die unseren Planeten für eine Scheibe halten. Eine Studie hat nun einen Grund dafür aufgedeckt.

So wars bei der ersten internationalen Flacherdler-Konferenz im US-Bundestaat North Carolina.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für viele Menschen ist die Vorstellung, dass die Erde eine Scheibe sein könnte, vollkommen absurd. Doch die sogenannten Flacherdler glauben fest daran. Wie sie zu dieser Überzeugung kamen, wollte nun ein Forschungsteam der Texas Tech University wissen. Zu diesem Zweck besuchten die Wissenschaftler 2017 und 2018 zwei Flacherde-Konferenzen in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina und in Denver im Bundesstaat Colorado.

Dort befragten die Forscher 30 Konferenzteilnehmer zu ihren Überzeugungen, ihrem Selbstbild und wie sie zu ihren Glauben an eine flache Erde kamen. Dabei gaben bis auf eine Person alle an, dass sie vor zwei Jahren noch nicht Betracht gezogen hätten, dass die Erde eine Scheibe sein könnte. Das habe sich jedoch geändert, als sie auf Youtube Videos zum Thema geschaut hätten. Eine Person gab an, dass sie von ihrer Tochter und ihrem Schwiegersohn, die selbst Flacherde-Videos auf Youtube geschaut gehabt hätten, überzeugt worden sei.

Job verloren

Die Leiterin der Studie, Ashley Landrum, sagte dem «Guardian», dass die meisten der Befragten zuvor Videos zu verschiedenen Verschwörungstheorien bezüglich 9/11, dem Sandy-Hook-Schulmassaker oder der Mondlandung angeschaut hätten. Anschliessend seien ihnen vom Youtube-Algorithmus Flacherde-Videos vorgeschlagen worden. Manche gaben an, die Videos mit der Absicht geschaut zu haben, sie zu entlarven, seien dann aber von den dargebotenen Argumenten überzeugt worden.

Und während der Glaube an eine flache Erde nicht zwangsläufig schädlich ist, haben viele Flacherdler für ihre Überzeugung teuer bezahlt. Laut Alex Olshansky, Mitautor der Studie, hätten sich von einigen der Befragten Freunde oder sogar Familienmitglieder abgewandt. Einige hätten sogar ihre Arbeitsstelle verloren, wie er zu Sciencealert.com sagte.

Wissenschaftler muss mehr machen

Landrum, die die Resultate der Studie an einer Tagung der American Association for the Advancement of Science in Washington präsentierte, erklärte, dass Youtube nicht offenkundig etwas falsch mache. Sie denke aber, dass Youtube seine Algorithmen dahingehend anpassen könnte, dass mehr korrekte Informationen angezeigt würden.

Sie fordert die Wissenschaft auf, eigene Videos zu schaffen, die sachlich und ohne Polemik aufzeigten, weshalb die Argumente für eine flache Erde falsch seien und wo man sich selbst Informationen holen könne, die das belegen. «Es wird immer einen kleinen Prozentsatz von Leuten geben, die alles zurückweisen, was Wissenschaftler sagen. Aber vielleicht gibt es eine Gruppe in der Mitte, die das nicht tut», sagt Landrum. «Der einzige Weg, gegen Fehlinformationen zu kämpfen, ist zu versuchen, sie mit besseren Informationen zu besiegen.»

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alex dEr Hilfs-Galileo am 25.02.2019 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Horizonterweiterung kommt

    Das Smartphone-Display ist ja auch flach. Da ist es nur logisch, dass die Erde flach ist. Das wird einen richtigen Aufschrei geben wenn nun die Falthandys in Mode kommen. Dann wird es heissen "die Erde ist geklappt"!

    einklappen einklappen
  • Patrick am 25.02.2019 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Erde ist flach

    das ist wissenschaftlich vor Jahrtausenden bewiesen. Guckt mal, was mit Kolumbus passiert. Er dachte auch, die Erde sei rund und jetzt haben wir den Salat: die Amis. Super

    einklappen einklappen
  • Mirjam am 25.02.2019 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Schon bedenklich

    wie viele Leute in ihrem Gedankengefängis leben, das sie noch selbst erschaffen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Flor am 26.02.2019 22:09 Report Diesen Beitrag melden

    "Das Internet ist auch eine Suppe"

    In einer Umfrage des 20 Minuten im Feb. 2014 glauben 20% nicht an die Evolutionstheorie (hier in der CH). Für mich sind solche Konstrukte im Internet Werkzeuge. Was ärgert, dass der Nonsens dann mit anderen Geschichten, Thesen und Theorien mit möglicherweise höherem Relevanzwert vermischt in einen Studien-Topf geworfen wird.

  • Damian W. am 26.02.2019 20:58 Report Diesen Beitrag melden

    Lustig oder auch tragisch...

    Das ist schon unglaublich... mir scheint als mache die Menschheit seot einigen Jahre onehin einengrossen Sprung zurück in vergangene Zeiten. Übrigens ist auch der Tennisspieler Djokovic ein Flath- earther. Umso erstaunlicher für jemanden, der dauernd um die Welt fliegt.

  • Flacherdenbewohner am 26.02.2019 20:24 Report Diesen Beitrag melden

    Jedem das Seine

    Je mehr man weiss, desto weniger glaubt mann. Aber lasst doch die Unwissenden an irgendwas glauben..

  • Sami am 26.02.2019 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ich schreibe auch immer wieder

    ich würde an die flache Erdenscheibe glauben. Schon erstaunlich, wie sich gewisse Leute dann immer hämisch auf den Kommentar stürzen, diesen allen ernstes für bare Münze nehmen und sich total überlegen fühlen. Glaubt ihr wirklich an die Existenz der Flacherdler?

  • Boll am 26.02.2019 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Problematik

    Wie man sieht gibt es auch hier einige, die die flache Erde zumindest für plausibel halten. Wenn man sich ein bisschen mit Verschwörungstheorien, alternativen Fakten und der Psychologie dahinter beschäftigt, stellt man fest, dass der Mensch grundsätzlich anfällig für Irrationalität ist. Folgendes ist alles Fakt und trotzdem werden viele, die sich für geblildet und rational halten bei einigem Zweifel haben: -Impfungen sind sicher und können keinen Autismus verursachen -Der menschgemachte Klimawandel -Homöopathie ist reines Placebo, so wie der grosse Teil der Alternativmedizin -Evolution

    • Boll am 26.02.2019 19:19 Report Diesen Beitrag melden

      Einfach

      Für die Flacherdler: Mit einem Theodolit(app) messen, wie viel Grad der Horizont abfällt mit zunehmender Höhe des Beobachters. Wenn man dann nachrechnet kommt man ziemlich genau auf den tatsächlichen Radius. Aber erklärt man das einem Flacherdler kommt die Behauptung, der Horizont sei stehts auf Augenhöhe. Selber korrekte Experimente durchführen ist zu viel verlangt.

    einklappen einklappen