Online-Game

14. April 2017 15:47; Akt: 14.04.2017 15:47 Print

Zeigen Sie, wie gut Sie Schweizer Dialekte kennen

Die Uni Zürich will wissen, wie gut sich Schweizerinnen und Schweizer mit den hiesigen Dialekten auskennen. Dafür hat sie ein Online-Spiel entwickelt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Bevölkerung verständigt sich in vielfältigen Dialekten und aus dem Gesprochenen lässt sich die Herkunft heraushören. Aber wie gut kennen Schweizerinnen und Schweizer die regionalen Dialekte wirklich? Das erforschen Linguistinnen der Uni Zürich mit einem neu entwickelten Online-Spiel namens «Tour de Suisse: din dialäkt».

Umfrage
Kennen Sie sich mit Dialekten aus?
53 %
39 %
5 %
3 %
Insgesamt 1953 Teilnehmer

Spielerinnen und Spieler sollen dabei versuchen, Hörbeispiele verschiedenen Regionen zuzuordnen, wie die Uni Zürich am Mittwoch mitteilte. Im Einstiegslevel gilt es, den richtigen von vier möglichen Kantonen herauszuhören, im Expertenlevel muss man die gehörten Dialekte möglichst genau auf einer Karte verorten. Je genauer man trifft, desto mehr Punkte gibt es.

«Die durch das Spiel gewonnenen Daten sollen Aufschluss darüber geben, wie gut Schweizerinnen und Schweizer Dialekte aufgrund von Hörbeispielen erkennen können», sagt Marianne Hundt von der Uni Zürich gemäss der Mitteilung.

Hören und aufschreiben

Die Spieler können die Forscher ausserdem unterstützen, indem sie die gehörten Beispiele aufschreiben. «Da es für den geschriebenen Dialekt derzeit keine allgemein gültigen Regeln gibt, können wir so das Spektrum an Schreibweisen erfassen, die als schriftliche Wiedergabe des Schweizerdeutschen gelten», sagt Hundt.

Die Professorin wird mit ihrem Team auch untersuchen, inwiefern Alter, Geschlecht und räumliche Entfernung zu anderen Dialekten die Dialekterkennung beeinflussen. Sie hoffen, durch die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung nicht nur wertvolle Einblicke in die Wahrnehmung von Dialekten zu gewinnen, sondern mit dem spielerischen Ansatz auch das Bewusstsein für die sprachliche Vielfalt in der Schweiz zu schärfen.

Regelmässige Updates zu Ergebnissen

Die Ergebnisse sollen durch einen monatlichen Newsletter und über soziale Medien der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, wie die Uni Zürich schreibt. Teilnehmer und Interessierte können sich ausserdem in einem moderierten Forum über das Spiel und rund um das Thema Dialekte austauschen.

Vor kurzem veröffentlichten die Forschenden auch die französische Version ihres Spiels, mit dem sie die Dialektvielfalt in der Romandie erforschen wollen. Das Projekt wird vom Schweizerischen Nationalfonds SNF unterstützt.

Hier gehts zum Dialektspiel der Uni.

(jcg/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Labdi am 14.04.2017 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfähig..

    Jedes, aber wirklich ausnahmslos jedes Quiz stürzt ab. Die App kann man echt in die Tonne treten...

    einklappen einklappen
  • Köbeli am 14.04.2017 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fehler über Fehler

    Wie immer fehlerhaft: Es heisst "löötig" und nicht "löödig"! Zudem sind "riitiseile" und "gigampfe" zwei völlig verschiedene Aktivitäten!

    einklappen einklappen
  • Worm77 am 14.04.2017 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quiz

    Wieso nur bleiben die Quiz immer nach einigen Sekunden hängen? Kann kein einziges bis zu Ende machen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • huschmie am 15.04.2017 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Richtung Einheitsbrei

    Die typischen Dialekte verschwinden mehr und mehr. Es bewegt sich alles in Richtung Bahnhofbuffet Olten Einheitsbrei. Kaum ein Berner sagt noch zwe Manne, zwo Froue u zwöi Ching.

    • Hie in Olte am 15.04.2017 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @huschmie

      Also ich als gebürtiger Oltner ohne Kontakt zu Berner sage heute noch "zwe Manne" oder "äuä". Bin auch erst 25 Jahre alt. Von dem her würde ich nicht behaupten, es gäbe nur noch Einheitsbrei.

    einklappen einklappen
  • Rolf am 15.04.2017 07:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Absturz

    Gibt es irgendwann mal wieder ein Quiz, das man auch ohne Absturz durchspielen kann? Sie sind so unglaublich unfähig.

  • Heidi am 15.04.2017 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    heimische Dialekte

    Unsere vielfältigen Dialekte sind sehr schön. Ich hoffe, dass sie uns noch lange erhalten bleiben. Durch die Mobilität der Menschen verwässern sie leider. Für nicht Deutsch sprechende Ausländer ist es sehr schwierig einen Dialekt zu lernen, deshalb befürworte ich, dass diese erst mal die Schriftsprache richtig sprechen lernen.

  • Jacky am 15.04.2017 07:32 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts besseres zu tun?

    Hat die Uni Zürich nichts besseres zu tun, als zu überprüfen, wer alles Schweizer Dialekte kennt?

  • Lolo am 15.04.2017 00:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dialekte

    Das Programm stürzt dauernd ab. Ich kann keinen Kanton anwählen.