Xipe Tótec

04. Januar 2019 19:26; Akt: 04.01.2019 19:26 Print

Zu seinen Ehren wurden einst Menschen gehäutet

Für Xipe Tótec wurden in Mittelamerika grausame Opferrituale veranstaltet. Nun wurde erstmals ein Tempel des Aztekengottes gefunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Archäologen haben in Mexiko einen Tempel des Fruchtbarkeits- und Kriegsgottes Xipe Tótec aus prähispanischer Zeit entdeckt. Wie das staatliche Institut für Anthropologie und Geschichte (Inah) am Donnerstag mitteilte, legten die Wissenschaftler Reste der Kultstätte in den Ruinen von Ndachjian-Tehuacán im Bundesstaat Puebla frei. Die Funde weisen darauf hin, dass in dem Tempel Menschen zu Ehren der Gottheit gehäutet wurden.

Umfrage
Interessieren Sie sich für die prähispanischen Kulturen Amerikas?

Neben zwei Opferaltären fanden die Wissenschaftler drei Steinskulpturen: Zwei etwa 70 Zentimeter grosse und 200 Kilogramm schwere Schädel sowie einen rund 80 Zentimeter langen Torso, der offenbar den mit Opferhaut überzogenen Gott Xipe Tótec darstellen soll.

Die Grabungsleiterin Noemí Castillo Tejero bezeichnete den Torso als künstlerisch «sehr schöne» Skulptur. In das Loch an der Stelle des Bauchnabels wurde nach ihren Angaben ein grüner Stein eingesetzt, um die Figur für Zeremonien «zum Leben zu erwecken».

Opfer getötet und gehäutet

Der Aztekengott Xipe Tótec («Unser gehäuteter Herr») wurde vor allem in Zentral- und Westmexiko verehrt. Ihm zu Ehren fand das Opferfest Tlacaxipehualiztli (Die Haut des Gehäuteten tragen) statt, bei dem die Priester Gefangene häuteten und sich anschliessend ihre Haut überwarfen. Offenbar wurden die Opfer auf dem ersten Altar bei Kämpfen oder mit Pfeilen getötet und auf dem zweiten Altar gehäutet.

Unter den beiden Steinschädeln und vor den beiden Altären fanden die Archäologen zudem zwei kleine, mit Erde gefüllte Auslassungen. In sie wurde vermutlich später die Haut der Opfer gelegt.

Der Tempel wurden laut Inah in der Zeit zwischen 1000 und 1260 genutzt. Die Eroberung Mexikos durch die Spanier begann im Jahr 1519.

(jcg/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Petra am 04.01.2019 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Animalisch

    Solche Rituale gibt es auch heute noch. Wenn wir alles wüssten, würden wir nicht mehr schlafen.

    einklappen einklappen
  • LiebendesMami am 04.01.2019 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grausame Rituale

    Genitalverstümmelungen bei Mädchen sind hier in der Schweiz Tatsache. Vielleicht muss gerade jetzt ein armes Kind so leiden. Ist euch das bewusst?

    einklappen einklappen
  • Levin am 04.01.2019 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    Seltsame Ideen

    Wie kann der Mensch überhaupt auf solch absurde Ideen kommen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • loquito am 05.01.2019 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schrecklich

    Warum konnten diese Barbaren nicht wie bei uns die Opfer verbrennen, kreuzigen, vierteilen, zu tode foltern? (Ironie darf behalten werden)

  • hemmli am 05.01.2019 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Sie sind noch

    heute so, die Blackeye! Genialverstümmelungen in der CH? Richtig, die Blackeye!

    • Heidi Heidnisch am 05.01.2019 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hemmli

      Schwarzaugen in der CH, die genial verstümmelt werden? Das ist aber eine gewagte Aussage. Ich kenne nur Blackfeet, und das sind Uramerikaner.

    einklappen einklappen
  • MadChengi am 05.01.2019 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Alles die gleiche Brut

    Die süd- und mittelamerikanischen Hochkulturen mit ihren abscheulichen Todeskulten sind Ableger von Marduk, Seth welche von Mesopotamien und Ägypten verbannt wurden.

    • Hemmli am 05.01.2019 11:49 Report Diesen Beitrag melden

      In Ägypten

      git es dies noch häufig. Bin mal aus versehen in ein Forum geraten (war noch englisch) da werden sie staunen was die Welt noch erwartet. Rassistischer ist kaum möglich. Heute gibt es dafür ja ein Wort!

    • Home Delivery am 05.01.2019 12:10 Report Diesen Beitrag melden

      @Hemmli

      das von Comet-Pizza in Washington?

    • Maler50 am 05.01.2019 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @MadChengi

      Da können Sie unsere Vorfahren in Europa auch gleich hinzuzählen,Bis weit ins Mittelalter wurden hier auch Menschen lebendig verbrannt,gerädert oder lebendig in ein Fass mit kochendes Öl Gesteckt. Wenn Sie es nicht glauben dann empfehle ich ihnen einmal über das Thema zu googeln.

    • MadChengi am 05.01.2019 12:39 Report Diesen Beitrag melden

      @Maler50

      Steckt ja auch dieselbe Brut dahinter. Enlil & Enki die Abgesandten von Anu König der Anunnaki.

    • MadChengi am 05.01.2019 15:03 Report Diesen Beitrag melden

      @Maler50

      Die Inquisition vielleicht die einzige grosse Leistung der röm. kath. Kirche an die sich in 4000 Jahren noch jemand erinnern wird.

    einklappen einklappen
  • Ronny C. am 05.01.2019 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Steinkopf im Museum

    Es erschliesst sich mir auch heute nicht, wie man versuchen kann, einen imaginären Freund oder Herrscher zu besänftigen oder irgenwie zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Dem Aztekengott hat es offenbar auch nicht viel gebracht, er ist nicht mehr als ein Steinkopf im Museum, einer unter vielen. Wird es mit unseren Kreuzen und Halbmonden auch mal so enden ? Werden unsere Nachfahren auch erstaunt sein über den Einfluss, den diese Symbole und Geschichtchen auf die Menschen hatten ?

  • MadChengi am 05.01.2019 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Grosser Weisser Gott vom Meer

    Als die Spanier kamen, löste ein neues dunkles Kapitel der Menschheitsgeschichte ein anscheinend noch dunkleres ab.

    • emmi am 05.01.2019 11:50 Report Diesen Beitrag melden

      Der Mensch ist überall

      dunkel. Dachte immer Christen und Muslime sind die wahren Scheusale. Aber ich lerne jeden Tag dazu!

    • MadChengi am 05.01.2019 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      @emmi

      Beide Religionen sind Jahwe's Werk, der zornige menschenhassende Gott der unbedingten Gehorsam fordert unter Androhung drakonischer Strafen. Dämmert's langsam? Jesus war ihr Feind und Mohammed programmiert vom Erzengel Gabriel, auf Linie mit Jahwe, Enlil.

    einklappen einklappen