Mutiertes Virus?

01. Dezember 2018 18:17; Akt: 01.12.2018 18:17 Print

Schon wieder Mensch mit Ratten-Hepatitis infiziert

Im Oktober hatte sich erstmals ein Mensch mit der Rattenvariante des Hepatitis-E-Virus infiziert. Nun gibt es einen weiteren Fall. Ärzte sind in Sorge.

Bildstrecke im Grossformat »
Hongkong hat ein grosses Rattenproblem. Mediziner fordern nun, dieses stärker zu bekämpfen. Denn im Stadtteil Kowloon ist es erneut zu einer Übertragung des Ratten-Hepatitis-E-Virus auf den Menschen gekommen. Bis vor zwei Monaten waren Mediziner noch davon ausgegangen, dass das gar nicht möglich sei. Doch nachdem nun der zweite Ansteckungsfall bekannt wurde, befürchten sie, dass das Virus mutiert ist und leichter zwischen Tier und Mensch übertragen werden könnte. Bei der Bekämpfung der Nager sollten sich die Chinesen aber nicht an den New Yorkern orientieren. Die hatten nämlich versucht, die Rattenpopulation mit wild lebenden Katzen zu bekämpfen. Im Rahmen der NYC Feral Cat Initiative fingen Freiwillige die wilden Büsi in der Stadt ein, liessen sie sterilisieren, kastrieren und impfen – mit dem Ziel, die Katzen in Gegenden einzusetzen, in denen Ratten überhandgenommen haben. Laut einer im Fachjournal «Frontiers of Ecology and Environment» veröffentlichten Studie hat das aber nur wenig gebracht. Demnach erlegten die Samtpfoten zwar Vögel ... ... Mäuse und ... ... Eidechsen, aber von ... ... Ratten hielten sie sich für gewöhnlich fern, wie die Beobachtungen auf dem Areal eines New Yorker Recyclingzentrums zeigten. Während 79 Tagen verfolgte das Team um Michael Parsons von der Fordham University in New York das Zusammenspiel von Katzen und Ratten. Ergebnis: In dieser Zeit kam es zu lediglich drei Jagden, von denen aus Katzensicht nur zwei erfolgreich waren. Und das auch nur, weil die Ratten in ihrem Versteck festsassen. Zudem könnten sie auch durch Krankheit oder Rattengift geschwächt gewesen sein

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst vor knapp zwei Monaten ging die Meldung um die Welt, dass das Ratten-Hepatitis-E-Virus auch Menschen krank machen kann (siehe Video unten). Damals hatten Wissenschaftler der Hong Kong University bekannt gegeben, dass sich ein 56-jähriger Mann mit dem «sehr entfernten» Verwandten der menschlichen Variante des Virus angesteckt hatte.

Umfrage
Graust es Ihnen vor Ratten?

Bis dahin waren Forscher davon ausgegangen, dass dieser Virenstamm nicht auf Menschen übertragen werden kann.

Hinweis auf Mutation des Virus?

Nun ist in Hongkong eine weitere Infektion bekannt geworden. Ein Umstand, der den Medizinern Sorge macht. Sie befürchten, dass das Virus mutiert ist und leichter zwischen Tier und Mensch übertragen werden könnte.

Betroffen von dem Ratten-Hepatitis-E-Virus ist dieses Mal eine 70-jährige Frau, die wie der erste Patient ebenfalls unter einem schwachen Immunsystem leidet. Sie war im Mai 2017 mit typischen Symptomen des menschlichen Hepatitis-E-Virus (Unterleibsschmerzen, Appetitverlust, Gewichtsabnahme und Kopfschmerzen) ins Spital eingeliefert worden.

Ursache nach wie vor unklar

Wie und wo sich die Betroffenen infiziert haben, ist nach wie vor unklar. Zwar stammen beide aus dem gleichen Hongkonger Stadtteil, trotzdem schliessen die Mediziner einen Zusammenhang aus.

Während bei dem Mann darüber spekuliert wurde, dass er mit Rattenkot verseuchte Nahrung konsumiert haben könnte, dürfte das bei der Frau ausgeschlossen werden: Sie bestreitet, jemals mit Ratten direkt Kontakt gehabt zu haben.

Unbestritten sei, dass die Metropole schon seit langem mit einer Rattenplage kämpft, schreibt die «South China Morning Post». Entsprechend sollten die beiden Fälle als Weckruf dafür verstanden werden, stärker als bisher gegen die Nager vorzugehen.


(fee)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • J. Felber am 01.12.2018 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    So wird die Überbevölkerung auf

    ganz natürliche Weise dezimiert.

    einklappen einklappen
  • Amina123 am 01.12.2018 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    Überbevölkert

    Tja,millionenstädte bergen so manch verdeckte gefahr/krankheiten...

  • Autofahrer am 01.12.2018 18:40 Report Diesen Beitrag melden

    Gabs schon vor dem Menschen

    Viren und Bakterien...die wahren " Chefs" der Erde..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Minnie Mouse am 03.12.2018 23:49 Report Diesen Beitrag melden

    Nun habe ich die Antwort

    Schweinegrippe, Vogelgrippe, Hasenpest und nun die Rattenhepatitis. Ich hatte mich wirklich schon gefragt, auf welches Tier in Kombination mit welcher Krankheit «man» sich diesen Winter einigen würde.

  • Andrew Dietrich am 03.12.2018 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Dank Abfall

    Die putzigen süssen Pesttierchen gedeihen prächtig dank warmen Sommern und viel Ausgehvolk, dem Abfallentsorgung sc...egal ist.

  • Hose am 02.12.2018 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht leichtgläubig sein!

    Glaube ich nicht denke eher, das Virus wurde gezielt von Menschen verändert. Krebs und Ratten-Hep. Sollte die Menschheit doch gut dezimieren.

    • Jacke am 03.12.2018 12:40 Report Diesen Beitrag melden

      @Hose

      Wäre ein schwaches Resultat, da die Krankheit kaum tödlich ist.

    einklappen einklappen
  • Paul am 02.12.2018 00:30 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt keine krankmachenden Viren!

    Ein entsprechendes Urteil wurde 2017 vom deutschen Bundesgerichtshof bestätigt. (12 U 63/15)

    • Goethe am 02.12.2018 03:13 Report Diesen Beitrag melden

      Aber von Shakespeare abgekupfert

      Es gibt keine Witze und das Leben ist nicht lustig. Im Gegenteil, es ist ein Trauerspiel.

    • Dani B. am 02.12.2018 17:35 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo Paul!

      In dem Urteil ging es darum, dass ein Masern-Virenleugner einen ausgeschriebenen Gewinn wegen eines Formalismus nicht zahlen musste. Lies es selbst nach!

    • Paul am 02.12.2018 18:08 Report Diesen Beitrag melden

      @Dani B.

      Wie Dinge zu sein scheinen, ist immer eine Frage der Perspektive und des Bewusstseins. Jeder kann das Urteil selbst lesen und für sich interpretieren, denn es ging einiges mehr voraus und was das alles im Kontext bedeutet scheinst du nicht wahrhaben zu wollen weil für dich offensichtlich nicht sein kann, was nicht sein darf. Dürfen Dinge nicht so sein, weil sie so sind, wie sie sind?

    einklappen einklappen
  • Klara am 02.12.2018 00:23 Report Diesen Beitrag melden

    Anstatt immer über böse Viren

    zu schimpfen, könnte man sich mal fragen, wo der wissenschaftliche Beweis überhaupt ist, dass es krankmachende Viren gibt. Oder glaubt man das einfach mal wieder?

    • Ursus am 02.12.2018 06:14 Report Diesen Beitrag melden

      Ganz lieb

      Genau! Die Viren sind nämlich im Grunde ihrer Herzen ganz lieb. Und bald kommen Nikolaus und das Christkind!

    • Grünschnabel am 02.12.2018 10:57 Report Diesen Beitrag melden

      @Ursus

      Ja gell, der Strom kommt aus der Steckdose, die Milch von der Lila-Kuh und das Brot vom Bäcker.

    • Klara am 02.12.2018 13:26 Report Diesen Beitrag melden

      @Ursus

      Ach ursus, glauben sie einfach weiter das, was ihnen passt und in ihr Weltbild passt.

    • Dodo am 02.12.2018 17:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Klara

      Vielleicht sind es ja Dämonen die die Leute krank machen die keinen Glauben haben? Alternative Newsportale vergiften unsere Gesellschaft.

    • Dani B. am 02.12.2018 17:55 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo Klara!

      Da gibt es zahlreiche wissenschaftliche Indizien mit Beweiskraft.

    • Klara am 02.12.2018 18:13 Report Diesen Beitrag melden

      @Dani B.

      Du siehst leider nicht objektiv und klar. Im Allgemeinen ist ein Indiz mehr als eine Behauptung, aber WENIGER als ein Beweis.

    • Dani B. am 02.12.2018 18:35 Report Diesen Beitrag melden

      @Klara

      In der Wissenschaft gibt es einzig in der Mathematik Beweise. Und selbst diese gründen auf Annahmen (Axiomen). - Die Ausrottung der Pocken ist für mich ein Indizienbeweis.

    • Klara am 02.12.2018 19:16 Report Diesen Beitrag melden

      @Dani B.

      Bleib beim Thema. Es geht um die bösen Viren inkl. der Infektionstheorie und um Beweise, die es eben nicht gibt. Oder bist du Profiteur dieses Irrsinns?

    • Frank Z. am 02.12.2018 19:27 Report Diesen Beitrag melden

      @Dani B. - Zitat...

      aus dem Buch "Die Medizin Mafia". Zitat Seite 183 "Im Jahre 1978, hat das Büro des Technology Assessment eine große Studie zur Schulmedizin durchgeführt und seine Ergebnisse dem Kongress präsentiert. Sie kam zu dem Schluss, dass 80 - 90% der in der Schulmedizin angewandten Behandlungsmethoden nicht durch klinisch kontrollierte Studien bewiesen waren. Mit anderen Worten, sie wurden angewandt und gelehrt, ohne wissenschaftlich bewiesen worden zu sein. Im Jahr 1985, führte die National Academy of Science die gleiche Studie noch einmal durch, mit dem gleichen Ergebnis."

    • Dani B. am 02.12.2018 22:16 Report Diesen Beitrag melden

      Liebe Klara!

      Ich wünsche ein langes und fruchtbares Leben!

    • Karl Koch am 03.12.2018 07:59 Report Diesen Beitrag melden

      Liebe Klara

      Dann jammern sie hoffentlich auch nicht, wenn sie dereinst an einer Vireninfektion dahinsiechen.

    • Klara am 03.12.2018 10:05 Report Diesen Beitrag melden

      @Karl Koch - das gläubige Opfer

      Easy ich weiss welche Kraft und Macht ich habe und was mein Körper und Geist braucht. Und schliessen sie nicht von sich auf andere. Der Placebo-/Noceboeffekt z.B. soll wissenschaftlich bewiesen sein uns sagt aus, dass das wovon man überzeugt ist auch eintrifft. Denken sie mal darüber nach.

    • Knut Wiler am 03.12.2018 12:43 Report Diesen Beitrag melden

      Liebe Klara

      Spritzen Sie sich doch einfach mal Pocken und schauen was passiert? Resp. für die Infektionstheorie könnte sie auch das Zimmer mit einem Pockenkranken teilen... Tadaaa.. und dann haben Sie Ihren Beweis...

    • Klara am 03.12.2018 18:19 Report Diesen Beitrag melden

      @Dodo

      Jeder Mensch glaubt an etwas oder ist überzeugt von etwas. Leider auch in Dinge, ohne diese jedoch einmal hinterfragt zu haben. Das nennt man Glaubenssätze, die sehr oft eben negativ behaftet sind. Es ist eine grosse Herausforderung, die eigen-geglaubten (aber meistens indoktrinierten) Glaubenssätze zu hinterfragen und schliesslich dann auch zu ändern.

    einklappen einklappen