Deutscher Zittersieg

01. Juli 2014 03:42; Akt: 01.07.2014 15:28 Print

«So fliegen wir gegen Frankreich raus»

Eine schwache Leistung habe das deutsche Team abgeliefert, findet die internationale Presse. Nur in Frankreich fand man den Match «spannend» - vielleicht aus Vorfreude.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Was für ein Krampf, was für ein Kampf gegen starke Algerier», schreibt der «Spiegel» über das Achtelfinalspiel zwischen Deutschland und Algerien. Die Deutsche Elf habe eine schwache Leistung gezeigt und erst in der Verlängerung den obligaten Sieg geholt. Für «Die Welt» wurde die Blamage gerade noch verhindert. Aus Sicht der Zeitung ist es ein Spiel zum Vergessen und darum «ganz schnell in die Eistonne» (in der die Spieler normalerweise ihre geschundenen Muskeln schneller fit kriegen). Die «Bild» erhebt den mahnenden Zeigefinger: Lahm und Co. hätten einen «Dusel-Sieg» errungen. Das Blatt blickt schon voraus und warnt den Trainer: «So fliegen wir Freitag gegen Frankreich raus, Jogi.»

Auch international erhalten die Deutschen für ihren Sieg kaum Lob. «Deutschland zwängt sich an Algerien vorbei», schreibt der «Guardian» und bezeichnet die Nationalmannschaft als Rätsel. Die Deutschen hätten als eine der technisch angeblich besten Mannschaften die Erwartungen auch in diesem Spiel nicht erfüllt. Viel Mühe bekundete das deutsche Team auch gemäss der italienischen «Gazzetta dello Sport». Die Mannschaft habe 120 Minuten gebraucht, um Algerien niederzuringen.

Viel positiver ist da die französische Zeitung «Le Parisien», die schon vorausdenkt und titelt: «Deutschland begegnet Frankreich im Viertelfinal.» Für den Parisien war der Match einer der schönsten und spannendsten bis jetzt in dieser Runde. Die Kritik bezieht sich aber vor allem auf das Spiel der Algerier, die «mutig und energisch» ins Spiel gegen die Deutschen gegangen seien.

(ann)