Presseschau zum Fussballgrauen

09. Juli 2014 10:29; Akt: 09.07.2014 13:15 Print

«Unvergleichliche Folter!» und «Sambaaargh!»

Was sagen die brasilianischen Medien nach der 1:7-WM-Klatsche? Nicht viel Positives: Von der «grössten Schande in der Geschichte» und «erlesener Grausamkeit» ist die Rede.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 1:7-Niederlage gegen die Deutschen, da sind sich die brasilianischen Medien einig, ist die grösste Schande der brasilianischen Fussballgeschichte. Die Fassungslosigkeit, das zeigt ein Blick in die internationalen Medien, ist weltumspannend.

«Estado de São Paulo»: «Es ist eine historische Demütigung. Dem Land des Fussballs hat Deutschland, das in sein achtes WM-Finale geht, eine Lehrstunde erteilt.»
«Folha de São Paulo»: «Historisches Debakel. Nicht wiederzuerkennen und völlig dominiert vor allem in der ersten Halbzeit wurde die brasilianische Seleção von Deutschland massakriert und mit 7:1 abgeschossen.»

«Lance»: «Die grösste Schande in der Geschichte! Es wird schwer sein, an jenes 2:1 gegen Uruguay (1950) zu erinnern angesichts dessen, was Deutschland in diesem Halbfinale gemacht hat. Eine unvergleichliche Folter für alle, welche die Seleção lieben. Die Abwesenheit von Thiago Silva und Neymar, die vernünftige Gründe gewesen wären, eine Niederlage zu rechtfertigen, reicht nicht, um zu erklären, was man da sah: Die schlimmste Niederlage der Fünffachweltmeister in ihrer glorreichen Geschichte.»

«O Dia»: «Schande im Land des Fussballs. Der grösste WM-Gewinner hat sich gekrümmt. Er wurde zu Hause gedemütigt. Und das mit erlesener Grausamkeit. Der Schmerz von 1950 wiederholt sich 2014. Die Wunde ist offen und es wird dauern, bis sie verheilt ist. Deutschland hat Brasilien gedemütigt, das Spiel in 29 Minuten entschieden und brauchte dabei den Fussball nicht neu zu erfinden. In Wirklichkeit zeigte Deutschland etwas, was der Seleção fehlte: Talent.

Deutsche «Bild»: «Der Sieg für die Ewigkeit.»

Britischer «Daily Star»: «Sambaaragh!»

Französischer «Le Figaro»: «Brasilien wird von Deutschland gedemütigt und erlebt einen echten Alptraum.»

Spanische «Marca»: «Ewige Schmach.»

Niederländisches «NRC Handelsblad»: «‹Wo warst du, als der nationale Fussball zusammenbrach?›, werden Brasilianer einander noch in Dutzenden von Jahren fragen. Brasilien ist erniedrigt. Brasilien heult. 1:7. Deutschland ist im Finale. Es ist kein Witz.»

Mexikanische «La Jornada»: «Die deutsche Maschine zerstört den Weltmeistertraum Brasiliens.»

(gux)