Der deutsche Weg in den Final

10. Juli 2014 17:09; Akt: 11.07.2014 11:28 Print

Ballermänner mit Durchhängern

Deutschland steht im WM-Final gegen Argentinien. Die Truppe von Trainer Joachim Löw hatte im Turnier nicht nur glanzvolle Auftritte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Fussball-Nationalmannschaft zählt bei jedem Turnier zu den Titel-Favoriten. Bei der WM in Brasilien wurde das Team von Trainer Joachim Löw dieser Rolle einmal mehr gerecht. Doch: Auch bei den Deutschen war nicht alles Gold, was glänzte.

Umfrage
Wer wird Weltmeister?
69 %
31 %
Insgesamt 45848 Teilnehmer

Deutschland gelang ein Traumstart ins Turnier. Im ersten Gruppenspiel wurde das portugiesische Ensemble um Star Cristiano Ronaldo 4:0 bezwungen. Natürlich lief das Spiel durch den Platzverweis gegen Pepe vor der Pause zu Gunsten der Löw-Truppe, ihr Auftritt war aber beeindruckend. Thomas Müller deutete mit seinen ersten drei Treffern an, dass mit ihm nach 2010 wieder als Torschützenkönig zu rechnen ist.

Auf der Achterbahn in den Achtelfinal

Gegen Ghana musste Deutschland einen Rückschlag hinnehmen und sogar grösseres Ungemach abwenden. Man ging zwar in Führung, geriet nach zwei Gegentreffern aber in Rückstand. Miroslav Klose rettete den Deutschen mit seinem Treffer zum 2:2 noch einen Punkt. Im letzten Gruppenspiel gegen die USA hätte Deutschland ein «Päckli» schnüren können, verzichtete aber darauf und zog dank dem 1:0-Sieg als Gruppensieger in den Achtelfinal ein.

Im ersten K.-o.-Spiel gegen Algerien musste die Löw-Truppe ums Weiterkommen zittern: Die Nordafrikaner zwangen Deutschland in die Verlängerung. Dort ging ihnen die Puste aus und der Favorit setzte sich schliesslich 2:1 durch. Von den einheimischen Medien gab es Kritik, die Thomas Müller jedoch vehement zurückwies.

Die Pflicht vor der Gala

Die Viertelfinal-Partie gegen Frankreich war ebenfalls keine deutsche Glanzvorstellung. Ein frühes Tor von Mats Hummels reichte zum 1:0-Sieg, sonst war das Spiel arm an Torszenen. Goalie Manuel Neuer rettete sein Team zudem mit mehreren mirakulösen und reflexartigen Paraden.

Im Halbfinal folgte dann eine deutsche Gala. Wieder ein frühes Tor und ein Viererpack innerhalb von sechs Minuten – Deutschland führte nach einer halben Stunde gegen den Gastgeber Brasilien 5:0 und versetzte die gegnerischen Spieler und Fans in einen Schock-Zustand. Am Schluss lautete das Resultat 7:1. Deutschland hat sich für den Final am Sonntag gegen Argentinien warmgeschossen.

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerhard Mächt am 10.07.2014 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langsam wird's peinlich

    Ob ich den Tag nochmal erlebe an dem ein fairer oder gar anerkennender Artikel über Deutschland bzw. das Deutsche Team erscheint? Argentinischer Fan schreit "Jetzt holen wir uns den Titel!" = 20min schreibt: leidenschaftlich, tolle Stimmung, die Gauchos zeigen Mut und Herz. Deutscher Fan sagt " Ich bin optimistisch dass wir es schaffen aber es wird schwer!" = 20min schreibt "arrogant, überheblich, wie immer im Grössenwahn". Leute Leute ;)

    einklappen einklappen
  • Rolli S. am 10.07.2014 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Fähigkeiten

    Deutschland tut das, was notwendig ist, um in das Finale einzuziehen. Das ganz genau bestimmte Einsetzen der Kräfte, die Gabe genau das zu tun, was getan werden muss ... das ist die Stärke Deutschlands !

    einklappen einklappen
  • Paddy am 10.07.2014 17:26 Report Diesen Beitrag melden

    Immer dasselbe

    Interessant, wie die Medien dauern über die Leistung der Deutschen schreiben. Alle anderen Nationen haben auch nicht besser gespielt, viele kamen nur mit Glück weiter und die "grossen" Fussballnationen hatten gegen vermeintlich Schwächere ihre Mühe. Schreibt über Argentinien, waren sie wirklich überzeugend?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • j*** am 10.07.2014 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich finde

    Alles Halbfinal Teams hätten bei dieser WM den Titel verdient, AUSSER natürlich Deutschland!

  • Greek Swiss Friendship am 10.07.2014 18:44 Report Diesen Beitrag melden

    Volk = nicht Politik

    Wir hoffen das Deutschland den Final gewinnt. Wenn die Merkel und der Steinbrück auf dem Feld stehen würden, wären wir für Argentinen.

  • Paris-Berlin am 10.07.2014 18:42 Report Diesen Beitrag melden

    Euer Finale, liebe Schweizer

    Wohlmöglich hat nur der Pfosten Gottes verhindert, dass die Schweiz gegen die Belgien und später gegen die Niederlage hätte antreten können. Belgien und NL wären für die Schweiz schlagbar gewesen. Das wirklich traurige an dieser WM für die Schweizer Nati ist nicht die knappe Niederlage gegen Argentinien, sondern die (verpasste) einmalige Chance, ins Finale zu kommen. Ich habe auf einen Finaleinzug der Schweiz gewettet.

  • Billy Bob Gottfried am 10.07.2014 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Früh schlafen gehen

    Die Frage ist wer sich den Final Überhaupt anschaut. De, Arg, und alle die hoffen das Deutsch- land verliert. Die anderen werden sich das wohl nicht antun

  • Germanikus am 10.07.2014 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heil Dir Helvetia

    Der arme Schreiberling hat halt nichts mehr zu berichten über die "Söhne ja, wie Sankt Jakob sah, Freudvoll zum Streit". Leider, als Deutscher hätte ich der Schweiz jedes Fortkommen von Herzen gegönnt, warum sich der Schreiberling wieder diese unnötigen Ressentiments gegenüber DE bedient ist mir ein Rätsel. Schade ...