Grosse Enttäuschung

09. Juli 2014 01:52; Akt: 09.07.2014 09:52 Print

David Luiz, in Tränen aufgelöst

Das geht unter die Haut: Von Tränen übermannt entschuldigt sich David Luiz nach der bitteren 1:7-Niederlage gegen Deutschland für das Scheitern der Seleção.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

So grausam kann Fussball sein: Nach dem gewonnenen Viertelfinal und seinem genialen Freistoss-Tor gegen Kolumbien hätte David Luiz aus Freude ein paar Tränen verdrücken können. Nur gerade vier Tage später kämpfte der Verteidiger der Seleção nicht nur mit den Tränen: Nach dem bitteren 1:7 im Halbfinal gegen Deutschland schluchzte Luiz hemmungslos.

An Stelle des gesperrten Thiago Silva sollte Luiz Brasilien als Captain in den WM-Final im eigenen Land führen. Nach dem Schlusspfiff musste Silva seinen in Tränen aufgelösten Teamkollegen trösten. Am Ende hatte auch Silva feuchte Augen. Nach dem Verlassen des Platzes musste sich Luiz kurz sammeln, ehe er zum Interview antreten konnte. Vornübergebeugt und noch immer mit feuchten Augen stand er da. Auch Deutschlands Teammanager Oliver Bierhoff versuchte Trost zu spenden.

Mit wässrigen Augen «opferte» sich der Ersatz-Captain dann für ein erstes Interview. Allerdings nicht lange, denn die Trauer übermannte den Verteidiger erneut. Weinend stammelte er: «Ich wollte meinen Volk Freude bereiten und den Menschen, die in diesem Land leiden müssen. Ich entschuldige mich bei allen Brasilianern...» Dann war Luiz weg. Mehr brachte er unter Tränen nicht heraus.

Captain David Luiz weint nach dem WM-Aus hemmungslos. (Video: Youtube)

(als/ete)