Sperre bleibt

10. Juli 2014 16:57; Akt: 10.07.2014 16:57 Print

Fifa lehnt den Rekurs von Suarez ab

Der Weltfussballverband bleibt im Fall von Luis Suarez hart: Der Uruguay-Stürmer muss seine lange Sperre wegen der Beiss-Attacke absitzen. Damit bleibt er bis Oktober gesperrt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luis Suarez hat mit seinem Rekurs gegen die viermonatige Sperre keinen Erfolg. Die Fifa bleibt im Fall des Uruguay-Stürmers, der im WM-Gruppenspiel gegen Italien seinen Gegenspieler Giorgio Chiellini gebissen hatte, hart. Suarez bleibt demnach für neun Länderspiele gesperrt und darf zusätzliche vier Monate keine Ernstkämpfe auf Klubebene bestreiten.

Damit ist Suarez nicht nur für die komplette Copa América 2015 gesperrt, sondern fehlt auch mindestens in den ersten beiden Qualifikationsspielen zur WM 2018 - je nachdem, wie erfolgreich Uruguay bei der Copa spielt.

Gang vor CAS als letzte Chance

Nachdem der Rekurs abgewiesen ist, bleibt dem Stürmer des FC Liverpool nur noch ein Weg: Er kann sich an den internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne wenden. Der Stürmer wird trotz der Mega-Sperre mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leon Ramirez am 10.07.2014 16:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1 Jahr wäre angebracht

    Sperre ist für einen dreifach Wiederholungstäter eh zu kurz.

    einklappen einklappen
  • MTO am 10.07.2014 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hart, aber gerecht!

    Er ist ein Wiederholungstäter und eine Beisseattacke gehört nicht zur WM. Bei anderen, noch härteren Sportarten, wird man ein Leben lang gesperrt, siehe Boxen! Er wurde schon 3Mal zum Täter und hat nichts gelernt. Juristisch gesehen, kann ein Richter die Zähne als Tatwaffe sehen und der Italiener könnte sogar eine Privatklage gegen ihn machen und Schmerzgeld von ihm verlangen. Ich finde, für das Vergehen, ist es eine gerechte Strafe und kann froh sein, dass sie nicht noch härter ausgefallen ist. Liverpool ging mit ihm das Risiko ein, denn er hat ja schon bei Ajax zugebissen.

  • Kapahala am 10.07.2014 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Zu wenig

    Ehrlich gesagt finde ich die Strafe sogar zu mild. Ein spieler der zum dritten Mal einen anderen Spieler beisst? Das ist doch krank. Solche Spieler sollten die Vorbilder für die kleinen Kinder sein? Und das ihn den FC Barcelona kaufen will finde ich auch lächerlich. Solche Spieler verdienen nicht was sie bekommen. Aber solange die FIFA die FIFA bleibt, bleibt "Fair Play" nur ein Motto.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 10.07.2014 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ynwa

    Die liverpool-fans sollten geschlossen hinter suarez stehen. Es heisst ja nicht umsonst: You'll never walk alone! Die strafe ist übertrieben. Aber bitte suarez, bleibe in liverpool!!!

  • Lukas Meier am 10.07.2014 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    uefalona

    sobald er bei barca unter vertrag ist, wid die uefa die strafe sicher wieder aufheben :)

  • Suarez am 10.07.2014 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    Gesellschaft

    Ich find es daneben. Er wird solange gesperrt, weil beissen gesellschaftlich weniger akzeptiert ist, als jemandem eins ins Gesicht zu hauen, was ja schon total normal ist und übrigens auf Fussballplätzen auch häufiger vorkommt. Jetzt die Frage, was ist schlimmer?

    • And1 am 10.07.2014 17:30 Report Diesen Beitrag melden

      Beissen

      Ganzklar Beissen, es ist total feige und bei einem Biss können schwere Krankheiten übertragen werden.

    • egon am 10.07.2014 17:50 Report Diesen Beitrag melden

      normal

      wenn dich einer schlägt, kannst du ihn anzeigen und er bekommt seine strafe, schlägt er dich wieder wird die strafe erhöt. undm acht er es zum 3. mal ist er widerholungstäter und wird HART bestraft. genau so ist's bei suarez auch... alle guten dinge sind 3

    einklappen einklappen
  • S.Sperrer am 10.07.2014 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sperre

    Ich finde die Sperre nicht gerechtfertigt. Er hat den Spieler ja nur gebissen, und nicht verschluckt..

    • luis der bissige am 10.07.2014 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wiederholungstäter

      zum 3 MAL...

    einklappen einklappen
  • MTO am 10.07.2014 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hart, aber gerecht!

    Er ist ein Wiederholungstäter und eine Beisseattacke gehört nicht zur WM. Bei anderen, noch härteren Sportarten, wird man ein Leben lang gesperrt, siehe Boxen! Er wurde schon 3Mal zum Täter und hat nichts gelernt. Juristisch gesehen, kann ein Richter die Zähne als Tatwaffe sehen und der Italiener könnte sogar eine Privatklage gegen ihn machen und Schmerzgeld von ihm verlangen. Ich finde, für das Vergehen, ist es eine gerechte Strafe und kann froh sein, dass sie nicht noch härter ausgefallen ist. Liverpool ging mit ihm das Risiko ein, denn er hat ja schon bei Ajax zugebissen.