Positiv überrascht

15. Juli 2014 07:04; Akt: 15.07.2014 13:58 Print

Von James bis Rodriguez – die Überflieger

Die WM ist vorbei, die stärkste Mannschaft hat den Titel geholt. Positiv aufgefallen sind aber auch viele andere, ob emotionale Trainer, fliegende Torhüter oder Kunstschützen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sucht man die stärksten Spieler dieser WM, fallen auf praktisch jeder Position Namen deutscher Spieler. Schaut man auf die Defensivabteilungen, muss man den argentinischen Abwehrverbund um Javier Mascherano genauso hervorheben. Aber auch bei Teams, die die WM schon viel früher verlassen mussten, dürfen sich zahlreiche Akteure zu den Überfliegern des Turniers zählen:

Cuadrado/Rodriguez: Nachdem der WM-Ausfall von Superstar Radamel Falcao klar war, mussten bei Kolumbien andere in die Bresche springen. Gemeinsam mit Juan Cuadrado wirbelte WM-Toptorschütze James Rodriguez die Südamerikaner bis in den Viertelfinal.

Costa Rica: Ohne Kredit ins Turnier gestartet, avancierten die Zentralamerikaner zum Überraschungsteam der WM. Aus dem Kollektiv stachen Goalie Keylor Navas, die beiden Abwehrchefs Giancarlo Gonzalez und Oscar Duarte, Captain Bryan Ruiz und Flankengeber Christian Bolanos heraus.

Miguel Herrera: Der Notnagel an der Seitenlinie der Mexikaner – er übernahm den Posten erst für die Barragespiele gegen Neuseeland – lebt, leidet und jubelt intensiver als jeder andere – Trainer und Spieler.

Slimani/Feghouli: Das algerische Sturmduo Islam Slimani und Sofiane Feghouli stürmte in den Achtelfinal und verlangte Deutschland alles ab. Etwas mehr Glück oder Überzeugung hätte den deutschen Weg stoppen können.

Vlaar/De Vrij: Das international bisher unbekannte Verteidigerduo der Holländer, Ron Vlaar und Stefan de Vrij, spielte sich ins Rampenlicht. Die beiden gewannen Zweikämpfe am Laufmeter und meldeten im Halbfinal die argentinische Offensive komplett ab.

Daniel van Buyten: Der 36-jährige Belgier war vor dem Turnier mehrheitlich auf der Ersatzbank erwartet worden. Denkste, der Haudegen spielte in der Innenverteidigung durch und liess Gegner reihenweise älter aussehen als ihn selbst. Tritt mit einem Paukenschlag vom Spitzenfussball ab.

Rodriguez: Der beste Schweizer war Ricardo Rodriguez. Schlug gefährliche Flanken, arbeitete für zwei und meldete mal eben Angel di Maria 118 Minuten lang ab.

Joker: Es war die WM der Joker(-Tore) – von Mehmedi und Seferovic über Depay und Krul bis zu Klose, Schürrle und Götze.

Es gäbe wohl noch zahlreiche weitere Spieler, die man in dieser Liste aufführen könnte: Mexiko-Hüter Guillermo Ochoa zum Beispiel oder Frankreich-Knipser Benzema, um nur zwei weitere zu nennen. So erhebt diese Liste auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

(ofi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brumm am 15.07.2014 07:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ich dachte die WM sei vorbei

    Überhaupt werden wir erst später sehen wer wirklich ein Überflieger ist, nur weil jemand mal 2 oder 3 gute Spiele hatte

  • dukuuuk am 15.07.2014 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Super Einzelspieler

    Die ALLE JAAAA, aber Messi? Sorry Messi ist Blatter's Liebling wegen dem! -.-

  • K. Mmentar am 15.07.2014 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Son Quatsch

    Robben, der etwa 8 Schwalben gemacht hat ohne verwarnt zu werden? Sorry, keine Chance. James Rodriguez war spitze.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • t.gerber am 16.07.2014 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Ricardo Rodriguez

    bester schweizer spieler ja. WM überflieger nein und nochmals nein.

  • Ted am 15.07.2014 18:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frankreich

    Valbuena bitte nicht vergessen.

  • .. am 15.07.2014 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    USA

    Und wo ist Tim Howard? Echt jetzt-.-

  • Knacki Uli am 15.07.2014 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    Einer geht da völlig vergessen

    Toni Kroos, war der wertvollste Spieler der WM!das aus dem stillen Kämmerlein betrachtet, ohne grosse Beeinflussung von Aussen!

    • Knacki Uli am 15.07.2014 19:25 Report Diesen Beitrag melden

      definitiver Abschied!

      mit einem weinenden Auge habe ich heute definitiv bestätigt bekommen, dass Toni Kroos die Bayern verlassen wird!

    einklappen einklappen
  • C.Martinez am 15.07.2014 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ochoa y Herrera

    Was Mexiko in der Qualifikation gezeigt hatte hat mich enttäuscht. Aber was Herrera gemacht hat war unglaublich! Er hat die Mannschaft regelrecht verwandelt, er kam in den Playoffs gegen Neuseeland und machte alles perfekt änderte die Aufstellung und die Spieler darin. U.a Ochoa war in der Qualifikation nicht gesetzt und an der Wm war er unglaublich! Gracias Miguel Herrera y Guillermo Ochoa für die super WM. Sie haben in mir wieder den mexikanischen Nationalstolz hervor geholt der bei der Qualifakation tauchen gegangen war.