Kischis Einwurf

09. Juli 2014 14:41; Akt: 09.07.2014 14:46 Print

Der Himmel weint mit den Brasilianern

von M.Kistler, Rio de Janeiro - Schon kurz nach Spielschluss fing es in Rio gestern an zu regnen. Wobei: Regnen ist untertrieben, es schüttete!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es schien, als ob der Himmel mit 200 Millionen Brasilianern um die Wette weinen, für jedes der sieben deutschen Tore Millionen von Litern Tränen vergiessen würde.

Vier Stunden nach dem Abpfiff schüttete es noch immer, es waren kaum Menschen, geschweige denn Brasilianer unterwegs. Es hatte mehr Wasser auf den Strassen als Leute. Kein Wunder, denn viele brasilianische Fans, die noch gut gelaunt und siegessicher ins Public Viewing an der Copacabana geströmt waren, machten sich bereits bei Halbzeit auf den Heimweg (vielleicht auch deshalb, weil ein paar dumme Fanatiker Bierbüchsen auf feiernde Deutsche warfen und die Situation brenzlig wurde. Doch glücklicherweise ist nichts weiter passiert. Video s. unten) Vereinzelt waren ein paar Deutsche zu sehen – und schon wieder die ersten Schlachtgesänge von Argentiniern zu hören! Die sind, so scheint es, durch nichts und niemanden aufzuhalten. Doch das wissen wir erst heute Abend nach dem Spiel gegen die Holländer ...

Der Regen hatte nicht nur eine reinigende Wirkung: Mit ihm flossen die Träume und Illusionen der Brasilianer dahin, es war, als würde der Regen einen Neuanfang einläuten.

Panik an der Copacabana
(Video: Youtube/RussiaToday)

So war denn heute Morgen alles ein wenig anders als in den letzten Wochen. Rio erwachte nur langsam, es lag eine lähmende Stille über der Stadt. Die brasilianischen Fahnen an den Hochhäusern, die noch gestern Abend mit dem Wind getanzt hatten, waren weg. An der Copacabana waren keine Jogger mehr in gelben T-Shirts mit der Nummer 10 unterwegs.

Das 1:7 gegen Deutschland war ein Schock, klar. Aber dieses klare Ergebnis sorgte dafür, dass nicht gelitten und gebangt werden musste. Und dafür waren die Fans der Seleção den Deutschen dankbar. Sie anerkannten deren Leistung – ohne Wenn und Aber. Nicht einmal zur Ausrede Neymar griffen sie. Und das fand ich dann doch bemerkenswert.

Als ich unseren Hausverwalter, Typ Matrose, traf, sagte er nur: «1:7!!!» Und dann fuchtelte er – der noch immer der Schweizer Niederlage gegen Argentinien nachtrauert, denn er hasst die Gauchos, auch wenn es momentan in unserem Haus davon wimmelt – mit den Armen und fluchte sich durch die brasilianische Mannschaft. Ein guter Bekannter meinte wenig später: «Weisst du, ein 0:4 wäre eine richtig heftige Pleite gewesen. Aber ein 1:7 …» Er schüttelte den Kopf und zog die Schultern hoch. «Lachhaft!»

Für viele Brasilianer ist die WM 2014 seit gestern Abend Vergangenheit. Ein kluger alter Mann, den ich zu meinen Freunden zählen darf, sagte mir beim Abschied am Dienstagabend, als ich ihn ein wenig aufmuntern wollte, müde und ein wenig traurig: «Aber ich bin und bleibe Brasilianer.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michelle am 09.07.2014 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Völlig überbewertet

    Habe ich irgend etwas falsch verstanden : Fussball ist nur ein Spiel. Es geht dabei nicht um Leben und Sterben.

    einklappen einklappen
  • Walter Spahni am 09.07.2014 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst hatten Sie eben kein Glück.....

    ....und dann kam noch Pech hinzu! :-)

  • Mr. EnjoyThePain am 09.07.2014 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst cheaten, dann weinen.

    Als ich die Fans weinen sah musste ich lachen. Die Brasilianer mogelten sich durch die halbe WM, da ist diese zerstörende Niederlage meiner Meinung nach total verdient!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Brasilianerin am 10.07.2014 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brasilianerin

    Deutschland hat ganz Brasilien hinter sich!!! Argentinien darf auf keinen Fall in Brasilien Weltmeister werden!!!!

  • DiMaio am 09.07.2014 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    Warum weinen?

    Erstens: Es ist nur Fussball. Zweitens: Denkt Ihr Brasilianer wirklich, dass man das stärkste Land sein wird, wenn man Weltmeister im Fussball wird? NEIN!!!

    • sandro am 09.07.2014 20:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wenn ihnen Fussball nicht gefällt

      guck nicht hin

    einklappen einklappen
  • Heureka am 09.07.2014 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    das ist sooooo traurig.

    man sollte die WM verbieten. Oder allen gleich viele Tore schenken. Wie im Sozialismus. zum Glück haben wir gescheite Politiker, die sich um uns armen Schlucker kümmern.

  • Michelle am 09.07.2014 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Völlig überbewertet

    Habe ich irgend etwas falsch verstanden : Fussball ist nur ein Spiel. Es geht dabei nicht um Leben und Sterben.

    • Giancarlo am 09.07.2014 18:29 Report Diesen Beitrag melden

      Wie wahr

      Stimmt, es geht um mehr...

    einklappen einklappen
  • Walter Spahni am 09.07.2014 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst hatten Sie eben kein Glück.....

    ....und dann kam noch Pech hinzu! :-)