Costa Rica

06. Juli 2014 15:20; Akt: 06.07.2014 15:20 Print

Fans in Public Viewing niedergestochen

In San Jose endete am Samstag der Viertelfinal blutig: Während Tausende Menschen den Viertelfinal gegen Holland auf Grossleinwand verfolgten, kam es zu einer Messerstecherei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während des Viertelfinalspiels der Fussball-Weltmeisterschaft zwischen Costa Rica und den Niederlanden kam es bei einem Public Viewing in San Jose zu einem blutigen Zwischenfall. Inmitten von tausenden Fussballfans wurden drei Männer auf der Plaza de la Democracia verletzt. Während dem alles entscheidenden Penaltyschiessen sind zwei Männer mit einem Messer niedergestochen worden. Einem der Opfer blieb das Messer im Rücken stecken. Nur wenige Meter daneben, wurde ein Fan von einer Flasche schwer am Kopf verletzt, wie die Behörden mitteilen.

Polizisten bildeten eine Menschenkette um Fans zurückzuhalten und die Versorgung der Opfer sicherzustellen. Acht Menschen wurden festgenommen, darunter ein bewaffneter Mann. Die genauen Umstände der Tat sind derzeit nicht bekannt.

Mehrere tausend Fussballbegeisterte hatten am Samstag in der Hauptstadt Costa Ricas den Viertelfinal ihrer Nationalmannschaft gegen die Niederlande verfolgt. Das Spiel wurde auf der zentral gelegenen Plaza der la Democracia auf Grossleinwand übertragen. Die Holländer entschieden die Partie schliesslich im Penaltyschiessen 3:4 für sich, Costa Rica verpasste damit den Einzug in den Halbfinal. Dennoch war es für die «Ticos» die erfolgreichste WM ihrer Geschichte: Die Mannschaft schaffte es zum ersten Mal unter die letzten acht Teilnehmer einer Weltmeisterschaft.

(cho)