Brasilien

10. Juli 2014 18:42; Akt: 10.07.2014 19:17 Print

Ghanaische Fussballfans beantragen Asyl

Sie sind als Touristen zur Fussballweltmeisterschaft gereist. Jetzt wollen über 200 Ghanaer in Brasilien Asyl beantragen. Als Grund gaben sie gewaltsame Konflikte in ihrem Land an.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hunderte Fussballfans aus Ghana haben in Brasilien Asyl beantragt. Sie waren als Touristen zur Weltmeisterschaft eingereist und wollen nun in dem südamerikanischen Land bleiben.

Wie der Leiter der Bundespolizei in der Stadt Caxias do Sul, Noerci da Silva Melo, am Donnerstag sagte, haben sich über die vergangene Woche 200 Ghanaer gemeldet und um Asyl gebeten. Sie hätten sich als Muslime ausgegeben und erklärt, sie würden vor gewaltsamen Konflikten zwischen verschiedenen muslimischen Gruppen in ihrer Heimat fliehen.

Die Entscheidung über die Anträge liegt nun beim Justizministerium. Bis zur Entscheidung dürfen die Asylsuchenden arbeiten und sich frei in dem Land bewegen. Rund 150 von ihnen haben sich laut Melo bereits entschlossen, in die Staaten São Paulo oder Santa Catarina zu gehen, wo sie bessere Chancen haben, eine Beschäftigung zu finden.

(sda)