Schwere Vorwürfe

07. Juli 2014 08:38; Akt: 07.07.2014 09:19 Print

Ist Busacca schuld an Neymars Ausfall?

Die Schiedsrichter lassen an der WM einiges durchgehen, bevor sie zu Karten greifen. Dahinter soll eine geheime Anweisung des Schweizer Fifa-Obmanns Massimo Busacca stecken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nun soll plötzlich ein Schweizer die Schuld an Neymars Ausfall tragen. Der ehemalige Weltklasse-Schiedsrichter Massimo Busacca soll in seiner Funktion als Fifa-Obmann die Unparteiischen dazu angehalten haben, so lange wie möglich auf Gelbe Karten zu verzichten, schreibt die «Bild». Die Referees sollten auf Fouls zunächst mit Ermahnungen statt Verwarnungen reagieren. Wenn sie bei harten Fouls nicht früh durchgriffen, führe dies in letzter Konsequenz dazu, dass die Spieler sie nicht mehr ernst nähmen und Partien aus dem Ruder laufen würden, argumentiert die Zeitung. Jüngstes Beispiel: Brasilien gegen Kolumbien, als aus 54 teils groben Fouls nur vier Gelbe Karten resultierten und Neymar mit einem gebrochenen Lendenwirbel ausfiel.

Der frühere Schweizer Spitzenschiedsrichter Urs Meier erhob im ZDF ebenfalls schwere Vorwürfe: «Die Fifa hat mitzuverantworten, dass Neymar ausfällt. Die Messlatte für Gelbe Karten ist viel zu hoch.»

Fifa weiss von nichts

Busacca ziele darauf ab, sich nach dem Turnier für eine WM mit möglichst wenigen Karten feiern zu lassen, schreibt die «Bild» weiter. Während sich der Beschuldigte nicht äussern wollte, dementierte die Fifa, dass es eine geheime Anweisung an die Schiedsrichter gebe.

Die Statistik spricht nicht zwingend dafür. In den bisher 60 Spielen zückten sie erst 168-mal Gelb (2,8 im Schnitt), obwohl nicht wenige Mannschaften durchaus rustikal zur Sache gehen. Tiefer war die Quote letztmals 1986 in Mexiko.

(kai)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • B. Real am 07.07.2014 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Fairness ?

    Abseits der Diskussion über Karten, ich finde es schade & bedenklich das Spieler (die ein alle Fairness Logo am Ärmel tragen..) so hart und absichtlich foulen, laufend Schwalben produzieren und wenn's taktisch grad passt immer mal wieder den sterbenden Schwan machen. Ginge es um FAIREN Sport mit FAIREN Sportlern gäbe es das alles nicht! Aber es geht halt nicht um Fairness, sondern um Egos und vor allem Geld..

  • gia luise am 07.07.2014 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist mit von Bergen?

    Jetzt wo es um Neymar geht, wird reagiert. Steve von Bergen ist ebenfalls durch ein nicht geahndetes Foul ausgefallen.

    einklappen einklappen
  • Schwachsimo Busacca am 07.07.2014 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    Komplett falscher Ansatz

    Meiner Meinung nach ist weniger Karten zu zücken der komplett falsche Ansatz. Schwalbe-Gelb, grobes Foul-Gelb, Unsportlichkeit/Foul von Hinten-Gelb, Zeitschinden-Gelb, Anpöbeln von Schiedsrichtern-Gelb. Und wenn sich die Mauer bei einem Freistoss bewegt ebenfalls Gelb. Dann braucht es auch keinen Rasierschaum auf dem Rasen. Leider muss man die Fusballer erziehen sonst artet es aus.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.Ballabio am 08.07.2014 07:52 Report Diesen Beitrag melden

    es gibt doch Regeln?

    einfach die Regeln anwenden, es gibt zu viele Foul`s die überhaupt nicht gepfiffen werden, ebenso das Festhalten an den Leibchen. im 16er ist das nun halt Elfmeter.Für was gibt es ein Regelbuch wenn immer wieder anders ausgelegt wird?

  • Yellow am 08.07.2014 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr gelbe Karten

    Schwalbe = Gelb, Leibchenzupfer = Gelb Würde das konsequent umgesetzt (auch mittels Videoanalyse) würde diese Schauspielerei und unfaires Verhalten wohl ganz schnell aufhören.

  • Guschti am 08.07.2014 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Kontostände, oder?

    Das was man als Leistung der Schiris gesehen hat lässt vermuten dass diese Pfeiffen sicher auf Anweisung so pfeiffen dass der der schon am Meisten bezahlt hat die WM gewinnt.

  • André Gubelmann Brasilien am 08.07.2014 03:09 Report Diesen Beitrag melden

    Unterschied

    Fussball hat sich leider zum Rüpelsport entwickelt,inklusive Zuschauer.Boxen hingegen ist ein Gentlemen-Sport geblieben inklusive Zuschauer.

  • Anita am 08.07.2014 00:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fusball ??

    War das Fussball? Nein ! Das war Rugby !!!