Frustrierte Fans

14. Juli 2014 09:47; Akt: 14.07.2014 13:35 Print

Krawalle in Buenos Aires – Toter in Bremen

Hunderte Argentinier zerschlugen nach der WM-Niederlage Schaufenster und zerstörten Autos. An einem Public Viewing in Deutschland kam ein Fan bei einer Messerstecherei ums Leben.

storybild

In Buenos Aires kam es nach dem verlorenen WM-Final zu wüsten Szenen. (Bild: AFP/JOSE LUIS PERRINO)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Niederlage der Argentinier im WM-Final gegen Deutschland randalierten enttäuschte argentinische Fans in Buenos Aires. Mindestens 70 Personen, unter ihnen 15 Polizisten, wurden verletzt.

Nach dem 0:1 gegen Deutschland begannen einige Hundert Personen, im Zentrum von Buenos Aires Schaufenster zu zertrümmern und Autos zu beschädigen. Rund 50 Personen wurden festgenommen. Die Polizei setzte Tränengas und Gummigeschosse ein. Die Randalierer griffen die Fahrzeuge von TV-Teams an, zerstörten Verkehrsampeln und plünderten eine Bar sowie ein Theater.

Messerstecherei während Übertragung

Auch in Deutschland kam es an Public Viewings zu Zwischenfällen. In Bremen wurde ein Mann bei einer Messerstecherei getötet. Die Tat ereignete sich gegen Ende des WM-Finales bei einer Übertragung in einem Kino. Wie viele Menschen an der Auseinandersetzung beteiligt waren, konnte die Polizei noch nicht sagen. Ebenfalls unklar ist noch, ob die Tat im Zusammenhang mit der Fussball-WM steht.

In Schopfheim im Landkreis Lörrach verletzte sich ein junger Mann schwer. Der 23-jährige fiel während der Fahrt von einem Auto und schlug auf dem Asphalt auf. Polizeibeamte leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Gegen den Autofahrer und die anderen Insassen wurden Ermittlungen eingeleitet, wie das Polizeipräsidium Freiburg am Montag mitteilte.

In Mannheim stürzte ein Fan beim Feiern von einer Brüstung mehrere Meter in die Tiefe. Er musste mit schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert werden.

In Badisch Rheinfelden wurde ein Zuschauer von einem brennenden, pyrotechnischen Gegenstand getroffen und am Bein verletzt. In Weil am Rhein wurde ein Polizeiauto von einer Bierflasche getroffen und beschädigt.

(sda)