Empfang im Hallenstadion

03. Juli 2014 07:33; Akt: 04.07.2014 11:30 Print

So feierten die Fans die Nati nach der Heimkehr

Die Nationalmannschaft ist wieder zu Hause. Die Schweizer Nati ist mit viel Jubel und Geschrei im Hallenstadion empfangen worden.

Bildstrecke im Grossformat »
Sie sind gelandet! Die Nati-Helden steigen am 3. Juli aus dem Flugzeug. Der Flieger im Landeanflug auf Zürich.... ...und die sichere Landung wenige Sekunden später. Medienleute warten auf dem Rollfeld auf die Ankunft der Nationalmannschaft. Xherdan Shaqiri - Nati-Topscorer mit Pilotenbrille. Blerim Dzemaili, der mit seinem Pfostentreffer in der letzten Minute die Schweiz in Atem hielt, winkt auf dem Flugplatz. Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld strahlt über das ganze Gesicht. Schon Stunden vor der Landung drängen sich die ersten Fans vor dem Hallenstadion. Michèle Schlapbach aus Dürrenäsch AG (26) mit Lucia Dätwyler aus Veltheim AG (26): «Wir sind wegen unserer Mannschaft da, sie haben alles gegeben, für uns sind sie Weltmeister!» Ruth Högger: «Der beste Moment für mich war der Match gegen Honduras.» Die Kinder schreien: «Yeah! Schwiizer Nati!» «Ohne Benaglio hätten wir es nicht geschafft», sagen Urs von Arb und Sandra Baumann . «Hopp Schwiiz!» Roland und Andrea Walter. Vinojaan Vijayaratnam: «Ich war beim Pfostenschuss gegen Argentinien in einer Bar - wir sind fast ausgerastet. Meine Lieblingsspieler sind Xhaka und Shaqiri. Insgesamt 1'200 Nati-Fans schaffen es ins Hallenstadion - trotz kurzfristiger Ansage und ungünstiger Zeit (11.45 Uhr). Adnan Sylqevci: «Ich bin vor allem wegen Shaqiri hier. Die Schweizer Nati ist super!» Das Gedränge vor der Absperrung kurz vor dem Auftritt der Spieler ist gross. Der Lärmpegel steigt. Frenetischer, ohrenbetäubender Jubel: Die Schweizer Nationalmannschaft betritt die Bühne des Hallenstadions. Handys hoch: Jeder will ein Foto der Nati-Stars. Es gibt fast kein Durchkommen. Alle wollen gleichzeitig ein Autogramm ihrer Lieblinge. Diego Benaglio unterschreibt geduldig: Auf T-Shirts, Autogrammkarten und auch auf Unterarmen. Die Schweizer Nati-Stars hatten auf manche Fans eine ähnliche Wirkung wie grosse Popstars - lautes Kreischen in der ganzen Halle. Auch Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld verteilte beim überschwänglichen Empfang viele Unterschriften. Überwältigende Nachfrage nach Superstar Xherdan Shaqiri: So viele Unterschriften in so kurzer Zeit kann auch ein Superstar nicht geben. Ricardo Rodriguez posiert mit einem weiblichen Fan für ein Foto. Auch die Kleinsten sind vom Fan-Fieber angesteckt. Guido Käser aus Basel ist enttäuscht: Seine Tochter Selina sitzt im Rollstuhl und darf nicht in die Nähe der Bühne. Sie müssen auf den Rängen bleiben, haben keine Chance, Bilder zu machen oder die Nati aus der Nähe zu sehen. «Ich finde das eine Schande, wir sind extra angereist und müssen jetzt alles von weit hinten beobachten.» Happy End für Selina im Rollstuhl: Nati-Ersatzspieler Michael Lang kommt auf die oberen Ränge und macht der Kleinen eine grosse Freude. Ein glücklicher Autogrammjäger: Martin Vogt aus Zürich war zuerst am Flughafen, dann im Hallenstadion und präsentiert stolz seine Sammlung von Nati-Unterschriften. «Die WM ist recht reibungslos verlaufen», findet er. Andere hatten Pech: Mustafa Abdi Jama aus Zürich hätte so gerne ein Autogramm von Shaqiri auf seiner Schweizerfahne gehabt - doch für ihn reichte es nicht mehr. Dieser Fan hatte mehr Glück: Er konnte ein Fan-Selfie mit Xherdan Shaqiri machen. Massen-Selfie, ein Handy nach dem anderen: Granit Xhaka lässt Fan-Herzen höherschlagen.

Live aus dem Hallenstadion

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch wenn das Ausscheiden gegen Argentinien in der 118. Minute bitter war: Schön war es mit der Schweizer Nati an der WM 2014. Gestern trat die Schweizer Equipe von São Paulo aus die Heimreise an und landete heute kurz vor Mittag am Flughafen Kloten.

Obwohl Radio SRF erst vermeldete, der Schweizerische Fussballverband wolle keinen Empfang am Flughafen, wurde dann doch noch die passende Lokalität gefunden. Kurz vor Mittag wurden Xherdan Shaqiri und Co. im Hallenstadion in Zürich von den Fans lautstark gefeiert.

Rund 1200 Fans machten etwas früher als sonst Mittagspause, montierten das rotweisse Trikot noch einmal und traten die Reise nach Oerlikon an.

Waren Sie dabei am Empfang der Schweizer Nationalmannschaft? Schicken Sie uns Bilder von sich, den Fans und den Natispielern im Hallenstadion per MMS an 2020.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Urs Bertschinger am 03.07.2014 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Feiern ist angesagt

    Die ständigen Miesmacherkommentare sind einmal mehr beschämend. Leider kommentieren auf 20 min immer wieder zu viele Leute, die keine Ahnung von Fussball haben. Die Schweiz hat gegen Argentinien eine grandiose Leistung abgeliefert. Dies gilt es entsprechend zu feiern und zu würdigen.

    einklappen einklappen
  • Edelweiss am 03.07.2014 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Übrigens feiern wir AUCH

    Ottmar Hitzfeld's Pensionierung. Danke Ottmar ! Ich liebe dich !

    einklappen einklappen
  • Markus W. am 03.07.2014 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    übertreibt mal nicht

    na ja, Helden? Die Jungs haben nur ihren Job gemacht und dabei noch ihren Marktwert gesteigert. Hey, es sind und bleiben nur Fussballer! Wenn sie das Viertelfinale erreicht hätten, wären sie dann Superhelden? Und bei Erreichen des Halbfinals Halbgötter und im Finale Götter? Bleibt mal aufm Boden! Klaro, sie haben gegen ARG ein gutes Spiel gezeigt aber wer keine Tore schiesst kann nicht gewinnen. Die Schweiz hat z.B. eine mehrfache Weltmeisterin, um sie wird aber nicht so ein Drama gemacht obwohl sie es sicherlich mehr verdient hätte! Und jetzt könnt ihr mich mit thumbdowns bodigen :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Julien Wagner am 03.07.2014 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    Unbegreiflich

    Sorry aber was gibt es das zu feiern? Habe diese Leute nichts zu tun? Ausserdem; Es war wahrlich keine Meisterleistung gegen Ecuador und Honduras zu gewinnen. Auf der FIFA Weltrangliste ist die CH die Nummer 6. Wie geht denn sowas?

  • laura am 03.07.2014 21:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hopp schwiiiz

    sind wir den Weltmeister oder habe ich was verpasst? so ein hype das man im 1/8finale rausflieght gibt es wohl auch nur in der schweiz uns ne super leistung naja gegen Argentinien haben sie super gespielt aber sonst war das auch nichts besonderes

  • schweizerin;) am 03.07.2014 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    I LOVE SHAQUIRI FOR EVER

    SCHWEIIZZEERRR Auch wenn wir nicht ins viertelfinale geschafft haben, kommen wir stolz nach hause. Keine einzige Mannschaft hat gegen Argentinien so lange durchgehalten wie die schweiz. Dass werden wir nie vergessen nächstes Jahr werden wir viel weiter kommen und dann könnt ihr blöd aus der wäsche schauen Vielen Dank Ottmar

    • hitzfeldinho am 03.07.2014 22:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      häää

      Schweizerin...sorry aber wo soll die ch nati nächstes jahr hin??

    • tobi am 03.07.2014 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      nächstes jahr

      ;)))))))))

    einklappen einklappen
  • Oberbünzlis am 03.07.2014 20:32 Report Diesen Beitrag melden

    Die..

    ..Die von schlechter Leistung sprechen sind genau jene, die es weder im Sport noch sonst wo zu was gebracht haben! Danke

    • tobi am 03.07.2014 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      hmmm

      ich erbringe die leistung fürs geld...;) ironie off

    • Bruder Klaus am 04.07.2014 05:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      richtig

      stimmt genau!

    einklappen einklappen
  • Dominik Brunner am 03.07.2014 20:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nichts gewonnen !!

    Hallo!!! ausgeschieden und gefeiert .. was soll das? Wenn Federer im 1/8 Final ausscheiden rufen einige er sei zu alt.. was für eine Welt..