Baba Galya

21. Juni 2018 16:11; Akt: 21.06.2018 18:42 Print

Sieht unser WM-Orakel erneut schwarz für Messi?

Bei uns haben Kinder Angst vor Hexen, in Russland vor Baba Jaga. Wir fanden eine und liessen sie Orakel spielen.

Unsere Baba Galya weiss, was Messi und seinen Kollegen im zweiten Gruppenspiel blüht. (Video: V. Sproge)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie ist angeblich die Grossmutter des Teufels: Baba Jaga. Genau wie die Hexe, die Hänsel und Gretel in ihr Haus lockte, wohnt Baba – in vielen slawischen Sprachen eine Bezeichnung für Grossmutter – zurückgezogen in einer Waldhütte. Diese steht allerdings auf Hühnerbeinen, mit denen die alte, dürre Frau ihr Opfer verfolgt. So jedenfalls will es der Mythos.

Umfrage
Wie endet Argentinien - Kroatien?

In Russland und anderen osteuropäischen Ländern gilt Baba Jaga als ein Teil einer dreifaltigen, unsterblichen Göttin, bestehend aus der Jungfrau, der Mutter und dem alten Weib. Klingt grundsätzlich nett, wie Omas nunmal sind, Baba Jaga ist aber durch und durch böse: Nachdem sie ihre Beute, meist Kinder, mit Halluzinationen verwirrt hat, hetzt sie die Pechvögel auf einem Besen oder einem Mörser reitend zu Tode, frisst sie auf und dekoriert anschliessend ihren Gartenzaun mit deren Schädeln. Ihre übernatürlichen Kräfte nutzt die russische Hexengestalt aber auch, um in die Zukunft zu blicken – für die Fussball-WM beispielsweise.

20 Minuten spürte in den Wäldern Russlands eine echte Baba namens Galya auf. Aufgewachsen in der Einöde Sibiriens, lebt sie heute menschenscheu am Waldrand und sucht nur äusserst selten den Kontakt zur Aussenwelt. Trotzdem wagte sie sich vor die Kamera, um für uns Orakel zu spielen. Baba Galya weiss, wer die WM gewinnt – und sie weiss auch, ob sich Messi und seine argentinischen Kollegen nach dem missratenen Auftakt (1:1 gegen Island) gegen Kroatien rehabilitieren.

WM-Center

(20 Minuten)

WM 2018 aktuell