Adler-Jubel

24. Juni 2018 11:07; Akt: 24.06.2018 15:28 Print

Und jetzt auch Akanji

Xhaka, Shaqiri, Lichtsteiner und Akanji: Die Liste der Schweizer Nati-Spieler, die das umstrittene Symbol machten, wächst.

Auch Stephan Lichtsteiner liess sich zu der Geste mit dem Doppeladler hinreissen. (SRF: Video)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Granit Xhaka war der erste: Nach seinem Hammer-Tor zum 1:1 gegen Serbien rannte er Richtung Seitenlinie und formte die Hände zum Doppeladler.

Umfrage
Was hat der Doppeladler-Jubel bei dir ausgelöst?

Als Xherdan Shaqiri in der 90. Minute den Siegtreffer erzielte, machte er ebenfalls den Adler. Xhaka kommt hinzu und zeigt erneut das albanische Nationalsymbol. Und Nati-Captain Stephan Lichtsteiner tut es ihnen gleich.

Ein weiteres Bild zeigt nun Verteidiger Manuel Akanji, der den Doppeladler macht. Laut kosovarischen Medien hat es Granit Xhaka als Instagram-Story geteilt (die Storys löschen sich selbst nach 24 Stunden automatisch). Aufgenommen wurde es offenbar in der Kabine beim Feiern nach einem Match. Wie Leser melden, ist es allerdings bereits älter. Aktuell wird es jedoch auf Social Media wieder verbreitet.

Lichtsteiner sagte zur Adler-Kontroverse, er «glaube nicht, dass die Schweiz ein Problem damit hat, weil alle wissen, dass sie (Xhaka und Shaqiri) Doppelbürger sind». Das Team sei provoziert worden. «Das war für uns Schweizer schon sehr schwer. Und für die Doppelbürger noch viel schwerer.»

Akanji hat sich bisher nicht zur Adler-Kontroverse geäussert. Nach dem Spiel postete er nur ein Jubelbild mit der Message «Gib niemals auf!».

WM-Center

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A.a. am 23.06.2018 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Provokation

    Warum wurde der Adler sonst nie gemacht? Von wegen keine Politischen hintergründe. Obwohl ich CH fan bin finde ich dass nicht tolerierbar.

    einklappen einklappen
  • Francesco S. am 23.06.2018 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Balotelli Pose

    Dachte das ausziehen des Shirts wird bestraft, wie damals bei Italiens Balotelli?

  • giorgio1954 am 23.06.2018 23:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fifa

    Wieso müssen diese Spitzensportler ihre eigenen, politischen Probleme vom Kosovo in die Schweiz und in den Sport tragen. Hinzu kommt die Respektlosigkeit vor dem Gegner und das Schüren von Hass im Kosovo und in Serbien. Hoffe die Fifa kann ihnen das besser verdeutlichen und statuiert ein Exempel.

Die neusten Leser-Kommentare

  • L T am 25.06.2018 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei Einbürgerung nur noch Schweizerpass

    Habe nichts gegen Ausländer in der Schweiz. Für mich gilt aber jemand mit Doppelpass nicht als Schweizer. Bei Einbürgerung sollte jeder sich für einen Pass entscheiden müssen. Auch Spitzensportler.

  • Yousay am 25.06.2018 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Handzeichen

    Hätte ein Spieler der Mittelfinger gezeigt, hätten sich die gegen-Partei auch angegriffen gefühlt? Oder ein Ok Zeichen als bedrohung gesehen? Das Handzeiche könnte auch die Wappe von Einsiedeln darstellen.

  • hugi am 25.06.2018 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1:1mit video

    ehm, schweizer sieg??? und was ist mit dem halten des serben im 16ener? 1:1 wäre es wenn der schiri die video kontrolle benutzt hätte!

  • Anonym am 25.06.2018 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Drama

    Mein gott leute können so ein drama macha. Das team hat sich einfach gefreut, und bei der aktion nichts provokantes gedacht.

  • Leksi3 am 25.06.2018 07:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Professionalität

    Emtotionen hin oder her..ich arbeite in der Dienstleistungsbranche. Wenn mich ein Kunde beleidigt muss ich anständig & professionell bleiben. Sowas erwartet man auch voj einem Fussballspieler, sie sind Profis, sie sollten ruhig und anstädig bleiben, genau wie es die Spieler der serbischen Mannschaft gemacht haben.

WM 2018 aktuell