Tor beim Comeback

04. Juni 2018 08:32; Akt: 12.06.2018 14:08 Print

«Neymar ist viel weiter, als wir uns erhofft haben»

Was für ein Comeback: Brasilien wackelt gegen Kroatien – und dann kommt Neymar. Trainer und Medien sind begeistert.

Neymars Traumtor bei seiner Rückkehr auf den Fussballplatz. Video: Tamedia/SRF
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Brasiliens Test gegen Kroatien ging es im Land des fünffachen Weltmeisters eigentlich nur um eine, zugegeben ziemlich zentrale Frage: Wie geht es Neymar nach seiner verletzungsbedingten Pause von drei Monaten? Nun, er brauchte nach seiner Einwechslung zu Beginn der zweiten Halbzeit gerade mal 24 Minuten, um auch den letzten Skeptiker zu überzeugen.

Nach einem Pass von Coutinho drang er in den Strafraum, dribbelte sich elegant an zwei kroatischen Verteidigern vorbei und schoss den Ball via Lattenunterkante ins Tor. Ein Treffer, der medial für ein grosses Echo sorgte.

In Spanien stellte die Sportzeitung «Marca» fest: «Neymar verbreitet bei seiner Rückkehr Angst.» Leicht euphorisiert stellte die brasilianische «O Globo» fest, dass der 26-Jährige den Verlauf des Spiels völlig veränderte. In der ersten Halbzeit fanden die Brasilianer kaum ein Mittel, um gegen aufsässige Kroaten den Ball gepflegt durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Insbesondere das Mittelfeld um Paulinho, Casemiro und Fernandinho schien leicht überfordert, wenn es darum ging, den Ballbesitz zu sichern. «Mit Neymars Einwechslung verschob sich das Geschehen in Kroatiens Platzhälfte», stellte das Sportblatt «Lance!» fest.


Video: Brasilien-Legende spricht über Neymar und die Schweiz

Das sagt Roberto Carlos zur Verletzung des Superstars – und zum ersten WM-Gegner. Video: Fabian Sanginés und Marcel Rohner.


Sogar der sonst eher zurückhaltende, nüchterne Nationaltrainer Tite fand ungewohnt begeisternde Worte für seinen Superstar: «Neymar ist schon viel weiter, als wir uns erhofft haben.» Bei solchen Verletzungen und langen Absenzen sei normalerweise Geduld gefragt. Wichtig im Prozess war auch Neymars Reife, hob Tite hervor: «Er war es, der mich gebeten hat, ihn erst in der zweiten Halbzeit einzusetzen.»

Um dennoch ein bisschen auf die Euphoriebremse zu treten, wollte der Coach noch nicht bestätigen, ob Neymar am Sonntag gegen Österreich beim letzten Test vor dem Startspiel gegen die Schweiz (17. Juni) von Beginn an spielen wird: «Ich will jetzt abwarten und seine Entwicklung im Training beobachten.»

Der Dank an den Arzt: Neymar weiss, wen er umarmen muss. Bild: AP/Dave Thompson

Und Neymar selber? Der sagte nach Spielschluss, dass er erst bei 80 Prozent seines Leistungsvermögens ist. Auch das dürfte das Schweizer Lager alles andere als beruhigen.

(fas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sepp am 04.06.2018 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur langsam

    In der ersten Halbzeit kam Brasilien nicht über die Mittellinie raus als Kroatien mit der 1. Mannschaft auf dem Platz stand, erst als Kroatien die 6 Auswechslungen durchfürte, darunter drei Verteidiger schafft Neymar durchzukommen.

    einklappen einklappen
  • Simon am 04.06.2018 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Leistungsmässig ist er weiter als erhofft, aber wie verheilt die Verletzung wirklich ist, lässt sich nur schwer beurteilen. Die Verletzung ist in etwa dieselbe wie bei Neuer und die Geschichte kennt man ja. Der wollte auch möglichst schnell wieder spielen und hat sich den Mittelfuss dann prompt gleich wieder gebrochen.

  • Meu Pais muito amado am 04.06.2018 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Campeão Mundial

    Brasilien verliert gegen die CH das erste Spiel, wird dann aber verdient Weltmeister! So würde mir das ganz gut passen! Vamos Brasil!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ichweissnix am 07.06.2018 11:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir können alle schlagen

    Unser Vorteil Brasilien ist arrogant und alles als ein klarer Sieg gegen die Schweiz ist eine Niederlage und genau damit haben wir eine sehr gute change. Hopp schwiz

  • Neymar der am 05.06.2018 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Jaguar

    Neymar ist guter Hoffnung. ;)

  • Neymar ganz klar am 05.06.2018 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    der Favorit

    Ich wünsche mir Brasilien gegen Real Madrid. Und hoffentlich schüttelt Neymar dem Ramos Rambock mal tüchtig die Eier.

  • Nur So Zum spass am 04.06.2018 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schmarren

    Ist weiter als wir gedacht haben ??? Schneidet ihm doch ein Bein ab dann passt es doch wieder .Ohhhhh

  • Realist am 04.06.2018 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herrlich

    Einfach herrlich wie Neymar den Kroaten einen Knoten in die Beine gedribbelt hat. Stellt euch mal vor was Messi mit diesen Verteidigern anstellen wird :))

    • Ante Gotovina am 04.06.2018 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Realist

      Passt nur auf das Neymar euren waschechten Kosovoschweizern keine Knoten in die Beine dribbelt, dann ist alles gut.

    • Alois Janji am 06.06.2018 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Realist

      60minuten lang kamm nicht einmal ein schuss aufs kroatische tor...Ich denke mit den Argentinier werden wir zu recht kommen.Viel Glück der Schweiz bei der WM

    • Ichweissnix am 07.06.2018 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ante Gotovina

      Och keine Sorgen die haben hier Fussball spielen gelernt und sind damit mehr Schweizer als du je sein wirst

    einklappen einklappen
WM 2018 aktuell