Theatralische Einlage

02. Juli 2018 19:22; Akt: 02.07.2018 19:22 Print

«Neymar stirbt schon wieder»

Neymar ist im WM-Achtelfinal gegen Mexiko zwar der Mann des Spiels. Der Brasilianer polarisiert aber erneut mit einer Schauspieleinlage.

Neymars theatralische Einlage. (Video: (SRF/Tamedia))
Zum Thema
Fehler gesehen?

Er kann es einfach nicht lassen: Brasiliens Superstar Neymar muss in jedem Spiel mit einer Schauspieleinlage glänzen – der WM-Achtelfinal gegen Mexiko bildet da keine Ausnahme.

Als Neymar an der Seitenlinie lag, stieg ihm der Mexikaner Carlos Vela leicht auf den Fuss – woraufhin der 26-Jährige seine Show begann: Heftig schreiend wand er sich am Boden hin und her, trotz scheinbar höllischen Schmerzen forderte er eine Rote Karte für den Mexikaner.

«Das kann er nicht machen»

«Das sah ja aus, als wäre der Fuss durchgebrochen», schimpfte auch Brasilien-Legende Zé Roberto im «ZDF». «So schauspielern geht nicht, das kann er nicht machen.»

Das Netz enervierte sich ebenfalls über Neymar:














WM-Center

(heute.at/20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A_z am 02.07.2018 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er fordert rot

    Es wird Zeit das mal ein Schiedsrichter die Eier hat und ihm die rote Karte zeigt. Ausserdem sollte die FIFA solche Schauspieleinlagen mit bis zu drei Spielsperren bestrafen. Neymar fordert es immer wieder heraus.

    einklappen einklappen
  • Irgend Jemand am 02.07.2018 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Show

    Alles nur Show und das hat nichts mit Fussball zu tun. Wann bekommt das Baby endlich eine Strafe? Der nervt nur

    einklappen einklappen
  • Christofferus am 02.07.2018 19:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rot!

    Bei sowas muss er einfach mal rot sehn! Nein nicht Blut, die Karte meine ich...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sigmund Freud am 03.07.2018 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    Analysiert

    Jeder Zweite hier schreibt etwas über Hollywood, reife Schauspielleistung usw., aber genau das ist es nicht! Neymar gibt sich nicht einmal mehr Mühe. Das ist sogar für Dorftheater- und Laienschauspieler eine Beleidigung. Neymar geniesst offensichtlich einen besonderen Status bei den Schiedsrichtern, denn sonst würden die solchen miesen Mätzchen einen Riegel schieben. Wer Schwalben und Simulationen so in sich verinnerlicht, hat einen offensichtlichen Schaden haben und hat einen dreckigen Charakter. Wer ein Sieg über jegliche moralische Werte stellt, hat keine Hemmschwelle, nirgends.

  • Hubertikus am 03.07.2018 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    nichts besonderes

    Keine Frage, Neymar kann Fussball spielen. Aber ist er wirklich so ausserordentlich wie uns dies unsere Kommentatoren jedesmal vorgaukeln? Ich habe diesmal genau hingeschaut. Er ist es nicht. Er ist gut, aber das sind viele andere auch. Nur liegen die nichts ständig am Boden, erleiden Todeskämpfe um in der nächsten Sekunde bereits wieder im Angriff zu spurten. Brasilianisches Tam Tam nicht mehr und nicht weniger. Ein Abbild der Mannschaft.

  • Verona am 03.07.2018 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Neymar vom Platz stellen

    Neymar sollte sich einfach nur schämen und der Schiri sollte den Mut aufbringen für dieses "Affentheater" die rote Karte zu zücken. Ich werde mir kein Brasilien Spiel mehr antun.

  • Rosa am 03.07.2018 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Schauspieler

    Dafür sollte er jedesmal eine gelbe Karte kriegen. Dann würde das Theater sofort aufhören.

  • Fussball Fan am 03.07.2018 09:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötiges Foul/Tätlichkeit

    Wieso muss der Mexikaner ihm unnötig mit den Stollen auf den Knöchel stehen. Er liegt ja neben dem Feld. Habe dafür schon Rot gesehen. Da Neymar sich aber selbst den schlechten Ruf 'erarbeitet hat, muss er sich nicht beklagen.

WM 2018 aktuell