Heimlicher Held

08. Juli 2018 11:45; Akt: 08.07.2018 11:45 Print

Der andere Harry

Harry Maguire verfolgte die EM vor zwei Jahren noch als Fan von der Tribüne aus. Nun köpfte er England in den WM-Halbfinal.

Harry Maguires Tor zum 1:0 gegen Schweden. (Video: SRF).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dem Sieg gegen Schweden steht England erstmals seit 1990 wieder unter den besten vier der Welt, und natürlich hat Harry grossen Anteil daran. Im Viertelfinal war es aber nicht Harry Kane, der bereits sechs mal getroffen hat, sondern Innenverteidiger Harry Maguire.

Der 25-Jährige von Leicester City erzielte in seinem 10. Länderspiel sein erstes Tor und das zu so einem wichtigen Zeitpunkt. Dabei hätte er sich dies wohl lange nicht vorstellen können. Maguire debütierte erst im vergangenen Oktober für die Nationalmannschaft, zwei Jahre zuvor war er noch als Fan mit Freunden an die EM nach Frankreich gereist, nun ist er mittendrin.

2016 war er gerade mit Hull City in die Premier League aufgestiegen, und sah in St. Etienne Englands 0:0 gegen die Slowakei. Nach dem Ausscheiden gegen Island schwor er noch am gleichen Abend, dass er kämpfen würde bis zum Umfallen wenn er einmal Nationalspieler sei.

«Ich bin mir der Opfer, welche die Fans für die Mannschaft bringen, während der EM total bewusst geworden. So eine Reise kostet unglaublich viel Geld und Energie.Ich konnte damals live mitfühlen, was diese Mannschaft den Fans bedeutet. Schon allein deshalb war die Reise nach Frankreich eine lehrreiche und ungeheuer wertvolle Erfahrung für mich.»

2 years on... have a good trip lads Ein Beitrag geteilt von Harry Maguire (@harrymaguire93) am

Sie scheint sich auszuzahlen. Dabei fing seine Nationalmannschafts-Karriere gleich einmal mit einem Fauxpas an, das heisst mit einem Scherz von Teamkollege Vardy. Dieser sagte ihm, er soll seine persönlichen Sachen in einem schwarzen Müllsack mit ins Trainingslager nehmen. Maguire glaubte das, machte das, und so musste er einiges an Gelächter über sich ergehen lassen.

Jetzt ist er in der Verteidigung fast nicht mehr wegzudenken. Auch der ehemalige englische Star-Verteidiger Rio Ferdinand ist voll des Lobes für Maguire: «In beiden Strafräumen war er heute extrem wichtig. Er ist ein Hüne aber am Ball sehr flink. Im Moment ist er unersetzlich für diese Mannschaft.»

WM-Center

(sal)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cavi33 am 08.07.2018 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo sind unsere Helden

    Das nenn ich Einstellung zur Nationalmannschaft eines Landes. Alles andere kann man einfach nicht akzeptieren. In den Viertelfinalspiel hat man gesehen dass da nur Mannschaften waren die unbedingt etwas erreichen wollen. Auch den Verlierern ist ein Lob zu zollen, es geht auch ohne jegliche Politaktion.

    einklappen einklappen
  • Liverpooler am 08.07.2018 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht nicht um "Schwalbanien"!

    Hier geht es um eine wundervolle Geschichte die das Leben schreiben kann! Echt unglaublich für Maguire...vor 2 Jahren noch Fan&jetzt der 2.Harry...Held! Absolut geil&ich hoffe Ihr holt die WM! Go Three Lions!!!

    einklappen einklappen
  • Go England am 08.07.2018 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Good save the

    Wir sind schon seit Jahrzehnten Fans der Three Lions und mussten in der Vergangenheit einiges an Spott und Hohn einstecken, wenn "unser" England wieder mal versagt hatte. Endlich werden wir für unsere Treue belohnt und dürfen dank der jungen Löwen eine wunderschöne WM erleben. Anstatt weisses Kreuz auf rotem Grund einfach umgekehrt...Football's coming home - hopefully ;-))

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Korey am 09.07.2018 12:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    Endlich wieder eine schlagkräftige und sympathische Truppe aus England Keine grossen Stars aber Teamgeist und Einstellung Top hoffentlich werden sie WM

  • AppleBee am 08.07.2018 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum wir Weltmeister werden

    Ich habe alleine heute schon 5 Diskussionen geführt warum wir Weltmeister werden. Diese WM lehrt uns, dass die vermeintlich Schwachen gar nicht so schlecht sind und auch die selbstbestimmten Meister (Deutschland) aus dem Turnier gekickt werden können. Es wird Resultat orientierter Fussball gespielt wobei die individuellen Fehler den Unterschied machen. Straf- und Freistòsse gegen die Three Lions sind einfach tödlich. Schweden ist nicht die erste und nicht die letzte Mannschaft die das erfahren wird. Zumal Gareth Southgate nicht nur ein Trainer sonder einer von uns ist!

  • Lion Queen am 08.07.2018 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    I Love you Guys

    Wow,der junge Mann ist mir mega sympathisch,allgemein finde ich die Englischen Fussballer richtige Männer und sehr auf dem Boden geblieben,Top!

  • Albis Von Jammertal am 08.07.2018 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das sind die Winner,

    Die Engländer trampen nicht auf ihre Spieler 10 Tafe vor einem wichtigen Match herum und machen psychotwrroe wie die Schweizer, um sich dann zu wundern warum die Schlüsselspieler ihre Leistungen nicht nringen konnten. England ist eine Fussballnation und kein Loosernation wie die Schweiz(Fussballnezogen)

    • Rhonetaler am 09.07.2018 14:16 Report Diesen Beitrag melden

      @Albis Von Jammertal

      Nur so als Info. England wurde einmal Weltmeister und danach nie wieder. Und das wird auch so bleiben. Bei einem solchen verschachtelter Verband und Korruption hoch zehn wird das nichts.

    einklappen einklappen
  • P. Fosten am 08.07.2018 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    Harry bighead maguire

    Die grösse seines kopfes ist gleich geblieben ;)

WM 2018 aktuell