#sexyrurik

20. Juni 2018 14:06; Akt: 20.06.2018 14:09 Print

Der heisseste Export, den Island zu bieten hat

Rurik Gislason spielt für WM-Neuling Island. Er hat stahlblaue Augen und ist das neue Sexsymbol des Turniers.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn man beim SV Sandhausen in der zweiten Bundesliga spielt, dann ist man sicher nicht der begnadetste Fussballer mit der technischen Beschlagenheit eines Lionel Messi oder dem Torriecher von Thomas Müller.

Trotzdem sollten sich Clubs überlegen, den Isländer Rurik Gislason zu verpflichten. Der Verkauf von Trikots mit seinem Namen oder Werbeartikeln würde bestimmt ordentlich Geld in die Vereinskasse spülen. Sein Marktwert beträgt zurzeit laut Transfermarkt übrigens 650'000 Euro.

Seit seiner Einwechslung, knapp eine halbe Stunde vor Schluss in der Partie gegen Argentinien (1:1), ist die Zahl seiner Follower auf Instagram geradezu explodiert. Lag diese laut isländischen Medien vor der WM noch bei 40'000, sind es Stand Mittwoch bereits über 600'000.

#sexyrurik

Allen voran die Fans aus Südamerika, dies stellen die Kommentare zur Schau, fliegen auf den 30-Jährigen. Nicht ganz unschuldig am Hype um den tätowierten Mann mit den stahlblauen Augen ist sein Teamkollege Kari Arnason. Dieser twitterte ein Bild der isländischen Nationalmannschaft vor der Reise nach Russland und versah den Post mit dem Hashtag #sexyrurik.


Falls Sie Gislason noch nicht in Aktion gesehen haben, haben Sie am Freitag die Chance dazu, natürlich sofern er zum Einsatz kommt. Um 17 Uhr trifft Island in seinem zweiten Gruppenspiel auf Nigeria.

Enjoying Miami

Ein Beitrag geteilt von Rurik Gislason (@rurikgislason) am

WM-Center

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gislasoner am 20.06.2018 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ich schmelze...

    und es liegt definitiv nicht an den Temperaturen

  • Werd nicht mehr schlau.... am 20.06.2018 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    soso

    Und das ist jetzt also nicht sexistisch? Ah, verstehe, ist ja ein Mann....

  • S. Brenner am 20.06.2018 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustobjekt

    Es ist ein Skandal, wie einmal mehr eine Frau sexistisch zu einem Objekt... ah, hoppla, es ist ja ein Kerl - ja dann ist es natürlich was ganz anderes...

Die neusten Leser-Kommentare

  • again Nadine am 20.06.2018 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ex-Bachelor?

    Ich dachte erst, es sei Joel, der ehemalige Bachelor, auf Bild 8 (im Anzug)...

  • Leon am 20.06.2018 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    No-Go

    Männer mit langen Haaren gehen für mich gar nicht.

  • Astrid Criblez am 20.06.2018 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der perfekte Wikinger!

    Wau, einfach nur geil!

  • hä chume nid druus am 20.06.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    export wohin?

    warum export? wohin? er spielt ja für sein eigenes land..?

  • Borat Biel am 20.06.2018 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Klon

    Ups.Alain Sutter sah in den 80/90 Jahre auch so aus...Nur hatte Alain keine Tätowierungen

WM 2018 aktuell