Stephan Lichtsteiner

04. Juli 2018 15:19; Akt: 04.07.2018 18:14 Print

«Wir hatten den Sieg nicht verdient»

Der Schweizer Captain Stephan Lichtsteiner ist nach dem WM-Aus gefasst. Ob er weitermacht im Nationalteam, weiss er noch nicht definitiv.

Bildstrecke im Grossformat »

Ticker
Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Wer wird Weltmeister?

WM-Center

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nati am 04.07.2018 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Serbien

    Für Spieler mit albanischer Würzel war Sieg gegen Serbien die wichtigste Sache am dieser WM.Alles anderes war egal

    einklappen einklappen
  • Malu am 04.07.2018 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Rücktritt Adler Trio

    Die drei Doppeladler sollen doch bitte endlich zurücktreten und neuen Spielern, die was taugen Platz machen.

    einklappen einklappen
  • Dodo am 04.07.2018 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Die Aroganz wurde bestraft..

    Tja über andere Lästern und sich lustigmachen . Das war jetzt die Strafe ! Bravooo...!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der einzige wo der Sieg verdient hätte am 05.07.2018 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    ist Sommer, bravo, well done!

    Wir hatten den Sieg nicht verdient. Das ist jetzt Mal eine ehrliche Antwort, bravo Lichti. Der Sieg und inkl. das Salär auch nicht! ;)

  • leon Kastner am 05.07.2018 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    Stolz auf Schweizer

    Für mich als Österreicher ist das komisch das ihr eure Mannschaft und Spieler fertig macht. Ich finde die haben toll Gespielt ok gegen Schweden war nicht das beste die sind aber ein sehr unangenehme Gegne.

  • ELFER am 05.07.2018 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Trainerwechsel

    Unbedingt den Trainer wechseln plus sämtliche Spieler. So kommen Sie nie auf einen grünen Zweig.

  • Snep am 05.07.2018 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Jo

    Staun, staun. Paar Tage zuvor wurde diese "Nati" noch recht gefeiert. Der Verband nimmt politische und provozierende Äusserungen in Schutz, anstatt die Spieler öffentlich zu bestrafen. Ich denke da ist noch sehr, sehr viel zu lernen. Ein Eigengoal war es offensichtlich, was die zwei (drei) sich angetan haben. Pfui pfui pfui

  • Realist am 05.07.2018 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Spiel nach der Abrechnung

    Auf diesem Niveau ist jedes Detail entscheidend, speziell die Motiviation und die Bereitschaft, das Letzte zu geben. Es waren sicher alle motiviert, aber gegen Serbien war es wohl die ganz persönliche Abrechnung, die letzte Kräfte frei setzte. Schweden war dann wieder "Alltag", halt das Spiel nach der persönlichen Abrechnung ...

WM 2018 aktuell