Die WM-Highligts im Video

20. Juni 2018 23:08; Akt: 21.06.2018 14:32 Print

Iranischer Einwurf sorgt für Lacher

Cristiano Ronaldo, Luis Suarez und Diego Costa sind die Matchwinner vom Mittwoch. Und da gibt es noch die spezielle Szene der Iraner.

Künstlerpech: Die technisch hochwertige Variante fällt durch. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die erstaunlichen Iraner drängen in den letzten Minuten auf den Ausgleich gegen die hochfavorisierten Spanier. In den Schlusssekunden gibt es einen Einwurf für den Aussenseiter, Abwehrspieler Milad Mohammadi übernimmt die Aufgabe. Um mehr Schwung hinter den Ball zu bringen, macht er eine Vorwärtsrolle – doch dieses Kunststück geht gehörig daneben. Er muss die Übung abbrechen. Im zweiten Anlauf bringt er den Ball wenigstens ins Spiel – aber das 1:1 gelingt dem Iran nicht mehr.


Aus dem Schatten seiner Kollegen gesprungen

Diego Costa ist eigentlich Brasilianer, hat aber seit 2013 auch den spanischen Pass und ist Mitglied der Furia Roja. Dass er an dieser WM in Russland für die Spanier besonders wichtig ist, zeigte auch die Begegnung gegen den Iran. Der Stürmer von Atlético Madrid war für das einzige Goal besorgt, wobei dieses auf glückliche Weise fiel.

Es ist aber schon sein dritter Treffer an dieser Endrunde, der bullige 29-jährige Profi tritt damit an diesem Turnier aus dem Schatten seiner berühmteren Teamkollegen von Barcelona und Real Madrid.


Glücklicher Treffer: Via Diego Costas Bein fliegt der Ball ins iranische Netz. (Video: SRF)

Vom «Beisser» zum «Pistolero»

Dass er den Übernamen «der Beisser» trägt, kommt nicht von ungefähr, schliesslich hat Luis Suarez mehrere Gegenspieler mit seinem Gebiss attackiert. Aber der Stürmerstar des FC Barcelona und der Nationalmannschaft Uruguays wird auf Spanisch noch anders genannt: «El Pistolero». Und diesem Namen machte Suarez in seinem 100. Auftritt für sein Land gegen Saudiarabien alle Ehre. Er erzielte den einzigen Treffer des lauen WM-Gruppenspiels, unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Keepers Mohammed Al-Owais. Für Suarez ist es gleichbedeutend mit dem 52. Goal für das Nationalteam und dem Ticket zur nächsten Runde an dieser Endrunde in Russland.


Erlösung: Goalgetter Luis Suarez trifft für die «Urus». (Video: SRF)

CR7 – wer denn sonst?

Gegen Spanien (3:3) erzielte Cristiano Ronaldo einen Hattrick und verhinderte damit beinahe allein eine Auftaktpleite. Im zweiten Gruppenspiel gegen Marokko benötigte der Portugiese gerade mal vier Minuten, um da weiterzumachen, wo er gegen Spanien aufgehört hatte.

Zugegeben, die Afrikaner machten es dem 33-Jährigen leicht. Nach einem Eckball vergass die marokkanische Defensive den Superstürmer, er kam sträflich allein zum Kopfball. CR7 liess sich nicht zweimal bitten, der Favorit führte 1:0.


Die Entscheidung: Cristiano Ronaldo schiesst Marokko aus dem Turnier. (Video: SRF)

Neu mit Bart

Ach ja, auch modisch hat sich Ronaldo wieder was Neues einfallen lassen. Nun tritt er mit einem kleinen Kinnbärtchen an. Es scheint bisher Glück gebracht zu haben.

WM-Center

(hua/fal)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marko am 20.06.2018 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Beste

    Ohne Fleiss, kein Preis. Hut ab, vor diesem Mann und dessen Leistungen!

    einklappen einklappen
  • Death Parade am 20.06.2018 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zum glück haben sie ihn

    tja und ohni ihn wäre portugal arm dran

    einklappen einklappen
  • marko 33 am 20.06.2018 16:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau

    Finde ich auch

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Elel am 21.06.2018 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CR

    Bin Riesen Barca Fan und mag Ronaldo nicht, trotzdem der Typ ist einfach eine Maschine

  • Er Cla am 21.06.2018 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    So peinlich...und sowas ist an der wm....

  • Claudixx am 21.06.2018 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cristiano Roooooonaldo

    Der Prototyp des modernen Fussballers: Athletik, kopfballstark, beidfüssig & hochprofessionell. Cristiano ernet nun was er jahrelang gesäht hat. Hut ab & Respekt! Super Fussballer.

  • Roespeloes am 21.06.2018 10:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zaubertrick

    Er wollte den Ball direkt vor das Tor teleportieren, hat aber vor lauter Aufregung das Zauberwort vergessen.

  • Möni am 21.06.2018 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    fair sein

    Er hatte den Mut es wenigstens zu probieren. Was gibt es hier zu lachen?

WM 2018 aktuell