Daheim arbeiten

11. Oktober 2018 13:13; Akt: 11.10.2018 13:13 Print

Das alles brauchts für das perfekte Homeoffice

Freie Zeiteinteilung statt nervtötendes Pendeln: Zu Hause arbeiten hat manche Vorteile, wenn man es richtig anpackt.

Bildstrecke im Grossformat »
Sie können, dürfen oder müssen also im Homeoffice arbeiten. Kein Problem: Wir haben für Sie konkrete Tipps gesammelt, wie die Arbeit zu Hause besonders leichtfällt. In der gleichen Umgebung zu arbeiten, in der man sich auch entspannt, braucht etwas Übung. Mit den folgenden Tricks fällt die Umstellung leichter. Das Wichtigste: Der Raum zum Arbeiten muss ruhig sein. Das Wohnzimmer ist nur dann eine Option, wenn es tagsüber von niemandem genutzt wird – ausser vielleicht von einem flauschigen Vierbeiner. Vom Schlafzimmer raten Experten ab, denn mit dem Arbeitsplatz vor Augen kann man abends nur schwer entspannen. Ist Platz genug vorhanden, bieten sich allenfalls auch der Flur oder das Entrée an. Wenn man schon keine Türe hinter sich schliessen kann, sollte man die einzelnen Raumfunktionen optisch trennen. Als Raumteiler ideal ist ein halbhohes Regal, das zudem Stauraum für Arbeitsunterlagen und Bürokram bietet. Auch Zimmerpflanzen oder ein Paravent können den Raum gliedern. Ist dies alles nicht möglich, kann zumindest ein Teppich für eine optische Insel sorgen. Der Schreibtisch ist das wichtigste Element im Homeoffice: Eine provisorische Arbeitsfläche wie hier ist alles andere als optimal. Trotzdem braucht die Arbeitsfläche nicht allzu gross zu sein, denn die modernen Laptops benötigen nicht viel Platz. Wichtig ist, dass die Höhe stimmt, sodass entspanntes Arbeiten möglich ist. Dazu benötigt man auch einen ergonomisch gestalteten Bürostuhl. Konkret heisst das: Sitzend sollten die Ober- und Unterschenkel in einem 90°-Winkel zueinander stehen und die Füsse sollten den Boden berühren. Andernfalls, bei einer solchen Position, können Rücken- und Nackenprobleme die Folge sein. Eine Deckenbeleuchtung, die weiches Licht ausstrahlt, verleiht dem Raum eine angenehme Atmosphäre. Unverzichtbar ist eine helle, flexible Schreibtischlampe. Zum Lesen von Texten wird sie direkt auf das Papier gerichtet, für Arbeiten am Bildschirm wird sie weggedreht und dient als indirekte Beleuchtung. Selbst wenn im Mietvertrag steht, dass das Mietobjekt ausschliesslich Wohnzwecken dient, darf man zu Hause ein Büro einrichten. Solange man da allein arbeitet und telefoniert, wird die Nachbarschaft nicht mehr gestört als bei normalem Wohnen. Anders sieht es aus, wenn regelmässig Kunden empfangen werden sowie bei übermässigem Lärm. In solchen Fällen kann der Vermieter die Heimarbeit verbieten. Alles klar? Dann steht einem erfolgreichen Homeoffice nichts mehr im Weg.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dank modernen Technologien und elektronischer Vernetzung können Angestellte in einigen Branchen einen oder auch mehrere Tage zu Hause arbeiten. Für ein konzentriertes Arbeiten braucht es aber einen Platz, an dem man ungestört ist, sich wohlfühlt und die richtige Infrastruktur bereitsteht. Idealerweise steht dafür ein separater Raum zur Verfügung.

Umfrage
Arbeiten Sie im Home Office?

Es geht aber auch anders. Wir zeigen Ihnen in der Bildstrecke, wie man auf kleinem Raum ein Homeoffice einrichtet.

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • P. Itcher am 11.10.2018 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Homerun

    Wer Tipps für effizientes Arbeiten im Home Office benötigt, ist dort eh fehl am Platz.

  • Fleissiger Mitarbeiter am 11.10.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Experte für Home office

    haha, ihr habt keine Ahnung von Home office. Man braucht dafür ein bequemes Sofa und eine PlayStation 4 Pro.

    einklappen einklappen
  • TRec am 11.10.2018 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intelligentes HO

    Arbeite für grosses intl. Unternehmen. Weltweit arbeiten KollegInnen vom HO aus. Auch unsere Kunden u. Lieferanten tun dies zu grossen Teilen. Nur in der CH ist das verpönt. Grund: Man traut MA nicht... Seltsam, dabei bin ich @HO erheblich effektiver, nicht zuletzt, da meine Infrastruktur dort um ein Vielfaches besser ist. Auch Telcos sind eher ungestört, da der Lärm d. Grossraumbüros nicht geg. ist. Ideal wäre wohl do oft HO als möglich, so viel Office@Work wie nötig, jedoch mind. ein gemeinsamer Tag, der meisten direkteren MA/Teams. 100% HO führt ggf. zu Anonymität, Verlust des wir.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dominique am 11.10.2018 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    100% home-office

    ich vermisse die option: ich arbite 100% aus dem home-office in der umfrage... aber dafuer hab ich mir auch eigens ein Office eingerichtet (geteilt als Gaestezimmer)

  • TRec am 11.10.2018 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intelligentes HO

    Arbeite für grosses intl. Unternehmen. Weltweit arbeiten KollegInnen vom HO aus. Auch unsere Kunden u. Lieferanten tun dies zu grossen Teilen. Nur in der CH ist das verpönt. Grund: Man traut MA nicht... Seltsam, dabei bin ich @HO erheblich effektiver, nicht zuletzt, da meine Infrastruktur dort um ein Vielfaches besser ist. Auch Telcos sind eher ungestört, da der Lärm d. Grossraumbüros nicht geg. ist. Ideal wäre wohl do oft HO als möglich, so viel Office@Work wie nötig, jedoch mind. ein gemeinsamer Tag, der meisten direkteren MA/Teams. 100% HO führt ggf. zu Anonymität, Verlust des wir.

  • ITler am 11.10.2018 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt nichts besseres

    im Sommer können meine Frau und ich uns um den Garten kümmern, und mein 14jähriger Sohn liefert mit Begeisterung die Java Codes ab.

  • Miley am 11.10.2018 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Homeoffice

    Meine Wohnung ist meine Oase und egal in welchem Raum ich dort arbeiten würde, hätte ich meine Konzentration und Motivation. Aber nein, wir haben ja kein Homeoffice und deshalb bin ich jeden Tag Grumpy Cat höchstpersönlich, wenn ich ins Büro laufe.

  • Anja am 11.10.2018 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regelmässig Home Office

    Die Antwort, ja ich arbeite regelmässig im Home Office fehlt... da ich ein Arbeitgeber habe, der dies unterstützt.