Einfach

30. Dezember 2018 17:45; Akt: 30.12.2018 17:45 Print

Diese Vorsätze kannst du tatsächlich einhalten

von Meret Steiger - Täglich Sport, viel Gemüse, nie mehr rauchen: Die meisten Neujahrsvorsätze sind zum Scheitern verurteilt. Wir zeigen dir solche, die du wirklich einhalten kannst.

Bildstrecke im Grossformat »
Deine Wohnung mag chaotisch sein und ein kompletter Hausputz eine abschreckende Vorstellung – schon klar, verstehen wir! Aber kümmere dich wenigstens endlich mal um diese eine Grümpelschublade. Nimm dir ein, zwei Stunden Zeit (je nach Tiefe und Füllmenge der Schublade) und sortiere alles. Einen Teil kannst du wahrscheinlich wegwerfen, ein paar Dinge werden woanders untergebracht, und der Rest wird geordnet wieder in die Schublade gepackt. Zack, erster Vorsatz eingehalten! Weiter gehts. In unserer digitalisierten Welt sind Bildschirme nicht wegzudenken: Computer, Handys, Tablets, TV. Büroangestellte schauen den ganzen Tag in den Bildschirm, auf dem Heimweg starren wir aufs Handy, abends wird gezockt oder genetflixt. Das Problem: Das blaue Licht der Bildschirme wirkt sich negativ auf unseren Schlaf aus. Gönn dir deswegen einmal pro Woche einen Abend, an dem du weder den Fernseher noch das Handy noch den Computer benutzt. Stattdessen könntest du zum Beispiel etwas lesen. Wenn du nicht so der Buchtyp bist, dann sind vielleicht Comics oder Nachrichten das Richtige für dich. Oder du lädst an diesem Tag Freunde ein und ihr spielt abends zusammen Schach, Brettspiele oder etwas anderes. Die meisten Menschen bewegen sich immer im gleichen sozialen Kreis. Durchbrich diesen Kreis, indem du dir aktiv vornimmst, einen neuen Menschen kennen zu lernen. Achtung, wir sprechen hier nicht zwingend von Dates oder romantischen Beziehungen! Es geht ausschliesslich darum, sich mal wieder mit einem neuen Menschen zu unterhalten. Wer sich nicht traut, in einer Bar jemanden anzusprechen, der kann es ja mal in einem Verein oder bei konkreten Veranstaltungen (Konzerte) probieren. Wir wünschen viel Erfolg und spannende Begegnungen! Du machst vielleicht schon Sport oder hast ein anderes Hobby, mit dem du viel Zeit verbringst. Das ist allerdings kein Grund, nicht auch mal etwas Neues auszuprobieren. Wie wäre es zum Beispiel mit Malen? Oder vielleicht ein Instrument spielen? Falls du noch keinen Sport machst, könntest du auch verschiedene Kurse ausprobieren – vielleicht ist ja deine neue Lieblingsbeschäftigung dabei. So oder so: Hier geht es nicht darum, dass du dich dazu zwingst, deine neuen Hobbys durchzuziehen. Macht es dir keinen Spass, dann lass es – aber immerhin hast du etwas Neues probiert. Gerade sind auch sogenannte Bullet Journals im Trend, das ist eine Mischung zwischen Agenda und Malbuch für Erwachsene. Wer gern kreativ und organisiert ist, könnte sich daran versuchen. Es gibt bereits vorgefertigte Bücher, bei denen es mehr ums Ausmalen und ums Ausfüllen geht, oder aber auch leere, bei denen du alles selbst gestalten kannst. Apropos Bullet Journal: Die haben häufig einen monatlichen Mood-Tracker, also eine Art Stimmungsübersicht. Dort gibst du deinen Stimmungen eine Farbe und malst danach jeden «Tag» in der jeweiligen Farbe aus. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern hilft auch, schlechte Tage zu relativieren. Inspiration findest du zum Beispiel auf Pinterest oder Instagram. Ja, wir haben gesagt, du musst nur die Grümpelschublade machen. Aber wenn die erledigt ist, warum nicht mal den Kleiderschrank angehen? Wir haben dazu bereits einen Guide mit sieben wichtigen Fragen geschrieben, die du dir bei jedem Kleidungsstück stellen solltest. 1. Passt es noch? 2. Habe ich es in den letzten 12 Monaten getragen? 3. Werde ich es in den nächsten 12 Monaten tragen? 4. Ist das Teil im Trend und/oder entspricht es noch meinem persönlichen Stil? 5. Ist das Teil beschädigt und falls ja, mache ich mir die Mühe, es zu reparieren? 6. Wenn ich heute shoppen würde, würde ich das Teil erneut kaufen? 7. Fühle ich mich darin wohl? Falls du eine dieser Fragen mit Nein beantwortest, hat das Teil in deinem Schrank nichts mehr verloren. Du kannst es spenden, verkaufen, verschenken oder, falls nötig, entsorgen. Nein, du musst dich jetzt nicht zu den empfohlenen 10'000 Schritten pro Tag zwingen. Wir verstehen das. Es ist kalt draussen und überhaupt. Aber trotzdem: Falls du nicht sowieso in einem Beruf arbeitest, bei dem du viel draussen bist, dann nimm dir jeden Tag zehn, fünfzehn Minuten und gehe spazieren. Vielleicht kannst du deinen Heimweg verlängern oder du gehst zu Fuss einkaufen, wenn du sonst das Auto oder Velo genommen hättest. Viele Menschen, gerade in grossen Mehrfamilienhäusern, kennen ihre Nachbarn nicht. Sie wohnen aber mit diesen Menschen unter einem Dach, und vielleicht würde es sich lohnen, die etwas besser kennen zu lernen. Das hat viele Vorteile: Du würdest viel eher bei einem Nachbarn nach Flaschenöffner oder Zucker fragen, den du schon kennst. Bei einem guten nachbarschaftlichen Verhältnis gibt es ausserdem viel weniger Streitereien wegen des Waschplans oder Lärms. Spaghetti mit Tomatensauce und alles, was mit Käse überbacken ist, ist einfach und schmeckt gut. Da spricht auch überhaupt nichts dagegen. Aber: Kochen ist therapeutisch. Nimm dir einmal pro Woche (oder auch nur einmal pro Monat, wenn du häufig unterwegs bist) Zeit, und koche ein spezielles Menü für dich – oder gleich für ein paar Freunde, damit sich der Aufwand lohnt. Das Gericht muss natürlich nicht zwingend wahnsinnig kompliziert sein – such dir einfach ein neues Rezept, etwas, was du noch nie probiert hast, und versuche dein Bestes. Viel Erfolg! Je nach Menge an E-Mails, die du täglich erhältst, ist dieser Vorsatz wirklich wichtig. Nimm dir Zeit, und mach ein paar Kategorien (To Do, Wichtig, etc.) und verschiebe die wichtigsten Mails dorthin. Und wenn du schon mal dran bist: Bestelle endlich all die unnötigen Newsletter ab, die dein Postfach fluten, nur weil du einmal etwas bestellt hast. Zugegeben, dieser Tipp ist uralt – aber er funktioniert. Wohnst du beispielsweise im dritten Stock und arbeitest im vierten, dann läufst du täglich mindestens sieben Stockwerke hoch. Nach einem Monat sollte sich dein Körper bereits so sehr daran gewöhnt haben, dass es ein bisschen automatisch passiert. Und was sind schon dreissig Tage, oder? Und jetzt: Happy Neujahr und viel Glück mit den Vorsätzen!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Vorsätze sind im Vorherein zum Scheitern verurteilt: Faulpelze schwören, mehr Sport zu machen, Fast-Food-Freunde wollen endlich mehr gesunde, selbstgekochte Mahlzeiten zu sich nehmen, und die Raucher wollen, wie jedes Jahr, endlich vom Glimmstängel wegkommen.

Umfrage
Haben Sie Vorsätze fürs neue Jahr?

So gut diese Vorsätze auch sind, die meisten davon werden spätestens Mitte Januar wieder verworfen. Das ist schade, ist ein neues Jahr doch eigentlich wirklich eine gute Gelegenheit, mit neuen Gewohnheiten anzufangen. Wichtig: Bleib realistisch! Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass du das neue Fitnessabo tatsächlich nutzt – viel wahrscheinlicher sind aber Abende mit dem Netflix-Abo.

Wir haben für euch in der Bildstrecke zehn Vorsätze gesammelt, die ihr easy einhalten könnt – oder zumindest in den ersten paar Wochen des neuen Jahres hinter euch bringen könnt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Märcu A am 30.12.2018 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorsätze

    Ich habe mir vorgenommen nichts vorzunehmen bis jetzt ist es mir gelungen

    einklappen einklappen
  • Schlaumeier am 30.12.2018 21:11 Report Diesen Beitrag melden

    Machs wie ich

    Ich brauche keine neuen gute Vorsätze. Die alten sind noch praktisch unangetastet! :-)

  • Ein Leser am 30.12.2018 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Ziel habe ich schon definiert

    Ich will mindesten 10% Geld einsparen bis ende 2019, dafür muss ich halt auf verschiedene Sachen verzichten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Irini Santorini am 01.01.2019 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    fromme Wünsche sollen wahr werden

    Meine Wünsche hoffen auf: Aller guten Dinge sind drei! Gesundheit, Hoffnung, dass alle Kriege endlich zu Ende sind und es keine weiteren gibt. Nahrung und Obdach für alle Geschöpfe dieser Erde.

  • Julchen am 31.12.2018 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorsatz

    Für das nächste Jahr habe ich nur einen Wunsch,mit meinem Ehemann noch lange gesund zusammen bleiben zu können.

  • Vor Satz Nach am 31.12.2018 00:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorsatz

    ich habe mir vorgenommen mir für den Jahreswechsel auch mal einen Vorsatz vorzunehmen.

  • Fridolin am 30.12.2018 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorsatz 19

    Mein Vorsatz ist das ich meine Affäre beende

  • R.G am 30.12.2018 23:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wer noch

    Vorsätze habe ich noch nie geschafft einzuhalten XD wer Noch?