Vermeide diese Fehler

22. April 2019 20:21; Akt: 22.04.2019 20:25 Print

So kommst du am Morgen besser aus dem Bett

Die wenigsten Menschen stehen gerne auf, schon gar nicht in den frühen Morgenstunden. Wir zeigen dir, welche Dinge du am Morgen vermeiden solltest.

Bildstrecke im Grossformat »
Wir verstehen schon: Aufstehen ist hart. Besonders am frühen Morgen ist das Kissen verführerisch weich, die Decke angenehm warm und die Vorstellung der Welt ausserhalb deines Bettes böse und gemein. Und während manche Menschen vorbildliche Morgenrituale pflegen, sich Zeit lassen für ein ausgiebiges Frühstück und dann auch noch Yoga machen ... ... haben die meisten von uns weniger positive Angewohnheiten am Morgen. Auf den folgenden Bildern zeigen wir euch, worauf ihr am Morgen besser verzichtet – und so besser und schneller aus dem Bett und in den Tag kommt. Wie gesund Plattformen wie Instagram für unseren Geist sind ist sowieso umstritten. Gerade am morgen ist das Scrollen durch einen Social Media-Feed ein sicherer Weg, unnötig Zeit zu vertrödeln. Viele Menschen sind eher bereit, auf ein Frühstück zu verzichten, weil sie dann länger schlafen können. Dabei ist ein richtiges Essen am Morgen einer der besten Wege, den Tag zu starten. Daneben gibt es dir Zeit, deinen kommenden Tag zu planen. Und es muss ja nicht gerade ein englisches Frühstück mit Bohnen und Würsten sein, ein Früchtetoast ... ... oder ein gesundes Birchermüesli tut's auch. Hauptsache du nimmst dir einige Minuten Zeit, setzt dich hin und sorgst so für einen Energieschub. Alles was du kannst, solltest du am Vorabend erledigen: Entscheide dich bereits für ein Outfit und lege dieses bereit, ... ... falls du ein Mittagessen mit zur Arbeit nimmst, bereite auch das möglichst weit vor. Du musst irgendwelches zeug mitnehmen? Stelle es am Vorabend an die Haustür. Das ist wichtig: So schön die zusätzlichen fünf Minuten sind, die einem das Stummschalten des Weckers geben: Sie tun dir nicht gut. Wirklich nicht. Wer snoozt, der zieht nur das Leiden unnötig in die Länge und verwirrt die innere Uhr. Egal wie hart es ist: Versuche mal eine Woche lang beim ersten Klingeln aufzustehen. 5. Behalte einen Schlafrythmus bei Zugegeben, gerade bei jungen Menschen, die am Wochenende gerne die Nacht zum tag machen, ist dieser Tipp schwerer umzusetzen. Trotzdem: Ein regelmässiger Schlafrhythmus ist wichtig, um die innere Uhr zu stellen. 6. Hör auf als erstes deine E-Mails zu checken Wer seine E-Mails noch vom Bett aus checkt, der lässt sich bereits in den ersten Minuten des Tages stressen. Dieses Stressgefühl kann danach den ganzen Tag anhalten. Also: E-Mails erst im Büro lesen – oder wenigstens erst auf dem Weg dahin. 7. Trink nicht als erstes einen Kaffee Ja, das schmerzt. Verstehen wir. Aber: Kaffee am frühen Morgen (Laut Studien vor 10 Uhr) erhöht deine Koffeintoleranz ... ... und kann den Cortisolspiegel negativ beeinflussen. Das wiederum kann dazu führen, dass du dich nachher noch kaputter fühlst als vorher.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als ob aufstehen nicht schon hart genug wäre, werden wir bei unserer Morgenroutine oft abgelenkt. Und während manche Menschen morgens Zeit für gesunde Rituale (Meditation, Yoga, ausgewogenes Frühstück) haben, sind die meisten Rituale eher kontraproduktiv.

Umfrage
Sind Sie ein Morgenmensch?

In der Bildstrecke zeigen wir dir, welche Dinge du dir morgens abgewöhnen solltest, um schneller und besser aus dem Bett zu kommen: Angefangen beim Snooze-Knopf bei deinem Wecker, bis hin zu ewigem Scrollen durch einen Instagram-Feed.

(mst)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mark Tobler am 22.04.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitszeiten verschieben

    Wieso wir alle so früh mit arbeiten anfangen müssen habe ich noch nie verstanden. Die ganzen Aufstehprobleme hätten wir doch nicht, wenn die Arbeitszeiten etwas humaner wären. Natürlich gibt es auch Frühaufsteher, aber das ist doch nur ein TEIL der Gesellschaft.

    einklappen einklappen
  • Stefan K. am 22.04.2019 20:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Kaffee ?

    Geht gar nicht !!

    einklappen einklappen
  • Danilo D. am 22.04.2019 20:45 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist simpel

    Wer in aller Welt hat diese Ratschläge entworfen. All diese Regeln könnt ihr vergessen. Aufstehen Strecken Dusche ein paar Mal tief Durchatmen ein Glas Wasser und Tschüss ab in den Alltag Kaffee erst später mit Arbeitskollegen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • tinu am 25.04.2019 10:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unregelmässig

    ich arbeite unregelmässig. habe mich dabei gewöhnt. der vorteil: auf reisen haben ich wenig bis keine mühe mit dem jetlag.

  • Tiziana am 23.04.2019 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ohne meinen Kaffee

    Wenn ich wählen müsste nackt oder ohne Kaffee am Morgen ais dem Haus so würde ich es vorziehen den Kaffee zu trinken.

  • Zu wenig Zeichen verfügbar. Okay. Scho e am 23.04.2019 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst Duschen, dann Kaffee

    Das mit dem Kaffee stimmt! Es gibt einfach Dinge, die man am Morgen nicht um sollte: leider muss ich einen Happen essen, habe nicht viel Zeit um etwas zu trinken und muss noch unter die Dusche - die Dusche wirkt wie ein Umschalten auf Arbeitsmodus: ich bin dann plötzlich eine Arbeitsmaschine. Vorher bin ich völlig gechillt und snooze die ganze Zeit ... ... Egal wie spät ich dran bin (ok, nicht immer) - ich gehe unter die Dusche und dafür plane ich eine halbe Stunde ein. Die Dusche ist teil meines Morgenrituals.

  • S.G am 23.04.2019 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leben ist immernoch wichtiger als Arbeit

    Nach all den durchgelesenen kommentaren ist nun eins Klar: "Arbeit" ist anscheinend wichtiger für die meisten hier als ihr eigenes Leben, sie denken sie wären unersetzbar in dem was sie machen, sie halten sich für irgendwas besseres weil Arbeit anscheinend Lebensfroh sei und es Menschen glücklich macht, nich nie hab ich so viel Schrott auf einmal gelesen. Ja ich geniesse mein leben, dazu gehört keine Arbeit, nicht früh aufstehen, lange wach bleiben und das allerwichtigste, so leben wie ihr es nie könntet, denn ihr seit nucht das was ihr vorgibt zu sein, ihr seit Sklaven der Wirtschaft und habt vergessen das dass Leben numal wichtiger ist als "Arbeit". Freue mich auf all eure traurigen antworten wie Arbeit anscheinend etwas gutes sein soll, ich warte :D

    • YOLO am 23.04.2019 11:06 Report Diesen Beitrag melden

      Geniesst es -- das Leben ist endlich

      Jedem wie es ihm gefällt. Wer seine Erfüllung durch Arbeit findet so soll er. Wer sein Leben geniessen will - auch gut. Wer anderen vorschreiben will wie er aufzustehen hat - ok. Ich lebe wie ich will und habe mit 50 meinen guten Job an den Nagel gehängt da ich genug verdient habe.

    • Moreno am 23.04.2019 13:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @S.G

      jetzt wisst ihr warum die reichen immer alle abzocken!! damit Sie viel Zeit haben zum genießen..

    • Peter am 24.04.2019 09:33 Report Diesen Beitrag melden

      @S.G.

      Wir brauchen wohl noch mehr Sozialdetektive und strengere Gesetze.

    • Moni am 24.04.2019 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @S.G

      schön wenn man leben kann ohne zu arbeiten. die meisten Leute müssen jedoch Rechnungen bezahlen!

    einklappen einklappen
  • Hicks am 23.04.2019 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tipps und Tricks

    Als würde die Masse an Menschen einen Job haben, wo von zu Hause aus Mails gecheckt werden müssen. Gääähhhn ich snooze noch ein wenig...bis später...