Qual der Wahl

19. August 2019 21:53; Akt: 19.08.2019 21:56 Print

Entscheidungshilfen für Unentschlossene

Du kannst dich einfach nicht entscheiden? Da bist du nicht allein. Wir haben Tipps für Unentschlossene.

Bildstrecke im Grossformat »
Manchen Menschen fallen Entscheidungen einfach schwer. Und dabei ist es meist egal, ob es gerade um wirklich wichtige Entscheidungen wie eine Heirat geht, ... ... oder einfach nur um die Entscheidung für eine bestimmte Sorte Cornflakes oder ... ... das gewünschte Abendessen im Restaurant. Aber keine Sorge: Wir haben für euch Entscheidungshilfen gesammelt. Erst mal der Klassiker: Eine Münze werfen. Achtung: Wichtig ist hierbei eigentlich nicht, auf welcher Seite die Münze landet, sondern wie du dich dabei fühlst: Bist du zufrieden mit der Entscheidung, die die Münze getroffen hat? Fühlt sie sich richtig an oder bist du eher enttäuscht? Falls du Zeit hast: Schlaf darüber. An einem neuen Tag sieht die Situation vielleicht anders aus – oder klarer. Auch der zweite Klassiker, eine Pro-und-kontra-Liste, ist ein sicherer Wert: Wenn du dir direkt vor Augen führst, was für Folgen deine Entscheidung hätte, ist es oft einfacher, sich zu entscheiden. Sei auch ehrlich mit dir selbst: Wie gravierend wäre eine «falsche» Entscheidung? Könntest du damit leben? In den allermeisten Fällen wahrscheinlich schon. Nicht zuletzt sind auch nur die wenigsten Entscheidungen in Stein gemeisselt. Dein Bauchgefühl weist dich auf Dinge hin, die du beim sorgfältigen Abwägen nicht bewusst wahrnimmst. Also gib ihm eine Stimme. Du bist nicht allein: Frage Freunde, Familienmitglieder oder Fachpersonen nach Rat. Vielleicht kann dir jemand einen neuen Blickwinkel geben oder Bedenken mindern. Und zuletzt: Sei mutig. Trau dich. Manche Dinge muss man ausprobieren, um sie danach verwerfen zu können. Und umgekehrt können «falsche» Entscheidungen sich im Laufe der Zeit doch als richtig erweisen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Menschen tun sich schwer mit Entscheidungen. Und das nicht etwa nur bei wirklich wichtigen Fragen wie «soll ich auswandern?» oder «möchte ich heiraten?», sondern auch mit banalen Dingen wie «Poulet oder Rindsfilet?».

Umfrage
Fällt es dir schwer, dich zu entscheiden?

Die Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen, ist gross, und so lässt man es lieber ganz bleiben. Hier findest du sieben Tipps, die dir die Entscheidungen erleichtern können.

Wirf eine Münze
Der klassische Trick mit Kopf oder Zahl für die Möglichkeiten, zwischen denen man sich nicht entscheiden kann, kennt jeder. Wichtig: Achte darauf, was du fühlst, wenn dir die Münze die Entscheidung abgenommen hat. Bist du erleichtert? Gut. Bist du enttäuscht? Dann ist das ein Zeichen dafür, dass die andere Wahl möglicherweise die bessere wäre.

Schlaf drüber
Besonders bei Entscheidungen, die einschneidende Veränderungen nach sich ziehen könnten, solltest du dir Zeit lassen. Also bevor du im Affekt dem Chef deine Kündigung aufs Pult knallst, erst mal drüber schlafen. Am nächsten Tag, wenn die Wut verraucht ist, sieht es vielleicht ganz anders aus.

Mach eine Liste
Was spricht dafür, was dagegen? Das kann Klarheit schaffen. Fortgeschrittene schreiben nicht nur das Pro und Kontra einer Sache auf, sondern gewichten die einzelnen Punkte auch unterschiedlich.

Sei ehrlich
Wie gravierend wäre eine «falsche» Entscheidung? Könntest du damit leben? In den allermeisten Fällen wahrscheinlich schon. Nicht zuletzt sind auch nur die wenigsten Entscheidungen in Stein gemeisselt.

Hör auf das Bauchgefühl
Dein Bauchgefühl weist dich auf Dinge hin, die du beim sorgfältigen Abwägen nicht bewusst wahrnimmst. Also gib ihm eine Stimme.

Hol dir Unterstützung
Besprich deine anstehende Entscheidung mit Freunden, Familie oder auch mit einer anonymen Internet-Community. So bekommst du vielleicht eine andere Sichtweise der Dinge, was die Entscheidung erleichtern kann.

Sei mutig
Kannst du hellsehen? Nein, darum weisst du auch nicht, wie sich deine Entscheidung in Zukunft konkret auswirken wird. Manche Dinge muss man ausprobieren, um sie danach verwerfen zu können. Und umgekehrt können «falsche» Entscheidungen sich im Laufe der Zeit doch als richtig erweisen.

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hugop am 19.08.2019 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Münze werfen?

    Wie wäre es, einfach eine Entschiedung zu treffen und nicht immer zu hinterfragen, ob man was verpasst hat?

  • kein Problem am 19.08.2019 22:14 Report Diesen Beitrag melden

    Entschuldigung

    Ganz einfach - aufs Bauchgefühl hören.

    einklappen einklappen
  • Mat am 19.08.2019 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage: Ja?

    Wer stellt die Auswahlmöglichkeit für die Umfrage zusammen? Es fehlt z.B. ein "Ja"...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Greti Hänsler am 22.08.2019 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    Und es kommt anders

    Ich wusste auch nicht, ob ich den Seppli oder den Kari nehmen sollte. Ich nahm das Annekäthi

  • tomtom am 21.08.2019 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Probleme

    Also, wem es bereits schwer fällt, sich für eine Sorte Kornflakes zu entscheiden, der hat a) ein sehr entspanntes und sorgloses Leben (z. Bsp. Jemanden an seiner Seite, der alle wirklichen Probleme löst) oder b) ein grosses Problem.

  • ExcuseMeWTF am 21.08.2019 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oder noch besser:

    Man fragt die magische Miesmuschel lölölölölö

  • Realist am 21.08.2019 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ratschlag vom Profi

    Gibt es mehrere Varianten zu etwas so kann man dazu jeweils pro und kontra notieren. Die Null Variante sollte dabei auch berücksichtigt werden. Dies schaft übersicht und meistens ergibt sich so schnelle ein Lösung (Enstscheidung). Der Profi würde noch eine Nutzwertanalyse machen aber dies führt hier wohl zu weit.

  • Kinta Kunte am 21.08.2019 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Warum kann man sich nicht entscheiden?

    Fällt es einem schwer Entscheidungen zu fällen sollte man sich gedanken machen wie es um das eigene Selbstvertrauen steht. Besser dann die Ursachen angehen als an den Symptomen kurieren.