Ori

13. März 2019 18:40; Akt: 13.03.2019 18:40 Print

Schrank-Roboter schafft in kleinen Wohnungen Platz

von Meret Steiger - Der Roboter Ori kann aus einem Schlafzimmer ein Wohnzimmer machen – oder einen Kleiderschrank.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer in einer kleinen Wohnung wohnt, der kennt das Problem: Man kocht im Schlafzimmer, schläft im Wohnzimmer und empfängt Gäste im Schlafzimmer.

Umfrage
Wie finden Sie das vollautomatische Schrank-System Ori?

Mit einem Raumtrenner kann man zwar verhindern, dass alle Gäste als Erstes das ungemachte Bett sehen, der übrige Raum wirkt dafür aber auch noch kleiner. Eine Lösung für dieses Problem könnten jetzt Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) gefunden haben.

Vollautomatischer Schrank

Die Wissenschaftler vom MIT haben nämlich Ori gebaut: Ori ist ein vollautomatischer Schrank-Roboter – er fungiert als Schrank, Schreibtisch und als multifunktionale Trennwand, die erst noch nicht fix im Raum befestigt ist, sondern sich bei Bedarf verschieben lässt.

Das Bett, das tagsüber ja sowieso kaum genutzt wird, verschwindet so unter dem Schrank – und schafft so Platz für das «Wohnzimmer». Der Schreibtisch, der ebenfalls an der beweglichen Wand hängt, kann bei Bedarf auf- oder zugeklappt werden. Die Möbel-Roboter gibt es in verschiedenen Ausführungen.

Bett, Schrank oder Kombigerät

Es gibt einen smarten Schrank, der aus zwei Elementen besteht, die nur bei Bedarf auseinanderrollen. Dann gibt es ein Bett, das an die Decke hochgehoben wird und so eine Sitzecke mit Sesseln und Mini-Sofa freigibt. Und es gibt das Kombi-Angebot aus beidem.

Die Kombi-Version heisst «Studio Suite» und besteht aus einem Bett, einem Schreibtisch, viel Stauraum, einem Kleiderschrank und einigen Ablagen. In der Queen-Variante wird auch noch ein passendes Sofa mitgeliefert.

Im Zweifelsfall auch manuell verschiebbar

Natürlich arbeitet Ori mit Apps: Es kann entweder mit einem Schalter an der Seite des Schranks, mit einer App oder mit sprachunterstützten Systemen (Amazons Alexa) gesteuert werden. Sollte es aber tatsächlich mal zu einem Stromausfall kommen, müssen Sie nicht auf ihr Bett verzichten: Die Einzelteile sind so leicht, dass sie auch von Hand verschoben werden können.

Das System bewegt sich auf Rädern auf einer festinstallierten Schiene am Boden. Der grösste Haken ist derzeit der Preis: Ori gibt es erst in Kanada und den USA und kostet noch rund 10'000 Dollar. Bei steigender Nachfrage sind die Hersteller allerdings zuversichtlich, dass sie den Schrank-Roboter bald günstiger anbieten können.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ducati am 13.03.2019 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolles Teil

    Schade ist das Teil noch so teuer. Ideal für kleinere Wohnungen oder Ferienwohnungen.

  • Sandra am 13.03.2019 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsere Zukunft!

    Mein Traumjob, solche und ähnliche multifuktionale Möbel zu entwerfen in allen Preiskategorien. Der Platz könnte noch viel besser genutzt werden. Und weniger ist mehr! Die Mehrheit in der Schweiz sollte wieder etwas bescheidener werden.

    einklappen einklappen
  • Vorname/Name am 13.03.2019 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klaustrophobie

    Stell Dir vor du schläfst und beim aufwachen bemerkst du, dass die Wand immer näher kommt...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dave H am 18.03.2019 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    Unterschiedliche Tagesrhythmen

    Hihi, ich stelle mir gerade vor, wie das mit meiner Partnerin aussehen würde. Wir haben unterschiedliche Arbeits- und Schlafzeiten (Tja, z.T. 24h-Betrieb ...), und ich habe ausserdem meinen primären Arbeitsplatz zu Hause. Toll, wenn der eine schlafen möchte, und der andere die Küche oder den Bürotisch braucht :-) Aber für viele Menschen kann ich mir das durchaus vorstellen. Eine moderne Variante des Schrankbetts, halt.

  • Laila am 14.03.2019 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Das kann teuer werden

    Festinstalierte Schiene am Boden beim Auszug entfernen...

  • Juerg am 14.03.2019 07:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    für Umzug geeignet?

    Und wie zügelt man diese sperrigen Möbelstücke??

    • Martin am 14.03.2019 14:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Juerg

      Ist ja ein Roboter. Einfach die neue Adresse angeben und der Schrank fährt los :-)

    einklappen einklappen
  • KyleB am 13.03.2019 23:59 Report Diesen Beitrag melden

    wieso ein robot

    Wenn diesen Teil schon vom Hand bewegt kann, weshalb brauche ich ein Robot und App dafür? Ohne Robot würde ich mich es wirklich überlegen zum kaufen!

  • mr1000faces am 13.03.2019 23:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roboter

    Ich stelle mir gerade vor wenn Alexa gehackt wird und der Schrank-Roboter verrückt spielt...