Showroom oder Wohnraum?

06. September 2019 14:49; Akt: 06.09.2019 14:51 Print

Kimyes Villa sieht aus wie ein Mausoleum

Kim Kardashian und Kanye West zeigen seit neustem ihre minimalistische Villa nahe Los Angeles. Das Zuhause wirft einige Fragen auf.

Bildstrecke im Grossformat »
Kim Kardashian und Kanye West hatten lange eine eiserne Regel: Das gemeinsame Zuhause darf nicht auf Social Media gezeigt werden. Doch dann brach erst Kanye die Abmachung, als er ein Bild des Hausflurs twitterte, daraufhin lud Kim die «Vogue» zur Hausführung ein. Zuletzt zeigte Kanye Talkmaster David Letterman, wie er wohnt. Letterman war sichtlich beeindruckt vom Treppengeländer. Und tatsächlich ist die Villa in Hidden Hills, unweit Los Angeles, zum Staunen. Das Haus ist extrem minimalistisch gehalten, einige Stücke wie den Waschtisch hat Kanye selbst entworfen. Was Kim am Waschtrog besonders gut gefällt? «Egal, wie stark man das Wasser aufdreht – es spritzt überhaupt nicht», schwärmt sie im «Vogue»-Interview. Deko sucht man vergeblich, und das gefällt nicht allen. «Sieht aus wie ein Mausoleum», schreibt zum Beispiel jemand auf Twitter. Der total Verzicht zeigt sich auch im Wohnzimmer und beim Flügel. Der Steinway wurde noch nicht mal lackiert und strahlt in mattem Naturholz. Einzig die Kinder bringen ein paar Farbtupfer ins Elternschlafzimmer. Kim zeigt ihre Küche. Hier stehen wenigstens ein paar Pflänzli auf der Arbeitsfläche. Doch auch dieser Raum ist schlicht und reduziert gehalten. Kim beschreibt das Haus als «minimalistisches Kloster». Und tatsächlich: Dieses Foto könnte in einem Kloster aufgenommen worden sein. Sehr arty bleibt es im Haus selbst am Valentinstag. Extrem wird es im Ankleidezimmer von Kanye. Der Raum könnte genauso gut als Showroom seines Labels Yeezy durchgehen. Was sammelt Kanye für Schuhe? Yeezys natürlich. Auch die Kleider stammen aus seiner Kollektion. Ist der Bann erst einmal gebrochen, dann nehmen die Fotos plötzlich überhand. Kim zeigt sich auf Insta im Gang mit ihrem Coiffeur. ... ... Sie macht Selfies im Badezimmer, ... ... lässt sich in ihrem Ankleidezimmer ablichten, ... ... und posiert sexy auf dem von Kanye designten Waschtisch.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit bald drei Jahren wohnt das Glamour-Ehepaar Kim Kardashian (38) und Kanye West (42) in seinem gemeinsamen Haus in der Kleinstadt Hidden Hills nahe Los Angeles. Gerade Kim hat keine Scheu, ihr Leben in der Öffentlichkeit auszubreiten. Doch eine Regel gibt es: Das Zuhause wird nicht auf Social Media gezeigt. Ehemann Kanye West hielt sich im April 2018 nicht an die Abmachung und twitterte stolz ein Foto des frisch renovierten Hausflurs – weiss, ungeschmückt, ziemlich steril – und provozierte damit einen kleinen Ehekrach.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen Kimyes Haus?

Später schienen die beiden die strikte Regel etwas gelockert zu haben, denn zuerst empfing Kim die «Vogue» in ihrer 60-Millionen-Villa zum Video-Interview und kürzlich lud Kanye West Talkmaster David Letterman im Rahmen seiner neuen Netflix-Show «My next Guest» zur Hausführung ein.

Kim: «Das Haus ist ein minimalistisches Kloster.»

Kim beschreibt ihr Zuhause als «minimalistisches Kloster», Kanye wird gegenüber David Letterman etwas konkreter und verrät, dass das Haus nach dem japanischen Ästhetikkonzept Wabi-Sabi entworfen wurde. Ausserdem habe er viele Stücke im Haus, unter anderem den Waschtisch, zusammen mit befreundeten Interior-Designern wie Alex Vervoordt entworfen.

Was auffällt: Die dominierende Farbe ist Weiss. Kein Farbtupfer, ausser ab und zu ein bisschen helles Holz, trübt den reinen Eindruck des Hauses und der Einrichtung. Der konsequente Minimalismus wird durch das Weglassen jeglicher Deko wie Blumen, Bilder an der Wand oder Ähnliches unterstrichen. So viel Reduziertheit kommt nicht bei allen Followern gut an. «Das Haus sieht aus wie ein Mausoleum» ist noch einer der netteren Kommentare im Netz.

Kim Kardashian empfängt die Vogue in ihrer Villa

Kanye West zeigt David Letterman sein Zuhause

(lme)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gregor am 06.09.2019 15:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zweithaus

    Die haben sicher irgendwo noch ein Haus, wo sie dann wirklich wohnen.

  • Grosi am 06.09.2019 15:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wem's gefällt

    Hoffe nur, die Zimmer der Kinder verströmen weniger Zahnarzt-Praxis-Charme.

    einklappen einklappen
  • N.W. am 06.09.2019 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Habt ihr nichts zu tun?

    Das ist doch nun schon steinalt!! Wieso erscheint heute plötzlich wieder ein Artikel darüber?

Die neusten Leser-Kommentare

  • A1989 am 15.09.2019 20:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verstörend

    Das ist irgendwie verstörend wenn man bedenkt das auch Kinder dort wohnen

  • Ch. Friedli am 12.09.2019 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Stall

    Ein Haus ohne Bücher ist ein Stall.

  • aaaahch am 07.09.2019 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kim besser no

    wer ist kimyes? ahh das ist ein wortspiel mit den namen, sehr kreativ;) ist das nicht schon längst aus der mode?

  • Irene am 07.09.2019 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Bipolar

    Kanye ist bipolar. Da hilft es sicher wenn das Umfeld nicht zu reizüberflutend gestaltet ist. Die Kinderzimmer sehen sicher anders aus.

  • chooglin am 07.09.2019 07:15 Report Diesen Beitrag melden

    Waschtisch

    Den Waschtisch hat Kanye beim spielen mit den Lego-steinen entworfen ;-)