7 Todsünden

21. Juli 2019 13:14; Akt: 22.07.2019 08:45 Print

Vermeiden Sie unbedingt diese Grill-Fehler!

Sommer, Sonne, Bratwurst: Grillieren gehört in den warmen Monaten einfach dazu. Aber nicht jeder ist der geborene Grillmeister.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Grillsaison ist die schönste Saison. Wir zeigen Ihnen auf den folgenden Bildern sieben häufige Fehler, die beim Grillieren passieren können. Ohne richtig heisse Glut geht am Grill gar nichts. Konkret heisst das: Das Holz oder die Holzkohle muss so weit heruntergebrannt sein, ... ... dass sich hellgraue bis weisse Asche bildet. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Wurst auf den Grill zu legen oder am Stecken darüberzuhalten. Wird das Fleisch oder der Fisch allzu dünn geschnitten, wird das Grillgut zu trocken. Zwei bis drei Zentimeter sind ungefähr ideal. Das gilt erst recht für Gemüse. Dieses sollte je nach Art vorgekocht werden und benötigt eine ölige Marinade, damit es nicht austrocknet. Stichwort Marinade: Vormariniertes Fleisch ist zwar bequem, aber häufig nicht wirklich gut. Die Marinaden sehen immer gleich aus und schmecken auch so. Entweder mischen Sie selbst eine Marinade oder aber Sie kaufen eine «hausgemachte» in der Delikatessenabteilung oder beim Metzger. Auf der heissen Glut verkohlt das Fleisch oder die Wurst schneller als in der Pfanne. Also auf genügend Abstand zwischen Grill und Glut achten (mindestens 10 cm) und das Fleisch gut überwachen. Zum Wenden des Grillguts eignet sich eine Zange oder Maurerkelle, wie man sie im Baucenter bekommt. Eine Fleischgabel dagegen macht Löcher ins Fleisch, aus denen der Saft entweichen kann. Für den Grill also nicht die richtige Wahl. Achten Sie darauf, dass das fertige Grillgut nicht mit der Marinade in Berührung kommt, in der es im Rohzustand gelegen hat. Vor allem beim Poulet droht Salmonellengefahr. Grössere Fleischstücke wie T-Bone-Steaks oder Ähnliches sollten nicht sofort verspeist werden, ... ... sondern erst mal fünf Minuten in der Alufolie ruhen, damit sich der Saft schön verteilen kann. Und jetzt: fröhliches Grillieren!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Grillieren ist im Sommer der Freizeitspass Nummer eins in der Schweiz. Allerdings beherrscht längst nicht jeder die hohe Kunst über offenem Feuer – und so lässt manch ein Grillresultat sehr zu wünschen übrig.

Umfrage
Können Sie gut grillieren?

In der Bildstrecke zeigen wir Ihnen die sieben häufigsten Fehler, die beim Grillieren gemacht werden.

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rigor Mortis am 21.07.2019 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    noch wichtiger

    Immer eine Hopfenkaltschale parat - die darf jedoch niemals mit dem Grill in Kontakt kommen.

  • Janine am 21.07.2019 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alufolie beim Grillieren?!?

    Normale Alufolie sollte generell nicht zum Grilliren verwendet werden. Durch die Marinade und Gewürze löst sich Aluminium und geht in das Grillgut über.. So wird die Aluminiumkonzentration teils um das xxxx-Fache erhöht. Dafür gibt es eine spezielle Alufolie mit Beschichtung, welche Salz- und Säurebeständig ist.

  • Griller am 21.07.2019 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grillsaison

    Gegrillt wird alles, was irgendwie essbar ist! Vom Fleisch, Gemüse und Desserts. Auch Pizza und Flammerkuchen. Geht nicht, gibt's nicht!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michi 77 am 21.07.2019 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feuer

    Ich verwend keine Gewürze oder Marinade. Und wenn man ungeduldig ist kann man das Fleisch vor das Feuer oder weit über das Feuer halten

  • Tulip82 am 21.07.2019 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hygiene ist wichtig

    Nicht nur im Poulet lauern Salmonellen, auch im Schweinefleisch. Und mindestens so gefährlich Campylobacter.

  • Lara am 21.07.2019 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur zwei Todsünden

    Nummer 1 ist etwas anderes als Holzkohle zum feuern benutzen. Nummer zwei ist ein fleischloser Grill (Beilagen ja, aber ganz ohne ist bäääääähhh...)

  • Janine am 21.07.2019 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alufolie beim Grillieren?!?

    Normale Alufolie sollte generell nicht zum Grilliren verwendet werden. Durch die Marinade und Gewürze löst sich Aluminium und geht in das Grillgut über.. So wird die Aluminiumkonzentration teils um das xxxx-Fache erhöht. Dafür gibt es eine spezielle Alufolie mit Beschichtung, welche Salz- und Säurebeständig ist.

  • Rigor Mortis am 21.07.2019 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    noch wichtiger

    Immer eine Hopfenkaltschale parat - die darf jedoch niemals mit dem Grill in Kontakt kommen.