Beschäftigung

12. August 2019 21:58; Akt: 12.08.2019 21:58 Print

Spass bei Schmuddelwetter

Draussen regnets, drinnen ist die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Was tun?

Bildstrecke im Grossformat »
Sommer und Ferienzeit – und dann regnet es nur ständig. Und während es natürlich durchaus empfehlenswert ist, auch an diesen Tagen nach draussen zu gehen, ... ... will man bei Huddelwetter manchmal einfach drinnen bleiben. Aber was tun mit den energiegeladenen Kindern? Die gilt es zu beschäftigen. Besonders praktisch: Wenn sich die Kids gleich nützlich machen können als . Je nach Alter finden die es nämlich noch lässig, wenn sie im Haushalt helfen können. Hier gilt es, altersgerechte Aufgaben zu finden. Grössere Kinder können abwaschen und bügeln, kleinere Kids können Wäsche sortieren oder zur Maschine tragen. Oder wie wäre es mit ein paar ? Entweder mit der Verkleidungskiste von der letzten Fasnacht – oder dann halt mit den Kleidern von Mama und Papa. Ein paar schöne Accessoires herausgesucht, ein bisschen Farbe ins Gesicht geklatscht: voilà. Schlechtwettertage sind eine gute Gelegenheit, um auszumisten – zum Beispiel . Vielleicht finden die Kids dort aber auch etwas, ... ... mit dem sie schon ewig nicht mehr gespielt haben. Basteln geht immer. Besonders herzig: Monster basteln. Die müssen auch nicht aussehen wie ein bestimmtes Tier oder eine bestimmte Figur – Kinder können sich so ... ... kreativ völlig ausleben. Und mit den Monstern kann man danach ja auch noch spielen. Wer Ohrstöpsel (oder Nerven aus Drahtseilen) hat, der kann mit den lieben Kleinen ja auch eine Castingshow veranstalten. Die Kinder singen, der Auftritt wird gefilmt ... ... und anschliessend von einer «Jury» beurteilt. Je nachdem, wie viele Kinder es zu beschäftigen gibt, kann man auch gleich eine Band gründen. Oder man kann mit den Kindern in an schönere Tage schwelgen und mit ihnen ein Fotobuch mit Bildern aus den letzten Ferien erstellen. Oder sie in alten Fotoalben stöbern lassen, in denen vielleicht noch Fotos von den Eltern oder Geschwistern zu finden sind. Und nach all diesen Beschäftigungen kann man ja immer noch einen kleinen Regenspaziergang anhängen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schmuddelwetter und kein Ende. Kein Problem, wenn du dich gemütlich mit einem Buch aufs Sofa legen kannst. Das gilt aber nicht für Mütter oder Väter. Die Kleinen wollen beschäftigt sein, denn früher oder später wird ihnen langweilig.

Umfrage
Womit beschäftigst du deine Kinder bei schlechtem Wetter?

Bevor du jetzt aber zum Alleinunterhalter wirst, solltest du die Kinder die Langeweile aushalten lassen. Denn diese hat auch den Zweck, das Kind zur Kreativität anzuregen. Trotzdem ist es aber verständlich, dass je nach Alter die Ideen irgendwann ausgehen und die Lust auf Eigeninitiative auf den Nullpunkt gesunken ist – Barbie langweilt und die Legos bleiben in der Kiste. Da gibt es ein paar Tricks.

Helferlein

Für Kinder ist im Grunde genommen alles Spiel – auch im Haushalt helfen. Das kannst du nutzen: Grössere kann man Küchentücher bügeln lassen, Kleinere putzen gern Lavabos oder sortieren die Schuhe im Schuhschrank nach der Grösse. Auch wenn die ganz Kleinen vielleicht keine echte Hilfe sind, so haben sie Spass und lernen dabei auch noch etwas.

Rollenspiele

Eine Verkleidungskiste sollte in keinem Haushalt fehlen. Darin befinden sich ausrangierte Kleidungsstücke beziehungsweise Schuhe und Accessoires. Und wenn Mami noch einen Lippen- oder Augenbrauenstift rausrückt, ist der Nachmittag gerettet.

Wiederentdeckung

Aus den Augen, aus dem Sinn: Das gilt auch für Kinder. Räume deshalb ab und zu ein paar langweilig gewordene Spielsachen in den Keller. An verregneten Sommertagen gewinnen diese wieder enorm an Attraktivität.

Monsterbasteln

Aus Tüchern, Kartonschachteln, Plastikgefässen, Seilen, Küchenutensilien und leeren PET-Flaschen sowie Klebstreifen oder Wäscheklammern lassen sich mit etwas Fantasie lustige Monster basteln.

Superstar

Vor allem für ältere Kinder geeignet: Lieblingssongs abspielen und mitsingen. Auf Youtube gibt es spezielle Karaoke-Versionen. Der Auftritt wird natürlich mitgefilmt und nachher von der «Jury» beurteilt.

Fotobücher

Kinder lieben Fotos – erst recht, wenn sie selber drauf sind. Falls du von den letzten paar Ferien Fotobücher hast machen lassen – umso besser! Wenn nicht, hast du vielleicht noch ein Fotoalbum aus der vordigitalen Zeit – auch das ist spannend.

(mst)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • The Iceman am 12.08.2019 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grau und kalt! DER Himmel!

    Stimmung auf dem Tiefpunkt? Für mich der Himmel auf Erden! Diese Ruhe, Zufriedenheit ohne quälende Hitze... . Aber der Höhepunkt sind die völlig grauen Herbsttage mit 10°C! Bin mir echt am überlegen, ob ich auswandern soll! Zum Glück brauchts den Beruf überall Canada oder Skandinavien. Und ich kenne viele die die Sauhitze mit dem elenden Sonnenschein nicht mögen! Die Hölle!

  • Jolly P. am 12.08.2019 23:08 Report Diesen Beitrag melden

    Regentage

    ...sind bei uns "Gamer-Tage"! Da kommen die Kids mit ihren Freunden nach Haus und spielen alle altersgerechten Spiele durch, die man bei schönem Wetter nur mit schlechtem Gewissen spielt... aber so richtig mit Ausdauer dafür! ;-)

    einklappen einklappen
  • Ein Papi am 13.08.2019 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Pelerinen und Gummistiefel mehr?

    Ich kann mich erinnern, dass wir auch bei Regenwetter am liebsten draussen spielten. Wir und alle Kinder eines kinderreichen Quartiers in Zürich, alle in Pelerinen und Gummistiefeln. Da gab es noch keine Eltern die dachten, bei Regen bleibe man drinnen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lea am 14.08.2019 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Einige Ideen

    Sämtliche Brettspiele durchspielen, malen, auch Fenster bemalen, mit grossen Tüchern und Gegenständen Burgen bauen, Legostädte entwerfen, lesen, Kuchen oder Guetzli backen, Radio spielen und aufnehmen oder Fernsehsendungen nachspielen... Mir würde da so einiges einfallen...

  • Mama Mia am 13.08.2019 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herrlich eingesaut

    Regen? Jipiiii... Pfützenwetter! Nix wie raus! Keine Ahnung woher die weit verbreitete Angst vor ein bisschen Regen und einer neuen Ladung Wäsche kommt. Kinder gehören raus und sollen sich austoben können! Dann steht auch einem gemütlichen restlichen Tag drinnen nichts mehr im Weg.

  • Brigitte am 13.08.2019 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Goofe

    Bei Regen in den nächsten Tagen mal wieder in der Mensch in den Ferien in die haben die mit der Arbeit der Schweiz nicht so viel Spass mehr in den Ferien in die.

    • gespannt am 13.08.2019 23:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Brigitte

      Brigitte Brigitte, leider können wir nicht verstehen was du uns mitteilen möchtest

    einklappen einklappen
  • Basil am 13.08.2019 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neinei

    Ich darf nicht raus wenn es regnet. Mami will das nicht. Sie sagt Regen ist sauer und so.

  • Ein Papi am 13.08.2019 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Pelerinen und Gummistiefel mehr?

    Ich kann mich erinnern, dass wir auch bei Regenwetter am liebsten draussen spielten. Wir und alle Kinder eines kinderreichen Quartiers in Zürich, alle in Pelerinen und Gummistiefeln. Da gab es noch keine Eltern die dachten, bei Regen bleibe man drinnen.