David Arquette

16. Oktober 2019 14:59; Akt: 16.10.2019 16:59 Print

Der «Scream»-Star verkauft seinen Holzpalast

Die Horror-Tetralogie «Scream» machte David Arquette zum Star. Sein Vermögen steckte er unter anderem in ein Holzhaus, das er nun loswerden will.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Rolle des leicht dümmlichen Polizisten Dewey in «Scream» verhalf David Arquette (47) zum Durchbruch als Schauspieler. Mit dem verdienten Geld kaufte er sich, so wie manch ein Hollywood-Star, Liegenschaften. Unter anderem ein Holzhaus am See, unweit von Los Angeles, dass er aber schon wieder loswerden will. Von diesem Haus mit fünf Schlafzimmern und 500 Quadratmetern Wohnfläche hat David Arquette nun offensichtlich genug – es steht für rund 1,5 Millionen Franken zum Verkauf. Die Liegenschaft steht am beschaulichen Lake Arrowhead, eineinhalb Autostunden von Los Angeles entfernt. Wie es sich für ein Ferienhaus am See und im Wald gehört, wurde viel Holz verbaut. Mit einem Flipperkasten hat David Arquette aber für urbanen Männerspass gesorgt. Hirsch, Cheminée, TV, Sofa – in der Stube steht alles für einen gemütlichen Abend bereit. An diesem Tisch könnte man stilecht einen selbst erlegten Hirsch verspeisen, ... ... den man in dieser Küche zubereiten würde (sofern man vor lauter Nippes noch Platz dafür findet). Erstaunlich ist die gut ausgestattete Schnaps-Bar unter dem Fenster. David Arquette kämpfte, laut eigenen Aussagen, lange mit einem Alkoholproblem. Die Gästezimmer sind einfach gehalten. Auch das Gästebad ist eher schlicht. Den Hausherren steht mehr Waschplatz zur Verfügung. Im Arbeitszimmer unter dem Dach durchbricht moderne Kunst das rustikale Flair. Das ist das Master Bedroom, wo David Arquette jeweils zu nächtigen pflegte. Und auf dieser Terrasse hat der Hollywood-Star wohl seine Gedanken schweifen lassen. Ein grosser Pluspunkt ist der schöne Blick auf den See.

Zum Thema
Fehler gesehen?

David Arquette (47) spielte im «Buffy»-Prequel «Buffy – Der Vampir-Killer» sowie in den TV-Serien «Beverly Hills, 90210» und «Friends» mit. Den Durchbruch als Schauspieler gelang dem Amerikaner aber erst 1996 mit der Rolle des leicht dümmlichen und naiven Polizisten Dewey in der Horrorfilm-Tetralogie «Scream». Dort schockverliebte er sich in seine Filmpartnerin Courtney Cox, die beiden haben eine gemeinsame Tochter Coco Riley, die eine bekannte Gotte hat: Jennifer Aniston.

Umfrage
Mögen Sie viel Holz im Haus?

Nach der Scheidung 2013 verfiel David Arquette dem Alkohol und hatte laut eigenen Angaben auch ganz andere Probleme. Damals zog er sich gern in sein Hideaway am Lake Arrowhead, eineinhalb Stunden von Los Angeles entfernt, zurück. In der Zwischenzeit hat sich David Arquette wieder gefangen, er liess sich in einer Entzugsklinik behandeln und hat mit der Journalistin Christina McLarty eine neue Liebe gefunden und eine neue Familie gegründet – der gemeinsame Sohn Charlie West Arquette (5) krönt das Familienglück. Bei so viel offensichtlicher Lebensstabilität braucht David Arquette wohl auch seinen Rückzugsort am See nicht mehr. Das Holzhaus steht für 1,5 Millionen Franken zum Verkauf.

Viel rustikaler Kitsch

Vielleicht war das Haus auch einfach nur ein Fehlkauf, denn Arquette erwarb das Ferien-Domizil erst vor knapp zwei Jahren für 1,3 Millionen Franken, bereits letztes Jahr tauchte die Liegenschaft dann auf verschiedenen Maklerseiten für 1,8 Millionen auf – wohl zu teuer. Nur sucht Arquette mit einem 300'000-Franken-Discount nach Interessenten.

Das 500 Quadratmeter grosse Wohnhaus möchte mit fünf Schlaf- und 4,5 Badezimmern punkten, vor allem aber verströmt viel Holz einen heimeligen Charme aus. Von der Terrasse kann man beim Blick auf den See entspannen, aus der Küche und den anderen Zimmern schweift der Blick durch endlose Wälder. Bei der Einrichtung hat sich David Arquette ausgetobt und die Räume mit rustikalsten Elementen, moderner Kunst und ziemlich viel Kitsch ausgestattet.

David Arquette hat übrigens gleich noch ein zweites, etwas grösseres Haus, zu verkaufen. Es steht im kalifornischen Encino, hat vier Schlafzimmer, ein Gästehaus und sogar einen Pool. Kostenpunkt für diese Liegenschaft: Knapp 5 Millionen Franken.

Einen Blick ins Ferienhaus von David Arquette gefällig? Dann klicken Sie sich durch die Bildstrecke.

Diese Szene aus «Scream» aus dem Jahr 1996 besiegelte die Liebe zwischen David Arquette und Courtney Cox. 2010 ging die Ehe aber in die Brüche.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • P. Oltergeist am 16.10.2019 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Comedy?

    Scream war nicht Comedy, das war Scary Movie;-)

  • Reto Udinger am 17.10.2019 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    2017=2013

    2013 zog er sich gerne in sein Haus zurück, welches er erst vor 2 Jahren gekauft hat?

  • herr Leerer Pünktli am 16.10.2019 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Genau

    Oncle Thoms Hütte.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Interior Designer am 17.10.2019 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    Schauderhaft

    Beim Anblick dieser Inneneinrichtung überkommt mich ein weit grösserer Schauder als bei Scream 1-4! Zahle für und rette sich wer will in diesem schauerlichen Haus.

  • Sander am 17.10.2019 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Schnäppchen

    Wenns nicht so weit weg wäre, würd ichs nehmen...

  • Phil Krill am 17.10.2019 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... Wald ...

    ... aha, von Wald umgeben. Das würde ich auch so schnell wie möglich verkaufen. In Kalifornien brennen die Wälder besonders gut und weitläufig ...

  • Thomas am 17.10.2019 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Wer soll das sein?

    Wer ist das? Ein Star? Kenne ich gar nicht!!!

  • Reto Udinger am 17.10.2019 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    2017=2013

    2013 zog er sich gerne in sein Haus zurück, welches er erst vor 2 Jahren gekauft hat?