Red Gate Farm

04. Oktober 2019 20:33; Akt: 04.10.2019 20:33 Print

Wohnen im Liebesnest von Jackie Kennedy

Über Jahre war die Red Gate Farm der Rückzugsort der Witwe von John F. Kennedy. Nun steht das geschichtsträchtige Anwesen von Jackie O. zum Verkauf.

Bildstrecke im Grossformat »
Jackie Kennedy und ihr Ehemann John F. Kennedy am 22. November 1963 nach der Landung in Dallas. Das Bild entstand am Tag der Ermordung des damaligen US-Präsidenten. Jackie O, wie man die Präsidentengattin später nannte, heiratet 1968 den Reeder Aristoteles Onassis, doch auch er starb nur sieben Jahre nach der Hochzeit. Ihre letzten Jahre verbrachte Jackie Kennedy Onassis in ihrem Haus auf der Insel Martha's Vineyard Estate in der Nähe von Boston. Über 40 Jahre lang war die Red Gate Farm in Familienbesitz, nun steht das Anwesen für 64,3 Millionen Franken zum Verkauf. Das Land der Red Gate Farm ist über 1,3 Quadratkilometer gross, dazu gehört auch ein privater Strand von eineinhalb Kilometern. Die Luftaufnahme zeigt, was alles im Kaufpreis inbegriffen ist. Natürlich das Haupthaus mit fünf Schlafzimmern, ein Gästehaus mit vier Schlafzimmern, ein Pool und ein Teich mit Süsswasser, ein Tennisplatz, ein Gemüsegarten und verschiedene Wirtschaftsgebäude. Entworfen hat das Anwesen der US-Stararchitekt Hugh Newell Jacobson im Jahr 1980, für den letzten Schliff war Deborah Berke, die Dekanin der Yale School of Architecture verantwortlich. Das Haus wurde so konzipiert, dass man von jedem Zimmer aus einen Blick auf den Atlantik hat. Einzig das Esszimmer hat keinen Meerblick, vielleicht um die Aufmerksamkeit auf die Tischgäste zu konzentrieren. Grundsätzlich ist die Red Gate Farm relativ simpel konzipiert und verfügt nur über zwei Stockwerke und fünf Schlaf- und Badezimmer. Es ist wohl eher die schiere Grösse des Anwesens und die Geschichtsträchtigkeit, die den Preis von über 63 Millionen erklärt. Ebenfalls nicht unerheblich dürften die Unterhaltskosten sein, welche die Familie Kennedy in 40 Jahren in das Haus steckte. Einen leistungsfähigen Rasenmäher zu besitzen, wäre hier sicherlich von Vorteil. Eine Heckenschere und einen Rechen sollte man sich auch in den Geräteschuppen legen. Im Inserat von Christie's International Real Estate findet sich ein einziges Bild von den Innenräumen. Vielleicht weil noch die persönlichen Gegenstände der Familie Kennedy im Haus sind. Eine Drohnenaufnahme zeigt den hübschen Pool mit zwei Liegestühlen. Mehr Privatsphäre geht kaum. Und auch das Tischchen für zwei lässt vermuten: Hier geniesst man die traute Zweisamkeit. Land, so weit das Auge reicht. Und noch mehr Strand. Das alles ist erst noch privat und von einem Sicherheitsdienst bewacht. Keine Menschenseele stört die Ruhe am Atlantischen Ozean. Die ganzen Ausmasse des Privatstrandes lassen sich erst aus der Luft genau erkennen. Gäste scheinen irgendwie aber doch willkommen zu sein. In einiger Entfernung zum Haupthaus können sich Besucher in einem der vier Schlafzimmern einquartieren. Zur Freizeitgestaltung könnte die Jagd gehören. Zumindest sieht dieser Hochsitz ein bisschen danach aus. Oder ein Gläschen Wein im hauseigenen Leuchtturm? Geht alles in der Red Gate Farm.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Red Gate Farm auf der Insel Martha's Vineyard in Massachusetts ist so prall mit Geschichte gefüllt, dass es an ein Wunder grenzt, dass die herrschaftliche Villa noch nicht geborsten ist. Zwölf Jahre lang bewohnte Jacqueline «Jackie» Kennedy Onassis die Räumlichkeiten, spielte Tennis auf dem hauseigenen Court und unternahm lange Spaziergänge am privaten Strand. Nach ihrem Tod blieb das Anwesen über 40 Jahre lang im Besitz der Familie und wurde bis heute gehegt und von den Kindern und Enkelkindern von Jackie O., wie man sie nannte, genutzt.

Die Wohnräume der Red Gate Farm erstrecken sich auf fast 600 Quadratmeter. So viel Wohnraum war wohl auch Jacqueline Kennedy zu viel, und so bewohnte sie das Haus ab 1980 zusammen mit dem verheirateten Millionär Maurice Tempelsman. Offiziell verwaltete der gebürtige Belgier nur ihr Vermögen – was sich sonst noch in den edlen Räumen abspielte, bleibt wohl für immer ein Geheimnis.

Nur die besten Architekten durften sich an der Liegenschaft austoben. Hugh Newell Jacobson zeichnete die ursprünglichen Pläne des zweistöckigen Gebäudes, den letzten Schliff erhielt die Red Gate Farm im Jahr 2000 von Deborah Berke, der Dekanin der Yale School of Architecture.

Der Privatstrand ist 1,5 Kilometer lang

Alle Räume ausser das Esszimmer bieten einen Blick aufs Meer und den über 1,5 Kilometer langen Privatstrand. Sowieso sieht man so einiges, wenn man den Blick über das 1,3 Quadratkilometer grosse Grundstück schweifen lässt.

Man erblickt ein Gästehaus mit vier Schlafzimmern und drei Badezimmern, einen Pool und einen Süsswassser-Teich, den Tennisplatz, einen Gemüsegarten und ein Blaubeerenfeld, ausserdem stehen auf dem Gelände verschiedene Garagen, Bootshäuser und eine beheizte Scheune zum Lagern verschiedener Dinge. So viel Luxus und Geschichten treiben den Preis in die Höhe: Die Red Gate Farm ist für 64,3 Millionen Franken zu haben.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lagomio am 04.10.2019 21:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh ja...

    ...das wäre eine Wiese für unseren ehmaligen Hauswart. Der fuhr nämlich stundenlang mit seinem grossen und lärmigen Göppel auf den Rasenflächen herum, wenn es auch schon lange nichts mehr zu mähen gab. Mit Kopfhörer auf der hohlen Birne und Zigarettchen im Mund.

    einklappen einklappen
  • Tramonto am 04.10.2019 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weckt mich nicht auf...

    ... denn ich träume. Wow!!

  • Schlafmohre am 04.10.2019 23:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessent

    Sind die beiden Liegestühle am Pool im Preis inbegriffen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Klara Kläger am 05.10.2019 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    klar

    mir fehlt da der Darkroom. Ich meine den Weinkeller!

  • Herr Lehrere Pünktli am 05.10.2019 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    besser Ohlala «DESTINY» der neunte Akt nicht verpassen!!

  • Berner Oberländer am 05.10.2019 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    mir fehlt da die Jungfrau. Ich meine den Berg!

  • Martial2 am 05.10.2019 11:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kalt und düster!

    Sieht aus wie ein Pensionat, das gefällt mir überhaupt nicht...

  • PhilippGlanzmann am 05.10.2019 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    65 millionen

    Ich werde das Anwesen von John f Kennedy kaufen mit einer Spendenaktion leider hab ich die 65 Millionen grad nicht obwohl ich immer am arbeiten bin

    • Walter Enders am 05.10.2019 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @PhilippGlanzmann

      Vielleicht musst du siebenköpfige wechseln. Wer weiss, die Raiffeisenbank macht dir vielleicht mit dem Geld aus den Negativzinsen ein guten Angebot. Du hättest es verdient, wenn du es dir ein weniger gemütlicher machen könntest.

    • Träumereien am 05.10.2019 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @PhilippGlanzmann

      naja evt gewinnst bei euro millions 208 millionen dann klapt es....ob du dann noch lust hast auf kauf? Wohl eher nicht......

    einklappen einklappen