2000 Franken pro Nacht

19. Juli 2019 16:23; Akt: 02.08.2019 14:58 Print

Zauberhafte Ferien im Haus von Magier Houdini

Harry Houdini war der berühmteste Zauberer und Entfesselungskünstler der 20er-Jahre. Nun kann man sein Haus in den Hollywood Hills mieten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn sich Harry Houdini (1874–1926) mit dicken Ketten gefesselt in ein Wasserbecken stürzte, stockte den Zuschauern der Atem. Doch dem gebürtigen Ungarn gelang es jedes Mal, sich von seinen Fesseln zu befreien und unversehrt aus dem Wasser aufzutauchen. Dass der Starzauberer wegen eines Punchs in den Magen starb, ist ein anderes Thema. Houdini behauptete, dass er dank seiner Bauchmuskeln jeden Schlag überstehen könne. Der Hieb eines Studenten war dann aber doch einer zu viel – Houdini verstarb im Oktober 1926 an den Folgen eines Blinddarmrisses.

Umfrage
Was würden Sie sich herbeizaubern?

Houdini war einer der grössten Stars seiner Zeit und natürlich wohnte der Magier und Entfesslungskünstler auch standesgemäss in einer Villa in den Hollywood Hills.

Eine Nacht bei Houdini: 2000 Franken

Nun können alle Möchtegern- und Nachwuchszauberer oder Fans von Houdini in seinen vier Wänden übernachten. Auf der Seite Homeaway.co.uk ist das Houdini Estate zur Miete ausgeschrieben. Kostenpunkt: 2000 Franken pro Nacht. Klingt nach viel Geld – ist es auch. Wenn man aber bedenkt, dass das Anwesen Platz für bis zu 16 Gäste bietet und im Garten locker 500 Menschen feiern können, so relativiert sich der Mietpreis zumindest ein bisschen.

In Houdinis Haus gibt es mehr zu entdecken als in manchem Vergnügungspark. So sollen noch immer unterirdische Geheimgänge existieren, im Keller stehen Wassertanks, in denen der Magier seine Entfesselungen übte. Und im Garten rauscht ein Wasserfall über drei Etagen hinunter. Kunden, die das Anwesen mieteten, bewerteten das Houdini-Haus als einen äusserst romantischen Ort, der besonders für Hochzeiten der Hit sei. Einziges Problem: Man müsse den Abfall selbst entsorgen und die Reinigung des verwinkelten Anwesens sei äusserst aufwendig.

Das Houdini-Haus in Bewegtbild

Harry Houdini in Action

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.